Kräuterspirale bauen - Schritt für Schritt

Kräutersprirale bauenSie sind schon überzeugt, eine eigene Kräuterspirale / Kräuterschnecke in Ihrem Garten zu bauen.


Hier finden Sie Informationen für das Bauen einer Kräuterspirale.
Weitere Infos und Tipps rund um das Thema Kräuterspirale finden Sie hier: 


Sie haben auch schon ein sonniges Plätzchen von ca 3 Metern Durchmesser für Ihre Kräuterspirale ausgesucht? Gut, dann brauchen Sie folgendes an Material:


Material um eine Kräuterspirale zu bauen

  • Erde mit Kompost angereichert (für die untere Ebene)
  • normale Erde (für die mittlere Ebene)
  • Erde mit Sand und Kalk vermischt (für die obere Ebene)
  • Folie (für den kleinen Teich)
  • Wasser (ebenfalls für den Teich)
  • Natursteine oder wetterfeste Ziegelsteine (für das Bauen einer Steinspirale)
  • Bauschutt (für das Auffüllen der Steinspirale
  • Lehm

Die Kräuterspirale aufzeichnen

Kräutersprirale bauenZeichnen Sie Ihre Kräuterspirale so auf, dass die Öffnung mit dem abschließenden kleinen Teich nach Süden zeigt. So bekommen die mediterranen

Pflanzen ausreichend Sonne und werden (nach Norden) geschützt.

Markieren Sie auf dem Boden die äußere Umrandung der Kräuterspirale (ca 3 m Durchmesser).
Zeichnen Sie dann eine Sprirale auf, die die 1 1/ 2 mal gewundene Spirale in den Boden. Wie im Bild zu sehen - zeigt die schmale Öffnung der Spirale in der Mitte ebenso nach Süden wie das auslaufende Ende - außen.

Nun heben Sie die Grube für den kleinen Teich am Südende der Kräuterspirale aus. Sie können Ihn auch schon jetzt mit der Folie auslegen.


Steine für die Kräutersprirale mauern

Kräutersprirale bauenBeginnen Sie mit dem Bauen der Sprirale in der Mitte. In der Mitte kann die Höhe der Mauer bis zu einem Meter betragen.

Von innen nach außen fällt die Höhe dann kontinuierlich (bei Natursteinen nahezu Stein für Stein) ab - bis sie am auslaufenden Ende im Westen nur noch eine Steinhöhe beträgt.

Die Steine dürfen bitte nicht einfach nur übereinander geschichtet werden. So würden sie bald wieder auseinanderfallen - spätestens wenn Sie den Bauschutt und die Erde in die Spirale füllen.

Verfugen Sie also die Steine der Steinspirale - am besten mit Lehm. Außerdem ist es ratsam, die Steine nicht senkrecht aufeinander zu schichten. Ein solcher Aufbau könnte sich sich als instabil erweisen. Besser - sie bauen die Mauer so, dass die Wände sich leicht nach innen neigen.

Kräuterspirale füllen

Ist der Lehm getrocknet und die Steinspirale stabil, können Sie mit dem Befüllen der werdenden Kräuterspirale beginnen. Bis etwa auf halbe Höhe - jeweils verwenden Sie dafür den - möglichst losen - Bauschutt. Das lose Geröll sorgt dafür, dass das Wasser gut abfließen kann.

Und nun wird die Kräuterspirale mit Erde aufgefüllt. Hier gibt es folgendes zu beachten: 

Für für die untere Ebene - nahe des kleinen Teiches nehmen Sie die fette, feuchte Erde - mit Kompost angereichert.
Für die mittlere Ebene verwenden Sie die normale Erde.
Das obere Drittel wird mit einem Gemisch aus Erde, Sand und Kalk befüllt.


Kräuterspirale bepflanzen

Im unteren Bereich - direkt am Teich beginnend - pflanzen Sie Brunnenkresse, Saueramper, Minze und Schnittlauch.
Im mittleren Bereich der Kräuterspirale gedeihen z.B. Basilikum, Dill, Knoblauch, Kamille, Koriander, Petersilie und Estragon sehr gut.
In den oberen Bereich setzen Sie Pflanzen, die den trockenen kalkigen Boden brauchen: Lavendel, Salbei, Majoran zum Beispiel.


Kommentare

Kräuterspirale bauen

vielen Dank - so hat das geklappt mit meiner Kräuterspirale. Die Bildchen dazu sind auch ganz hilfreich.

Kräuterspirale bauen

kann schon nützlich sein, wenn man einen Garten hat. Danke für die Tipps.

Kräuterspirale im Sommer

grad bei dem heißen Wetter jetzt ist es super, dank seiner Kräuterspirale immer frische Kräuter für Salate zu haben.

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten