Eine kleine Winterblüher Übersicht für schöne Stimmung zu Hause

Das Alpenveilchen, Cyclamen persicum, im Topf

Diese kleine kommentierte Winterblüher Übersicht soll Ihnen zu einer schönen Winterzeit verhelfen.

Denn sie können sich den Zauber der Natur in der dunklen Jahreszeit einfach ins Haus zu holen.

Gerade jetzt können Sie mit Pflanzen und mit Pflanzenteilen wunderschöne Sträuße, Gestecke und Dekorationsobjekte herstellen

So verleihen Sie Ihrem Zuhause ein besonders festliches und dabei auch persönliches Flair.

Die Wirkung der Zimmerpflanzen

Sie als Pflanzenliebhaber wissen sicher um die Wirkung unserer grünen Mitbewohner Bescheid. Zimmerpflanzen verschönern jeden Raum, filtern die Luft und sorgen für mehr Wohlbefinden.

An tristen Tagen sind frisches Grün und zarte Blüten wertvoll, da der Blick aus dem Fenster nicht immer fröhlich stimmt. Die Auswahl an blühenden Zimmerpflanzen hält sich im Winter natürlich in Grenzen, weil die Pflanzen auf günstiges Licht angewiesen sind.

Aber Sie werden staunen, wie viele Zimmerpflanzen es trotzdem gibt, die gerade im Winter zur Höchstform auflaufen und Sie mit herrlichen Blüten verzaubern. Aber auch mit einzelnen Zweigen holen Sie sich die Natur nach Hause und geben dem Raum ein neues, frisches Aussehen.

Winterblüher Übersicht - Essentials

Das Alpenveilchen, Cyclamen persicum, im Garten.Holen Sie sich einfach nur für Ihr Wohlbefinden blühende Zimmerpflanzen nach Hause oder verwenden Sie die winterlichen Blühpflanzen als weihnachtlichen Pflanzenschmuck.

Sie können zum Beispiel Blumentöpfe mit Schleifen, Kugeln oder Nadelzweigen dekorieren.

Hier eine kleine Auswahl an Pflanzen, die Sie einen ganzen Winter lang mit ihren Blüten erfreuen.

Der Weihnachtsstern

Die bekannteste Winterzimmerpflanze ist der Weihnachtsstern, Euphorbia pulcherrima. Sie gehört also in eine Winterblüher Übersicht auf jeden Fall hinein. Das Wolfsmilchgewächs aus Mittelamerika wird botanisch gesehen nicht wegen der Blüten, sondern wegen der farbigen Hochblätter kultiviert.

Es gibt neben den roten auch gelbe, weiße und rosarote Züchtungen. Deshalb können Sie nach Lust und Laune sowie nach Ihrem ganz persönlichen Geschmack Ihre Wohnräume individuell gestalten. Der Weihnachtsstern benötigt ausreichend Licht und eine Temperatur von rund 20 Grad Celsius. Als Standort bietet sich eine Fensterbank ohne direkte Sonneneinstrahlung an.

Ein Kaktus, der im Winter blüht

Ein typischer Winterblüher ist der Weihnachtskaktus. Der Baumbewohner, Epiphyt, aus Brasilien hat sich durch Menschenhand von der ursprünglichen rot blühenden Wildform zu einer Reihe von bunten Sorten gewandelt.

Heute können Sie aus einem Sortiment mit roten, rosaroten, gelben, weißen oder violetten Blüten wählen. Der Weihnachtskaktus ist gut als Ampelpflanze geeignet, vorausgesetzt er bekommt einen hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung.

Klein, aber fein: Das Alpenveilchen

Die dritte Pflanze in unserer kleinen Winterblüher Übersicht ist das Alpenveilchen, Cyclamen persicum. Ursprünglich war das Alpenveilchen eine reine Gartenpflanze, die sich gerne unter Bäumen ausbreitet und dichte Bestände bildet. Mittlerweile werden Zwergformen gezüchtet und es werden kleine Sorten für den Wohnbereich angeboten.

Das Alpenveilchen braucht einen kühlen Raum, damit es ihre Blütenvielfalt entwickeln kann. Wohl fühlt sich die Pflanze im leicht temperierten Wintergarten oder in kühleren Schlafräumen. Im Sommer kann die Zimmerpflanze im Garten stehen, ab September muss das Alpenveilchen wieder in den Innenbereich geholt werden.

Der Ritterstern

Ähnlich wie das Alpenveilchen können Sie es auch bei unserem vierten und letzten Juwel in unserer kleinen Winterblüher Übersicht schaffen, dass er rechtzeitig vor Weihnachten blüht. Der Ritterstern. Es ist interessant und ein kleines Schauspiel, wie seine dicken Knollen nach dem Eintopfen an einem hellen und warmen Platz zuerst fast meterlange Blätter und dann fulminante Blüten hervorbringen.

Frische Blüten im Winter

Sie möchten Blüten für die Vase? Dann greifen Sie doch zur Schere und holen Sie sich Zweige nach Hause. Zweige von Forsythien, Zierquitten, Schneeballarten oder von anderen Sträuchern, die deutlich erkennbare Blütenknospen haben, blühen nach zwei bis drei Wochen.

Zauberhafter Fruchtschmuck

Sehr schön sehen Fruchtzweige in der Vase aus. Hagebutte, Zieräpfel, Sanddorn oder Schlehen sind bei öfteren Wasserwechsel lange haltbar.

Was Sie noch wissen sollten

Denken Sie daran, dass Zimmerpflanzen keinen Frost vertragen.

Oft erleidet die Pflanze Schaden, wenn Sie die empfindlichen Gewächse schutzlos durch die Kälte nach Hause tragen.

Achten Sie beim Gießen auf Staunässe. Die Winterblüher vertragen die Staunässe viel schlechter als andere Pflanzen.

Damit die Pflanzen wirklich ihren winterlichen Blütenzauber ausstrahlen, arrangieren Sie unterschiedliche Pflanzen miteinander. Wenn Sie schon nicht in den Süden verreisen, so können Sie sich mit den Pflanzen aus fernen Ländern den Aufenthalt in Ihrem Zuhause exotisch und gemütlich gestalten.

Legen Sie um Ihr Blumenarrangement eine oder mehrerer Lichterketten. Sie können sich dann nicht nur an Ihren blühenden Pflanzen in der dunklen Jahreszeit erfreuen, sondern Sie sorgen gleichzeitig für weihnachtlichen Glanz im Wohnraum.

Bildquellen: 

© Florentine / pixelio.de
© gabriele Planthaber  / pixelio.de

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten