Gartendeko selber machen - fĂĽr Ihre Gartenparty

Gartendeko selber machen - FarbtupferEndlich werden die Abende lauer, sodass man den Tag gemütlich bei einem Glas Wein auf im Garten oder auf der Terrasse ausklingen lassen kann.

Eine tolle Gelegenheit, um ein paar Freunde einzuladen, den Grill anzuschmeißen und das schöne Wetter bis spät abends zu genießen.

Spätestens dann fällt Ihnen vermutlich auch das Thema Gartendeko ein.

Was tun, um die Stimmung im Garten möglichst attraktiv zu machen? 

Je nachdem, was Ihnen selbst Spaß macht und Sie für Ihre Gäste passend finden: Sie haben viele diverse Mögllichkeiten, die richtige Gartendeko selber zu machen.

Hier ein paar Tipps, wie Sie Ihre Gartendeko selber gestalten können.

Samt Vorteilen und Nachteilen der Varianten.


Gartendeko selber machen - natürlich perfekt

Wenn Sie die Gartenarbeit lieben, werden Sie vielleicht auch gern dafür sorgen, dass Ihr Garten den ganzen Sommer lang ein Fest für Augen, Ohren und Nase ist: 

Unkraut jäten, Bäume und Sträucher dekorativ schneiden, Wege einfassen und für einen attraktiven Gartenzaun sorgen ist für Sie selbstverständlich.

Tipps für natürliche Gartendeko

Mit liebevoll ausgewählten Blumen in Rabatten um die Sitzecke, den Garteneingang, die Tür zum Haus oder die Terrasse machen Sie und ihr Garten einen perfekten Eindruck auf Ihre Gäste. Als Blickfang eignet sich ein zentral angelegten Blumenbeet in konzentrischen Kreisen angeordnet.

In der Nähe der Sitzecke machen sich Büsche und Blumen mit angenehmen Duft ganz besonders gut als Gartendeko. Wählen Sie dafür zum Beispiel den intensiv duftenden Jasmin oder eine Kombination aus Rosenranken und Lavendelstauden.

Vorteil: Der große Vorteil, den Sie haben, wenn Sie Ihren Garten jederzeit dekorativ gestalten liegt auf der Hand: Sie sind jederzeit empfangsbereit für eventuelle Gäste. Und ernten viel Anerkennung und Bewunderung ob der wunderbaren Atmosphäre in Ihrem Garten. 

Nachteil: Sie brauchen viel Zeit und das kontinuierlich, um diesen Standard zu halten.  


Gartendeko in leuchtenden Farben

Wenn Sie gern selber basteln und tüfteln, haben Sie vielleicht besonders Freude daran, sich für jede Gelegenheit die Gartendeko neu zu machen. Und sind so richtig in Ihrem Metier, wenn es um sommerliche Dekoration geht.

Tipps für bunte Gartendeko

Bunte Farbtupfer bekommt die Terrasse durch rote, grüne und blaue Übertöpfe, alles wird geschrubbt und herausgeputzt.

Für die romantische Beleuchtung und weitere Akzente sorgen Lampions, Fackeln und Windlichter. Windlichter lassen sich aus alten Senfgläsern ganz leicht selber machen. Auch eine tolle Idee fürs nächste Kinderbasteln!

Vorteil: Diese Gartendeko ist schnell gemacht und lässt dich für jeden Anlass variieren oder auch verändern. Besonders für kleine Gäste oder eine Gartenparty unter fröhlich feiernden Freunden sehr stimmungsvoll. 

Nachteil: Wenn die Gäste schon vor der Tür stehen oder unangemeldet kommen - fällt diese Variante eher aus. 


Gartendeko ganz praktisch

Wenn Sie Garten und Natur lieben, aber wenig Geduld dafür haben, Ihre Blumen zu hegen und zu pflegen, wählen Sie am besten besonders pflegeleichte Pflanzen als Gartendeko selbst machen aus.

Tipps für praktische Gartendeko

  • Immergrüne Pflanzen, wie kleine Buchsbäume, Salbei oder auch Efeu sorgen für frisches Grün auf der Terrasse.
  • Auch Kräuterbeete und Lavendel eignen sich gut, wenn man wenig Zeit investieren möchte.
  • Tipp: Pflanzen Sie ins Kräuterbeet Schnittlauch, Basilikum und Rosmarin – und nutzen Sie diese intensiven Aromen gleich für einen leckeren Kräuterquark zum Grillfest.Ein paar Kerzen und bunte Servietten auf den Tisch – fertig! 

Vorteil: Sie sparen Zeit und sind dennoch jederzeit bereit für Eventualitäten. Die Praktiker unter Ihren Gästen werden begeistert sein, wenn Sie die frischen Kräuter direkt vom Beet auf den Tisch angeln. 

Nachteil: Ihre stilvollen Gäste werden sich vielleicht eher in Schweigen hüllen. 


Tipps für jede Gartenparty  

  • Leise Musik im Hintergrund sorgt für eine entspannte Atmosphäre. Drehen Sie die Musik aber nicht zu laut.
  • Denken Sie daran, ausreichend Getränke kühl zu stellen.
  • Schaffen Sie sich ausreichend Ablagefläche. Damit auch alle Gäste einen Platz zum Essen finden, sollte ein Extra-Tisch für Getränke, Soßen, Dipps und Beilagen bereitstehen. So wird der Esstisch nicht überladen und Sie behalten Platz für ein paar schöne Kerzen und weitere Dekoration. 
  • Noch mehr Tipps, speziel für die Planung einer Gartenparty - finden Sie hier.

Bild: © Jack Hollingsworth/Photodisc/Thinkstock

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten