Badespaß im Garten

Badespaß pur im eigenen GartenWenn es im Sommer heiß wird, zieht es die Menschen ab und zu ins kühle Nass. Da dieser Gedanken sehr vielen kommt, ist es nicht verwunderlich, dass die Freibäder und Seen meist stark besucht werden. Sind dann noch vielleicht Ferien, ist an den öffentlichen Badestellen meist regelrecht die "Hölle" los.

Wer dann nicht gerade eine geheime Stelle kennt, wo man eventuell noch das Glück hat, den Massen zu entfliehen, muss sich wohl oder übel mit den vielen Menschen arrangieren. Manche mögen es ja sogar, wenn es lebhaft ist. Für viele Eltern mit noch jüngeren Kindern kann aber ein Ausflug im überfüllten Freibad auch richtig Stress bedeuten.

Einigen ist da schon der Gedanke gekommen, sich einfach ein großes Planschbecken für die Kinder oder einen ausgewachsenen eigenen Swimmingpool zu Hause zuzulegen. Voraussetzung dafür ist sicherlich, dass Sie ein geeignetes Grundstück haben. Die Vorteile eines eigenen Pools sind vielfältig. Man hat eine klasse Alternative zu den überfüllten Bädern und Seen und muss dafür nicht auch noch Eintritt zahlen.

Auch das lästige Packen von allen möglichen Utensilien, die man sonst so benötigt, entfällt. Wer mit Kindern schon einmal im Schwimmbad war, weiß, an was man da alles denken muss. Zusätzlich muss auch keine Anfahrt und Rückfahrt berücksichtigt werden. Wer mag sich schon gerne, wenn es heiß wird, noch ins Auto begeben.

Weitere Vorteile eines eigenen Pools

Gerade kleine Kinder muss man am Wasser besonders im Blick haben. Das gilt natürlich im Schwimmbad aber auch sicherlich für Zuhause. Vorsicht ist immer geboten. Der eigene Pool wird ohne Frage das absolute Highlight gerade für die Kinder sein.

Der Vorteil am eigenen Pool ist, dass man die Kinder besser im Blick haben kann als in einem öffentlichen Schwimmbad. Auch könnte es einem mit dem eigenen Pool leichter fallen, sich im Wasser sportlich zu bewegen, wenn man schon die Gelegenheit dafür vor der Tür hat.

Pflege des Swimmingpools muss sein

Bevor es mit dem Badespaß im eigenen Garten losgehen kannBevor man nun zu schnell und unüberlegt einen Swimmingpool kaufen möchte, sollte einem schon vorher klar sein, dass bei all dem Spaß und Vergnügen der eigene Pool auch Verpflichtungen mit sich bringen kann. Auch eine regelmäßige Pflege darf nicht vergessen und vernachlässigt werden.

Im Klartext bedeutet das zusätzliche Arbeit, die man zu Hause erledigen muss. Wer aber lange am eigenen Pool Freude haben will, kommt um die richtige Wasserpflege nicht drum herum. Hierzu sollte man sich vor oder beim Kauf richtig und ausführlich beraten lassen.

Verschiedene Pool-Möglichkeiten

Im Grunde genommen gibt es einen Swimmingpool für jeden Geldbeutel. Ein einfaches Fertigbecken oder einen Aufstell-Pool kann man schon ab ca. 300,00 Euro bekommen. Wer jedoch ein elegantes und langlebiges Edelstahlbecken ins Auge gefasst hat, kann schon so mit 30.000 Euro aufwärts rechnen.

Nach noch weiter oben gibt es eigentliche keine Grenzen. Bei den Kosten muss man nicht nur an die reinen Materialien für den Pool denken.

Dazu kommen die benötigten Maschinen und Bagger, die man leihen muss, um das Becken überhaupt installieren zu können. Vielleicht wird sogar eine Baugenehmigung benötigt, die dann auch bezahlt werden muss.

Auch darf die Arbeitszeit für die Installation nicht vergessen werden, wenn man so ein Projekt nicht ohne bezahlte Hilfe machen kann.

Nach dem Bau entstehen regelmäßig anfallende Kosten für die Wartung, diverse chemische Mittel und die Reinigung. Das alles ist wichtig, damit man auch lange ungetrübte Freude am Pool haben kann.

Bildquellen:

© Stephanie_Hofschlaeger_pixelio.de
© Helene Souza / pixelio.de

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten