Welches Licht brauchen Zimmerpflanzen?

Welches Licht brauchen Zimmerpflanzen?

Welches Licht brauchen Zimmerpflanzen? Es gibt so viele verschiedene Zimmerpflanzen und jede Pflanze hat ihre eigenen Bedürfnisse. Manche brauchen wenig Licht, andere wieder viel Sonne. Einige Zimmerpflanzen möchten regelmäßig gegossen werden, andere hingegen lieben es trocken. Eines haben jedoch alle Pflanzen gemeinsam:

Ganz ohne Licht geht es nicht. An Plätzen, wo die Sonne nicht hinkommt, gedeihen Ihre Pflanzen dennoch prächtig, und zwar dank der praktischen Pflanzenleuchten.

Helfen Sie Ihren Zimmerpflanzen

Es gibt einige Zimmerpflanzen, wie zu Beispiel das Einblatt, die Grünlilie, die Schusterpalme oder den Philodendron, die mit wenig Licht auskommen. Aber vielleicht merken Sie, dass Ihre Zimmerpflanzen nicht so richtig wachsen oder blühen. Sie topfen die Pflanze um, Sie düngen und gießen und trotzdem bildet Ihre Zimmerpflanze blasse Triebe, bekommt keine Blüten oder möchte einfach nicht wachsen.

Ihre Kräuter verkümmern auf der Fensterbank? Damit zeigen Ihnen die Pflanzen, dass sie mit dem vorhandenen Lichtangebot überhaupt nicht zufrieden sind.

Welches Licht brauchen Zimmerpflanzen und wie kann man dafür sorgen?

Helles Licht für Zimmerpflanzen

Jede Wohnung oder Haus hat ein paar dunkle Ecken oder ein Badezimmer ohne Tageslicht. Auch im Winter ist es im Wohnzimmer schon früh dunkel. Wenn das normale Tageslicht für Ihre Zimmerpflanzen nicht ausreicht, ergänzen Sie das fehlende Sonnenlicht durch künstliches Licht.

Wahrscheinlich denken Sie jetzt, dass Ihre Pflanzen doch ausreichend mit Licht versorgt werden, weil Sie Ihre Zimmerbeleuchtung einschalten. Schließlich sitzen Sie ja auch nicht im Dunklen. Ihre herkömmliche Beleuchtung hilft jedoch den Zimmerpflanzen nicht, weil diese nur bestimmte Wellenlängen des Lichts nutzen.

Die für die Zimmerpflanzen notwendige Wellenlänge wird nur durch spezielle Pflanzenlampen oder Pflanzenleuchten ausgestrahlt.

Bei der Pflanzenlampe handelt es sich nicht um ein Effektlicht, sondern um ein reines Wachstumslicht. Genau dieses Licht brauchen Ihre Zimmerpflanzen für die Photosynthese. Weiß, blau oder rot, welche Wellenlänge Sie verwenden, hängt davon ab, ob das Licht für das Wachstum, zum Überwintern oder zur Aufzucht dienen soll.

Unterschiedliches Licht für die Zimmerpflanzen

Blaues Licht

Blaues Licht schützt die Blätter und die Wurzeln. Besonders gut ist das blaue Licht zur Überwinterung von Ihren Kübelpflanzen wie beispielsweise Oleander, Zitrusbäumchen oder Olive.

Rote Anteile

Die roten Anteile der Pflanzenleuchte sind erforderlich, um nicht nur die Blüten anzuregen und die Blühphase zu verlängern, sondern auch um das Sprossenwachstum zu fördern. Wenn Sie bei Ihren Kräutern eine Pflanzenlampe verwenden, bilden Ihre Küchenkräuter immer wieder neue Triebe. Sie können laufend und nachhaltig ernten.

Kombination von Weiß und Rot

Möchten Sie Ihre Grünpflanzen gesund halten, dann verwenden Sie die Kombination aus roten und weißen Anteilen.

Drei Frequenzen vereint

Alle drei Frequenzen, also rot, weiß und blau, verwenden Sie, wenn Sie Aussaaten in den Wohnräumen vorziehen möchten. Dadurch können Sie Ihre Sommerblumen oder Ihr die Wärme liebendes Gemüse viel früher in das Freiland setzen.

Welche Pflanzenlampe für welche Zimmerpflanzen?

Einfach in der Handhabung sind die mobilen Pflanzenlampen, die Sie einfach in den Pflanztopf stecken und die Ihre Zimmerpflanzen mit natürlich-weißem Licht versorgen.

Für große Zimmerpflanzen oder zum Überwintern eignen sich LED-Leuchten, die eine möglichst große Fläche bestrahlen.

Wissenswertes rund um die Pflanzenlampe

  • Damit die Blätter gut belichtet werden, sollte sich die Lampe am besten 10 bis 30 Zentimeter oberhalb der Blätter befinden.
  • Je nach Pflanzenart, Licht-, Schatten- oder Halbschattengewächse, regeln Sie mit dem Dimmer ganz individuell die Strahlungsintensität. Den Dimmer können Sie bei vielen Lampen als Zubehör erwerben.
  • Das Wachstum Ihrer Zimmerpflanze hängt von der Intervalldauer der Lichteinstrahlung ab. Empfohlen werden rund zehn Stunden zusätzliches Licht pro Tag.

Machen Sie Ihre Wohnung grüner und heller

Moderne Pflanzenleuchten regen durch das konstante Licht Ihre Zimmerpflanzen dauerhaft zu einem gesunden Wachstum an. LED-Pflanzenleuchten sind wasserdicht. Deshalb können Sie die Lampen ohne Probleme an feuchten Plätzen wie im Badezimmer verwenden. Ihnen sind bei der Gestaltung mit Zimmerpflanzen keine Grenzen mehr gesetzt. Sogar in der dunklen Jahreszeit wird Ihr Wohnraum heller und grüner.

Bildquellen:

© Bild von Admiral_Lebioda auf Pixabay / Bild von Viktar Masalovich auf Pixabay

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten