Der Weihnachtskaktus ist eine Zimmerpflanze für die Ewigkeit

Weihnachtskaktus weißDank eines Sterns, der in einer gewissen Nacht vor mehr als 2000 Jahren leuchtete, fanden die Heiligen Drei Könige und die Hirten den Stall, in dem der Heiland geboren wurde.

Seit damals feiern wir die Geburt Jesus und es ist eine liebgewordene Tradition Haus und Wohnung zur Weihnachtszeit stimmungsvoll zu schmücken.

Und ab Advent geht es dann los, dass wir Weihnachtslieder singen und Geschenke basteln, sägen, kaufen, bestellen. 

Die Zimmerpflanze par excellence für die Weihnachtszeit

Eine funkelnde Lichterkette oder eine Laterne mit Kerzenlicht bringen Glanz und Zauber in die grauen Wintertagen. Für besonders Flair sorgen Sie mit Zimmerpflanzen, die rechtzeitig zu Weihnachten erblühen.

Eine sehr beliebte Zimmerpflanze im Advent ist der Weihnachtskaktus, der mit seinen Blütenglocken für farbliche Akzente in der meist trüben Jahreszeit sorgt.

Der Weihnachtskaktus ist auch was für schwarze Daumen

Der Weihnachtskaktus gehört zur Familie der Kakteengewächse und steht wieder ganz oben auf der dekorativen Hitliste. Sie haben keinen grünen Daumen?

Dann ist diese Zimmerpflanze wie gemacht für Sie. Selbst der schwärzeste Daumen schafft es nicht, die pflegeleichte und robuste Pflanze am Blühen zu hindern.

Die Heimat des Weihnachtskaktus ist Brasilien

Weihnachtskaktus rotDie genügsame Pflanze wächst in ihrer ursprünglichen Heimat Brasilien nur in einem kleinen Gebiet in den gebirgigen Regenwäldern der Küste des Bundesstaates Rio de Janeiro.

Wer die Pflanze in Brasilien sehen möchte, muss sich auf mindestens 700 Meter Seehöhe begeben, denn erst dort ist der Weihnachtskaktus anzutreffen.

Es ist nicht mehr ganz so heiß, aber dank der aufsteigenden Atlantikwinde sehr feucht. Die Pflanze gedeiht in Brasilien in Felsspalten und auf Bäumen und kann in der freien Natur eine Höhe von über einem Meter erreichen.

Geschichtliches rund um den Weihnachtskaktus

Der Schotte Allan Cunningham begann mit 23 Jahren die Welt zu erobern. Bei seinen Reisen über die Weltmeere sammelte er fleißig exotische Pflanzen, die er sorgfältig einpackte und nach England schickte.

Zu diesem Zeitpunkt ahnte noch niemand, dass der Jüngling einmal zu einem der bedeutendsten Botaniker werden würde.

Eines Tages im Jahr 1814, auf dem Weg nach Australien, machte er einen Zwischenstopp in Brasilien und entdeckte eine ganz spezielle Pflanze, die er sofort nach Europa schickte.

Sie wissen sicher schon, von welcher Pflanze die Rede ist: Cunningham entdeckte in Brasilien den Weihnachtskaktus, der bis heute Furore macht.

Farbintensive Blüten

Wenn Ihre Pflanze zu blühen beginnt, werden Sie merken, wie adventlich warm es Ihnen ums Herz wird.

Die farbintensiven, seidigen Blüten können eine beachtliche Größe erreichen und durch Kreuzungen, Neuzüchtungen und Veredelungen gibt es Weihnachtskakteen in den unterschiedlichsten Farbschattierungen von Cremeweiß, über Orange und Rot bis hin zu Pink und Purpur.

Die Pflege des Weihnachtskaktus im Winter

Weihnachtsstress und auf die Pflanze vergessen? Kein Problem! Bei keiner anderen Pflanze gilt: Weniger ist mehr. Er verträgt es, wochenlang nicht gegossen zu werden. Zu viel Wasser oder Staunässe verträgt er hingegen nicht so gut.

Wenn Sie die Pflanze über einen längeren Zeitraum nicht gießen, sehen die Blätter etwas faltig aus. Diese werden jedoch nach der Wasserzufuhr sofort wieder glatt.

Im Vergleich zu anderen Zimmerpflanzen brauchen Sie ihn nicht umtopfen, denn er fühlt sich in kleinen Blumentöpfen richtig wohl. Während der Heizperiode sollten Sie darauf achten, dass die Raumtemperatur zwanzig Grad Celsius nicht übersteigt.

Die Pflege des Weihnachtskaktus im Sommer

Den Sommer verbringt der Weihnachtskaktus gerne im Freien. Sie können die Pflanze auf den Balkon oder die Terrasse stellen. Beachten Sie aber, dass er keine direkte Sommersonne verträgt, sondern am besten im Halbschatten wächst.

Besprühen Sie den Weihnachtskaktus im Frühling und Sommer zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit täglich mit Wasser.

Was Sie noch wissen sollten

  • Den Weihachtskaktus auf keinen Fall umstellen oder drehen, sobald die Pflanze Knospen zeigt.
  • Die Erde darf nie übergossen werden.
  • Zum Gießen und Besprühen wird Regenwasser oder enthärtetes Leitungswasser verwendet.
  • Der Weihnachtskaktus wird als gering giftig eingestuft. Stellen Sie ihn deshalb bitte für alle Fälle immer außer Reichweite von Kindern und Haustieren.

Bildquellen:

© Joujou / pixelio.de
© Bärbel Jobst  / pixelio.de

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten