Den Balkon sauber machen - 10 Tipps

Balkon mit Blumen in Paris - Aquarell

Seinen Balkon sauber machen kann Ausdruck echter Vorfreude sein. Nämlich dann, wenn wir laue Sommerabende auf Balkon und Terrasse vor uns haben. Schnell machen wir uns ans Werk, um Balkon oder Terrasse oder  beides fit für den ersten Grillabend zu machen. Doch was ist das?

Der Frühjahrsputz ist doch erst ein paar Wochen her? Pollenstaub, erste Blütenreste und Witterungseinflüsse machen es dringend nötig, den Balkon noch einmal gründlich zu reinigen. Hier einige Tipps, zum „grünen Saubermachen“ im erweiterten Wohnzimmer.

1) Balkon sauber machen - Vorbereitung

Vor dem Putzen räumen Sie alle Gegenstände von der Freifläche. Dies scheint auf den ersten Blick vielleicht mühsam und umständlich, ist aber der Schlüssel zu einer Grundreinigung. Denn Pollen, Blütenblätter und Co tendieren dazu, sich in Ecken und Nischen festzusetzen. Übersieht man ein Eck, ist es später umso schwieriger, diese zu entfernen. Zudem können sie unwillkommene Haustiere wie Schabe, Spinne und Ameise beherbergen.

2) Kommunikation mit den Nachbarn ist Trumpf

Befinden sich in der Nähe Ihrer Freifläche Beete, weitere Balkone, Fenster oder andere Flächen Ihrer Nachbarn, achten Sie darauf dass nichts auf diese Bereiche fällt oder beim Putzen tropft. Wenn dies aber nicht vermeidbar ist, gehen Sie am besten proaktiv vor. Informieren Sie Ihre Nachbarn, dass dies eine einmalige Ausnahme zu Sauberkeitszwecken ist. Entschuldigen Sie sich im voraus, falls etwas davon auf den Bereich des anderen Auswirkungen hat. Überreichen Sie vielleicht auch ein kleines Mitbringsel. Eine freundliche Geste, die viel Missmut oder sogar verborgenen Groll ersparen kann.

3) Grundreinigung

Am besten verwendet man für die Reinigung besonders heißes Wasser und einen mittellangen, harten Borstenbesen. Auch Wasserdampf-Reiniger sind gut geeignet. Alle Blütenbestände, Blätter, Schmutz, Staub und Ähnliches werden aus Ritzen, Ecken und Rillen entfernt. Auch Moosreste, Algen, erste Grashalme oder keimende Flugsamen sind zu beachten. Auf Wasserhochdruck ohne spezielle Bürsten oder Schutz wird verzichtet. Dieser raut den Untergrund nur unnötig auf.

4) Ausbessern und bewahren

Löst sich eine Fugendichtung ist es ein Leichtes, diese mit etwas Kitt wieder fachgerecht abzudichten. Es ist besser, auf solche Schäden sofort zu achten - denn gerade dort setzen sich sonst Gewächse fest. Ihre Wurzeln können eine Sprengkraft entwickeln, die sogar ganze Mauerstücke vom Haus löst.

5) Balkon sauber machen - vor dem Wischen testen

Den Balkon sauber machen heißt manchmal auch Glasflächen putzen

Sind alle Beläge weggefegt, wird die Oberflächen feucht gewischt. Dies geschieht am besten mit einem mittelweichen Tuch oder Wischmop. Es gibt jede Menge Empfehlungen, welche Zusätze gut geeignet sind. Grundsätzlich gilt: das Material, auf dem die Wischflüssigkeit wirkt, ist ausschlaggebend. Was die eine Fläche perfekt pflegt und reinigt, kann die andere beschädigen. Daher gilt unbedingt für jeden Zusatz, dass man diesen zunächst einmal an einer unauffälligen Stelle ausprobiert.

Nach einem Zeitraum von 24 Stunden ist sichtbar, ob es an dieser Stelle Flecken, Verfärbungen, oder andere unerwünschten Effekte gab. Wenn nicht, sind Sie auf der sicheren Seite und können das Reinigungsmittel künftig auf dem getesteten Material verwenden.

Tipp: Reinigungsmittel nie im prallen Sonnenlicht auftragen - das bleicht in fast jedem Fall aus.

6) Natürliche Zusätze zum Wischen

Wenn Sie ihren Balkon sauber machen wollen, müssen Sie nicht unbedingt ätzende Chemikalien verwenden. Natürliche, ökologisch verträgliche Reinigungsmittel werden auch eh immer beliebter. Traditionell gibt es ja auch einiges an Auswahl.

Essig

Essig ist für Beton- oder Glasflächen, unempfindliche Kunststoffoberflächen und Metalle zu empfehlen. In einen 10 l Putzwasser Kübel den Inhalt einer Flasche Haushaltsessig (750 ml bis 1000 ml) geben. Bei Essigessenz, sind circa 50-100 ml auf einen Kübel ausreichend. Mit dieser Mischung werden Sporen, Moos und Algen lange entfernt.

Tipp: Besonders gut geeignet für verglaste Balkonflächen.

Zitronensäure

Ein gutes Putzmittel ergeben 30 Milliliter Zitronensäure auf einen Liter Wasser. Es ist besonders für Kalk- und Schmutzablagerungen auf Handläufen und Armaturen geeignet. Auch hier gilt: vor Verwendung an einer unauffälligen Stelle einmalig eine Materialprobe machen.

Tipp: besonders gut und günstig auch zum Lösen von kleineren Roststellen und auf Metallbalustraden. Danach muss mit etwas Seifenwasser abgespült werden damit die Fläche nicht weiterrostet.

Seifenlaugen

Seifenlaugen können für Holzflächen, Kalkstein-, Naturstein- oder Marmorböden verwendet werden. Ein wenig Spülmittel, Schmierseife oder Kernseifenspäne in warmem Wasser auflösen, mit einem weichen Tuch wischen. Bei Bedarf mit einem alten Frotteehandtuch nachtrocknen.

Tipp: Beim Holzbalkon ist besonders auf den Zustand und die Schutzschicht aus Lasur oder Lack zu achten.

Spiritus

Spiritus ist gut für Glas-Oberflächen, wenn Sie ihren Balkon sauber machen wollen. Auf einen Liter Wasser 20-40 Milliliter Spirituswasser (oder auch hochprozentigen „Klaren“ falls nichts anderes vorhanden ist) geben. Damit können zum Beispiel Balkongeländer-Flächen aus Glas blitzblank geputzt werden.

Tipp: Nachpolieren mit altem Zeitungspapier hilft!

Soda

Soda (1 Eßlöffel auf 1 Liter Wasser) ist gut für Oberflächen aus Pflastersteinen oder Betonplatten der Terrasse. Ein optimaler Frischmacher im Frühsommer! Einfach ins Wasser einrühren, 10 Minuten stehen lassen und dann mit mittlerer Bürste feucht fegen oder abwischen.

Tipp: Nachwischen mit reinem, warmen Wasser ist wichtig, wenn Sie ihren Balkon sauber machen.

7) Balkon sauber machen und anschließen pflegen

Für Stein- und Holzböden gibt es Öle und pflanzliche Pflegezusätze. Einen Handlauf aus Holz bringen zum Beispiel ein paar Tropfen natürliches Olivenöl wieder zum Glänzen. Für Stein darf es auch das ganz altmodische Bohnerwachs sein. Ein Nachwischen mit ein paar Tropfen Rosenöl im warmen Wasser ergibt einen Frische-Touch und besseres Ambiente. Wichtig: nur Produkte aus ökologischer Herstellung und natürlich hergestellte Duftstoffe verwenden - künstliche Aromen verändern sich nach dem Verwenden und duften dann anders - oder sie verfliegen sehr rasch.

8) Restaurierung

Finden sich erst ernste Schäden in den Oberflächen, ist es oft besser, gleich in einen Fachmann zu investieren. Dieser kann mit wenigen Handgriffen Verbesserungen vornehmen und Schäden abschleifen. Ist die Befestigung oder die Umrandung des erweiterten Wohnzimmers ganz oder teilweise zu erneuern, sind Online-Konfiguratoren wie vom Anbieter Geländerladen ein guter erster Ratgeber.

Einfach und rasch bestellt können so Teile des Balkon- oder Terrassengeländers problemlos ausgebessert werden. Auch für die Optimierung kleinerer Absätze machen Umrandungen Sinn. Sie bewahren vorm Stolpern und sorgen für mehr Komfort und Sicherheit. Gerne werden für solche Fälle elegante, luftige Drahtgeländer gewählt.

9) Die Wohlfühloase stylen

Fertig? Mitnichten! Wenn das erweiterte Wohnzimmer blitzblank strahlt und der Sommer naht, ist der richtige Zeitpunkt zum Stylen. Dabei sind Geschmack und Gestaltungsfreude keine Grenzen gesetzt. Vom Boho-Look am Balkon mit Strandkorb bis hin zur Infinity Impression an langen Lounge-Tischen - wer jetzt Deko-Stücke sucht und vielleicht sogar selbst Hand anlegt liegt damit voll im Trend und hat jede Menge Spaß.

10) Mit Grün punkten

Nichts bereichert das Ambiente am Balkon so sehr wie eine kräftige Begrünung. Bei wenig Platz bieten ein bis zwei große Kübelpflanzen angenehmen Schatten. Pflanzen haben sowohl Schutz- als auch Designfunktion. Wer Kräuter liebt, kann auch auf kleinem Raum einen attraktiven privaten Kräutergarten anlegen. Auch vertikale Lösungen mit Wandaufhängungen sind dafür möglich.

Voll im Trend: hängende Gärten mit Nasch-Snackgemüsen für den Außenbereich.

Bildquellen:

© Annalise Batista auf Pixabay / Geländerladen 

 

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten