Brennesseljauche oder Brennesselbrühe

nützlich bis cool

Brennesseljauche oder Brennesselbrühe

Brennesseljauche oder Brennesselbrühe - das ist hier die Frage. 

Brennesseljauche stinkt und zwar beeindruckend. Brennesselbrühe nicht. Und wie unterscheiden sich Jauche und Brühe noch? 


Brennesseljauche oder Brennesselbrühe?

Die einen schwören auf Brennesseljauche als Geheimrezept - ökologisch, kostenlos, wirkungsvoll. Die anderen warnen vor der Jauche, da sie erbärmlich stinkt.

Die einen sagen, Brennesseljauche muss bis zu 3 Wochen ziehen, damit sie wirkt, die anderen: bloß nicht, ein bis zwei Tage reichen, dann stinkt sie auch nicht. Und überhaupt: Nicht Jauche, sondern Brühe! 

Und wer hat Recht? 

Wie so oft im Leben: Alle haben Recht - je nachdem wie die Brennesseljauche oder eben Brühe eingesetzt werden soll. Kurz gesagt: 


Brennesseljauche stinkt - aber hilft.
Ihre starkzehrenden Pflanzen - Gemüse / Rosen - werden ihnen dankbar sein. 

Brennesselbrühe stinkt nicht - hilft aber auch.
Und zwar gegen Läuse. Die wohl nicht dankbar sind, dafür die geretteten Rosen. 


Brennesseln für Brennesseljauche finden sich in jedem GartenBrennesseljauche Rezept

Brennesseljauche ansetzen
  • Schneiden Sie ca ein Kilo (das ist eine ganze Menge - etwa 10 Stengel Brennesseln) frische Brennesseln. 
  • Schichten / legen Sie die Brennesseln in einen Bottich aus Holz oder Plastik. Egal, hauptsache kein Metall und groß genug, dass das Wasser noch reinpasst muss er sein. 
  • Stellen Sie den Bottich an den passenden Platz: Sonnig sollte der sein, aber möglichst weit weg von Ihrem Sitzplatz. 
  • Gießen Sie ca 10 Liter Wasser (eine große Gießkanne) auf die Brennesseln und decken den Bottich zu. 
  • Lassen Sie die Jauche - je nach Wetter - etwa zwei Wochen gären und rühren Sie das Ganze jeden Tag einmal um. Den Gestank bekommen Sie in den Griff, indem sie etwas Steinmehl mit reinrühren. 
  • Alternativ probieren Sie es mit Lavendel oder anderen stark duftenden Pflanzen als geruchsdämpfenden Zusatz.
  • Die Brennesseljauche ist einsatzbereit, wenn der Gärungsprozess abgeschlossen ist. Das merken Sie daran, dass sich die Jauche dunkel gefärbt hat und keine Blasen mehr aufsteigen.
Brennesseljauche - zum Düngen
  • Brennesseljauche setzen Sie zum Düngen und Stärken Ihrer Pflanzen ein. Und zwar der stark zehrenden: Tomaten und andere Gemüse, auch Rosen. 
  • Verwenden können Sie die Brennesseljauche etwa zwei Wochen lang. 
  • Geben Sie dafür ca einen halben Liter der Jauche auf eine 10-Liter Gießkanne. 
  • Gießen Sie am besten abends oder wenn die Sonne nicht scheint - sonst könnten die Blätter leicht verbrennen. 

Brennesseln für Jauche oder BrüheBrennesselbrühe Rezept

Brennesselbrühe ansetzen
  • Gehen Sie vor wie bei der Brennesseljauche. Es ändern sich nur ein paar Kleinigkeiten: 
  • Schneiden Sie ca ein Kilo (das ist eine ganze Menge - etwa 10 Stengel Brennesseln) frische Brennesseln. 
  • Schichten / legen Sie die Brennesseln in einen Bottich aus Holz oder Plastik. Egal, hauptsache kein Metall und groß genug, dass das Wasser noch reinpasst muss er sein. 
  • Stellen Sie den Bottich an den passenden Platz. Geruchsbelästigung müssen Sie nicht befürchten. Aber in der Nähe der Pflanzen - wär vielleicht ganz gut.  
  • Gießen Sie ca 10 Liter Wasser (eine große Gießkanne) auf die Brennesseln und decken den Bottich zu. 
  • Lassen Sie die Brühe maximal einen Tag lang stehen - wirksam ist bei Brennesselbrühe das Nesselgift, nicht wie bei Jauche der Stickstoff und die Kieselsäure. 
  • Die Brennesselbrühe ist nach ca 12 bis 24 Stunden einsatzbereit. 
Brennesselbrühe - gegen Blattläuse
  • Brennesselbrühe setzen Sie gegen die Läuse ein, die sich z.B. an Rosen, Kapuziner Kresse und Ringelblumen laben. 
  • Verwenden können Sie die Brennesselbrühe am besten nur an gleichen Tag.  
  • Gießen Sie die betroffenen Pflanzen unverdünnt. 
  • Auch hier gilt die Regel: Gießen Sie am besten abends oder wenn die Sonne nicht scheint - sonst könnten die Blätter leicht verbrennen.  

Mehr Infos zu Brennesseljauche und zu Brennesseln als Haus- und Heilmittel:

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten