Gartengestaltung mit Pool, Naturbecken oder Folienbecken

Gartengestaltung mit Pool und Poolabdeckung

Die Gartengestaltung mit Pool ist heutzutage kein Super Luxus mehr. Denn es gibt Pools & Co in allen nur denkbaren Varianten. Schauen Sie selbst.

Löst im Sommer eine Hitzewelle die nächste ab, schafft nur noch ein Sprung ins kühle Nass die nötige Abkühlung.

Wer aber nicht tagtäglich ins Schwimmbad gehen möchte, könnte sich auch einen eigenen Pool zulegen. So kann der wohlverdiente Urlaub auch einmal gemütlich zu Hause verbracht werden. Zwar sehen viele Hauseigentümer einen Pool noch immer als Luxusgut an, mittlerweile gibt es allerdings schon unzählige preiswerte Varianten auf dem Markt.

Gartengestaltung mit Pool & Kosten

Je nach persönlichen Bedürfnissen variieren die Anschaffungskosten für eine Gartengestaltung mit Pool enorm. Den Badespaß im Garten gibt es allerdings bereits relativ günstig in Form einfacher Quick-Up und Frame-Pools, die entweder aufgeblasen oder mithilfe eines Gestells an einem beliebigen Ort aufgestellt werden. Schwimmbecken dieser Art sind relativ preiswert und kosten meist nur wenige hundert Euro.

Diese Pools können allerdings nicht in die Erde eingelassen werden und gelten normal nicht als winterfest.

Auf der anderen Seite reizen Stahlwand-Pools mit ihrem einfachen Aufbau und hoher Widerstandsfähigkeit. Darüber hinaus sind sie winterfest und können, je nach Modell, sogar in die Erde eingebaut werden. Die Variante kann ebenfalls ab wenigen hundert Euro erworben werden, wobei die Kosten allerdings je nach Größe, Form und Ausstattung variieren.

Wer gewillt ist, mehr als 1.000 Euro für seine Gartengestaltung mit Pool auszugeben, für den käme ein Stahlwand-Folienbecken infrage. Auch Styropor-Rechteckbecken zählen zu dieser Kategorie, da diese immer in den Boden eingelassen werden müssen und somit höhere Kosten verursachen.

Zur teuersten Möglichkeit zählen luxuriöse GFK- oder Polyester-Pools. Aufgrund ihres exquisiten Designs fallen allerdings meist hohe Anschaffungskosten mit weit über 10.000 Euro an.

Für Naturliebhaber gibt es selbstverständlich die Möglichkeit, ein selbstreinigendes Naturbecken anzuschaffen. Dieses sorgt nicht nur für erfrischendes Wasser, sondern bietet mitsamt diversen Dekorationen einen wahren Augenschmaus.

Gartengestaltung mit Pool - die Größe des Pools

Garten mit einem Pool ist was feines im Sommer

Vor der Anschaffung sollten sich Interessierte allerdings folgende Fragen stellen:

Wichtig für die Bestimmung der Größe ist mitunter die Anzahl der Personen, die zur selben Zeit im Pool sein können. So reichen beispielsweise vier Meter für zwei Personen – für mehr Schwimmzüge sollte der Pool allerdings mindestens eine Länge von sechs Metern aufweisen.

Die Standardgröße eines Pools liegt bei einer Wassertiefe von 1,3 bis 1,6 Meter bei acht mal vier Meter. Wie groß der Pool aber tatsächlich sein soll, hängt von den individuellen Präferenzen ab. Für problemloses Schwimmen sollte allerdings eine Wassertiefe von mindestens 80 Zentimeter eingehalten werden. Wer aber gerne ins Wasser springt, sollte die Mindesttiefe allerdings mit etwas mehr Bedacht wählen.

Grundausstattung für den Pool

Steht der Pool, fehlt nur noch das nötige Equipment, um für eine unvergessliche Zeit im kühlen Nass zu sorgen. Als besonders wichtiges Zubehör gilt eine ordentliche Filteranlage, wie beispielsweise eine Sandfilteranlage. Auch ein Skimmer sollte bei keiner Grundausstattung fehlen, dasselbe gilt für Düsen, Kescher, Sauger sowie einer Leiter.

Eine Poolabdeckung kann für Ihren Pool sehr nützlich sein. Da Wasser verdunstet und besonders in der Nacht gerne abkühlt, kann eine Abdeckung dabei helfen, die Wärme und das Wasser im Becken zu regulieren.

Für die Inbetriebnahme werden zusätzlich noch Wasserpflegemittel und etwaige Reinigungsprodukte empfohlen. Je nach Art des Pools können unter anderem eine Poolheizung, Beleuchtung, Beckenrandsteine sowie eine Gegenstromanlage nützlich sein. Letztere wird besonders empfohlen, wenn Sie sich gerne körperlich betätigen wollen. Wer es lieber etwas entspannter möchte, kann auf Wasserattraktionen mit Wellness-Faktor zurückgreifen. Massagedüsen, Bodensprudel und Co. sorgen hier für das gewisse Extra.

Bildquellen:

© Alexas_Fotos auf Pixabay
© moerschy auf Pixabay

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten