Das Hochbeet ist praktisch und genial

Das Hochbeet k√∂nnen Sie das ganze Jahr √ľber bepflanzen

Das Hochbeet ist eine überaus praktische Erfindung.

Richtig angelegt spart es einem jede Menge Arbeit, Zeit und Anstrengung.

Wenn Sie meinen Blog lesen, haben Sie schon viel Wissenswertes über das rücken- und auch die Knie schonende Hochbeet erfahren.

Wichtiges über den Aufbau, die Befüllung und die zahlreichen Vorteile, die ein Hochbeet bringt.

Und wie Sie es anstellen können, das Hochbeet das ganze Jahr über zu nutzen.

Das Hochbeet im Einklang mit der Natur

Hochbeete liegen im Trend und die Fangemeinde wächst kontinuierlich. Was nicht weiter verwundert, denn so ein Hochbeet hat wirklich zahlreiche Vorteile:

Trotz kleinstem Raum können Sie bis zu dreimal höhere Erträge erwarten als im herkömmlichen Gemüsebeet.

Sie müssen weniger Pflanzenschutzmittel verwenden, weil die unerwünschten Plagegeister, zum Beispiel die lästigen Schnecken, schwer in das Hochbeet gelangen.

Sie müssen sich außerdem keine großen Gedanken über die Bodenbeschaffenheit machen, weil Ihr Hochbeet mit nährstoffreichen Materialien befüllt ist.

Wussten Sie aber, dass Sie Ihr Hochbeet das ganze Jahr nutzen können und es sich lohnt, das Hochbeet nach bestimmten Themen zu gestalten?

Wenn Sie sich für den Obst- und Gemüseanbau entscheiden und wird das Hochbeet gut genützt, ernten Sie rund um das Jahr saisonales Obst und Gemüse.

Das Hochbeet im Jahresüberblick

Das Hochbeet k√∂nnen Sie auch ausschlie√ülich mit Kohl bepflanzen.Noch vor dem kalendarischen Frühlingsbeginn können Sie Blumenkohl, Möhren, Mangold und Weißkohl aussäen.

Im Vollfrühling pflanzen Sie Fruchtgemüse und Salat und im Frühsommer Erdbeeren, Auberginen, Kürbisse und Zucchini.

Während Sie im Hochsommer bereits die ersten Erdbeeren und Tomaten ernten können, ist jetzt der ideale Zeitpunkt, um Sommersalate zu pflanzen.

Im Spätsommer pflanzen Sie Wintersalate und Kohlgemüse. Sie können Radieschen säen und Wintersteckzwiebel für den nächsten Frühling pflanzen.

Interessant wird der Frühherbst, denn wenn Sie Kräuter in Ihr Hochbeet gepflanzt haben, beginnt jetzt die Ernte und das portionsweise Einfrieren für den Winter. Gleichzeitig startet die Aussaat für Spinat und Feldsalat.

Steht der Herbst in seiner vollsten Blüte, beginnt die Ernte von Auberginen und Kürbissen. Neigt sich das Jahr auch schön langsam wieder dem Ende zu und naht der Winter mit großen Schritten, können Sie Ihr Hochbeet dennoch weiter nutzen.

Mit einem Hochbeetaufsatz können Sie Rosenkohl, Grünkohl, Porree und Wirsing noch bis Ende Januar ernten.

Anbauplan für ein mediterranes Hochbeet

Wie gefällt Ihnen das mediterrane Hochbeet? Möchten Sie jederzeit frische Zutaten für Ihre Pizza oder Pasta ernten?

So kann Ihr mediterranes Hochbeet bepflanzt werden:

  • Chili
  • Buschtomaten
  • Auberginen weiß
  • Aubergine lila
  • Paprika gelb
  • Paprika rot
  • Zucchini
  • Knoblauch

Tipp:
Vielleicht überlegen Sie sich, in Ihr mediterranes Beet Kräuter aus dem Süden zu pflanzen. Typische mediterrane Kräuter sind beispielsweise Thymian, Rosmarin, Salbei oder Oregano. Und ganz ehrlich, diese Kräuter dürfen in keiner Pasta fehlen. Verzichten Sie aber trotzdem auf diese Kräuter im Hochbeet. Diese Pflanzen können ihr volles Aroma nur in einem eher trockenen Boden so richtig gut entfalten. Besser geeignet als ein Hochbeet ist für solche Kräuter ein Kräuterbeet oder eine Kräuterspirale. Die Komposterde im Hochbeet mögen die mediterranen Kräuter nicht besonders.

Oder lieber ein herzhaftes Hochbeet?

Sie möchten Ihr Hochbeet lieber herzhaft bepflanzen? Auch kein Problem! Vielleicht sieht Ihr Bepflanzungsplan dann so aus:

Die Ernte aus diesem Hochbeet können Sie für herzhafte Suppen oder Eintöpfe verwenden.

Oder darf es auch mal ein Naschbeet sein?

Bereiten Sie sich gerne am Morgen einen Beerensmoothie zu? Dann ist das Naschhochbeet genau das Richtige für Sie. Oder doch lieber frische Beeren für Cocktails und Sommergetränke?

Ideen für das Naschhochbeet:

  • Erdbeeren
  • Heidelbeeren
  • Goji-Beeren
  • Johannisbeeren
  • Melisse
  • Minze

Was Sie noch wissen sollten

  • Bepflanzen Sie Ihr Hochbeet nicht zu dicht, die meisten Pflanzen brauchen Platz, um sich ordentlich entwickeln zu können.
  • Goji-Beeren sind ein guter Energielieferant und winterhart.
  • Ernten Sie Ihre Beeren nur dann, wenn diese wirklich reif sind, Erdbeeren und Heidelbeeren reifen nicht nach.
  • Nicht alle Pflanzen vertragen sich miteinanderEine sehr gute Mischkultur bilden Tomaten, Kürbisse und Auberginen. Diese Gemüsepflanzen schützen sich gegenseitig vor Schädlingen.

Bildquellen:

© congerdesign auf Pixabay
© Ulrike Mai auf Pixabay

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten