Blumen und liebe Glückwünsche zum Muttertag

Blumen und Glückwünsche zum Muttertag mit einem Strauß Freesien

Spüren Sie schon die aufgeregte Stimmung, die seit ein paar Tagen in der Luft liegt:

Blumen und liebe Glückwünsche zum Muttertag stehen jedes Jahr im Mai auf dem Plan. Geheime Vorbereitungen finden statt und die Väter unterhalten sich nur mehr flüsternd mit den Kindern.

Ab und zu hört man ein Kichern und manchmal klappert es aus der Küche.

Wenn Kinder nervös durch die Räume schleichen und noch schnell etwas basteln, dann ist bald Muttertag.

Der Muttertag ist eine zauberhafte Erfindung

Zurückzuführen ist der Muttertag bis in das Jahr 1644. Damals wurde in England bereits der „Mothering Day“ gefeiert.

Bis heute feiern wir unsere Mütter, Großmütter, Leihomas oder die nette Nachbarin, die sich manchmal so rührend um die Kleinen kümmert.

Selbst wenn Sie keine Mutter mehr haben, es gibt ganz sicher einen lieben Menschen in Ihrem Umfeld, der Ihnen zuhört, die Pakete entgegennimmt oder Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht.

Der zweite Sonntag im Mai ist der Ehrentag Ihrer Mutter, beziehungsweise jener Frau, die zwar vielleicht nicht die leibliche Mutter, aber so etwas wie eine Ersatzmutter ist.

Mit ehrlichem Herzen

Blumen und Glückwünsche zum Muttertag mit einem Strauß GerberaWas ist das Schönste am Muttertag? Es ist nicht der Wert des Geschenkes, sondern vor allem, dass die Stimmung zu diesem Tag passt. Wenn Muttertag für Sie eine lästige Pflicht ist, dann ist vielleicht besser, wenn Sie es ganz lassen.

Denn natürlich spüren die meisten Mütter, wenn andere nicht mit dem Herzen bei der Sache sind. Vielleicht nicht immer bei ihren eigenen Kindern.

Denn normal liebt eine Mutter ihre Kinder so selbstverständlich und fraglos, dass sie nicht auf die Idee kommt, sie könne ihrem Kind damit auf die Nerven gehen.

Es sei denn, sie bekommt es gerade heraus gesagt. Dann kann sie auch damit leben.

Und wie es aussieht, ist das bei Vätern nicht so sehr viel anders. Egal wie alt oder jung die Mutter oder Großmutter ist, nichts ist schöner als Gemeinsamkeit wirklich feiern zu können. 

Lassen Sie Ihre Mutter hochleben und genießen Sie den Muttertag!

Blumen für den Muttertag

Während Kinder mit Begeisterung basteln, backen oder malen, kaufen wir Erwachsenen gerne Blumen für unsere Mütter beziehungsweise Ersatzmütter.

Sie können sich vom Floristen einen hübschen Blumenstrauß binden lassen. Oder Sie bestellen bequem und schnell im Onlineshop ein Blumenbukett. Sie können sich aber auch Gedanken über Ihre Mutter machen und mit den richtigen Blüten ein Lächeln in das Gesicht Ihrer Mutter zaubern.

Glückwünsche zum Muttertag - aber mit welchen Blumen?

Über einen Blumengruß freut sich jeder. Wenn Sie jedoch mit Bedacht die Blumen wählen, ist die Freude umso größer. Am Tag der Mütter werden vor allem Blumen als blühende Botschafter beschenkt. Hier eine kleine Auswahl von Vergissmeinnicht bis roten Nelken.

  • Besonders gerne werden am Muttertag Vergissmeinnicht geschenkt. Die fragilen Blütensterne rufen in Erinnerung, wie stark das Band zwischen Mutter und Kind ist.
  • Wenn Sie hingegen am Muttertag Rosen schenken, bekunden Sie damit Ihre tiefen Gefühle zu Ihrer Mutter.
  • Narzissen sind Frühlingsboten und sollten in keinem Blumenstrauß am Muttertag fehlen. Das strahlende Gelb der Blüten verkörpert Lebensfreude und innige Verbundenheit.
  • Richtige Genies unter den Blumengrüßen sind die Gerbera. Diese Blumen dürfen wertfrei an einen lieben Menschen verschenkt werden. Und Mutterliebe ist schließlich auch wertfrei. Egal, welche Fehler Kinder machen, ein Mensch hat immer Verständnis und verzeiht: die Mutter.
  • Im Mai können wir uns noch an Tulpen erfreuen. Bei den Tulpen spielt jedoch die Wahl der Farben eine wichtige Rolle: Weiße Tulpen symbolisieren immerwährende Liebe, während hingegen gelbe Tulpen für eine langjährige Freundschaft stehen.
  • Freesien sind ganz besondere Blumen. Sie sind in allen Regenbogenfarben erhältlich und verströmen einen aromatischen Duft. Außerdem haben diese zarten Blüten eine ganz starke Symbolik: Sie stehen, genauso wie die Tulpen, für eine lange Freundschaft.
  • Herzenswärme verkörpern die Sonnenblumen und können deshalb jeder Mutter zum Muttertag geschenkt werden.
  • Wenn Sie Iris verschenken, dann sagen Sie durch die Blume, dass durch die Mutter alles schön und sonnig wird. 
  • Vorsicht ist bei Nelken gegeben. Weiße Nelken gelten in asiatischen Ländern als Trauerblumen. Bei uns in Mitteleuropa symbolisieren rote Nelken die ewige Bindung zwischen Mutter und Kind.

Mütter sind ganz besondere Menschen

Genießen Sie den Muttertag im Kreis Ihrer Lieben. Für welchen Blumenstrauß Sie sich auch entscheiden, es zählen nicht nur die Blumen, sondern Ihre Mutter ganz besonders zu ehren. Nicht umsonst wohl werden Mütter gerade im schönsten Monat des Jahres gefeiert. Als Wonnemonat und Inbegriff von Frühling, Blühen, Gedeihen, Wachsen und Zuversicht gilt der Mai. Ähnliches könnte man über die Mutter oder auch die vielen Muttergöttinnen sagen. Jede Religion kennt in der einen oder anderen Art eine mütterliche Gottheit. Sie es Maria, die Mutter Gottes bei den Christen, die Göttin Ma'at bei den alten Ägyptern oder die Göttin Demeter bei den alten Griechen.

Falsch machen können Sie nichts, denn Mütter sind ganz besondere Menschen: Sie freuen sich über jedes nette Wort, über jede liebe Geste und über jeden Blumengruß. Egal welche Farbe oder welche Blüten Sie Ihrer Mutter heuer am 2. Sonntag im Mai überreichen.

Bildquellen: 

© Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
© Kurt F. Domnik  / pixelio.de

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten