Diese Dinge sollten in der Küche keinesfalls fehlen

Kupferpfannen in der Küche

In der Küche ist in vielen Wohnungen besonders viel los. Denn die Küche ist oft das Herz der Wohnung oder eines Hauses.

Und in der Küche hat man ja auch ständig jede Menge zu tun. Mensch kreiert hier neue Gerichte, brutzelt, köchelt und backt.

Sie oder er lädt Freunde zum Essen ein, verbringt schöne Abendessen zu zweit bei Kerzenschein oder sitzt tagtäglich mehrere Male mit der Familienbande an einem Tisch.

Ob sie nun klein und mehr aus einer winzigen Küchenzeile besteht oder gigantischen Ausmaßes ist und vor Hightech und Know-how nur so strotzt, ist völlig egal.

Denn das wichtigste einer guten und perfekt funktionierenden Küche sind die vielen Kleinigkeiten und Utensilien, Gerätschaften und Co, die dies überhaupt erst ermöglichen lassen.

Vom Topf, über den Mixer, dem Schaumlöffel, bis hin zur Aufbewahrungsdose, der Pfanne und dem Toaster. Die vielen kleinen Küchenhelfer sind es, die eine gute Küche ausmachen und effektives Hantieren überhaupt erst ermöglichen.

Herd, Kühlschrank, Spüle

Diese drei Elemente sind der Baustein einer jeden Küche und das Drumherum kann schließlich um diese Geräte eingefasst und eingefügt werden. Die Küchen von heute zeichnen sich mittlerweile durch eine sehr hohe, technisch versierte Ausstattung aus. Immer moderner sind nicht nur die unterschiedlichen Gerätschaften, sondern auch die Bedienung wird immer einfacher und vielfältiger.

Wer heute eine Einbauküche mitsamt der Elektrogeräte kauft, kann zwischen einfacher Ausstattung bis hin zur Luxusküche alles kaufen, wonach das Herz beliebt - und natürlich auch, inwieweit die Geldbörse eine spendable Ausgabe für die Küche zulässt. Das eigentliche Herzstück einer Küche sind allerdings der Akteur selbst und seine kleinen Helfer, die Utensilien zum Handtieren und Zubereiten.

Ohne diese kleinen aber wichtigen Helfer funktioniert in der Regel in einer noch so modernen Küche nichts. Und hier sollten absolut nur die besten Küchenhelfer an Land gezogen werden, damit auch ein perfektes und gutes Gelingen überhaupt erst möglich ist.

In der Küche braucht jederman ein gutes Topfset

Für grüne Smoothies brauchen Sie einen Hochleistungsmixer in der KücheDas obligatorische Topfset ist das A und O. Hier sollten Suppenkellen im Kleinformat ebenso nicht fehlen, wie auch der gigantische Kochtopf, der sich zum perfekten Aufkochen von langen Spaghettinudeln eignet.

Am besten man gleich fünf oder mehr Varianten unterschiedlicher Größen und Fassungsvermögen parat, um loslegen zu können.

Denn in der Regel hat man bei der Zubereitung unterschiedlicher Gerichte gleich mehrere Töpfe zur Auswahl und auf dem Herd stehen.

Die kleinen Schöpfkellen sind zudem ungemein praktisch für das Aufkochen von Milch für den Milchreis beispielsweise, wie auch als kleiner Helfer für diverse Zubereitung von Soßen und Suppen.

Die Töpfe sollten von guter Qualität sein und möglichst aus Edelstahl - die Griffe stabil und beschichtet, damit man sich nicht gleich die Finger verbrennt. Auch die Deckel dazu sollten von unterschiedlicher Natur sein. Zum einen durchsichtig oder auch in geschlossener Form.

Schnellkochtöpfe sind ebenfalls eine gute Variante, um schnelle Gerichte in kurzer und minimierter Kochzeit in der Küche zubereiten zu können.

Mixer, Toaster, Wasserkocher in der Küche

Ein Gerät, um mal eben das Wasser aufkochen zu können, brauchen Sie natürlich auch in der Küche. Nützlich, wenn auch nicht unbedingt notwendig ist auch ein Toaster, mit dem Sie schnell mal ein  paar Scheiben Brot wieder knusprig bekommen. Und wenn Sie Rohkost mögen, brauchen Sie natürlich auch einen Hochleistungsmixer. Für Smoothies ist ein Hochleistungsmixer unabkömmlich. Alles andere, wie Salate kann man auch anders bewerkstelligen.

Alles soll in der Küche eben möglichst schnell von der Hand gehen. Sowohl das Mixen und Vermengen von verschiedenen Zutaten als auch das Aufbacken oder Rösten der Sonntagsbrötchen. Und auch das Aufkochen von Wasser für Tee, Kaffee oder Eier muss schnell gehen. Schließlich sind das alle Handgriffe, die sich jeden Tag wiederholen. Und das heißt im worst case sehr viel Zeit kosten können.

Das Besteck

Vom Schaumlöffel angefangen, über den obligatorischen Kochlöffel aus Holz in allen Größen und Formen. Bis hin zur Knoblauchpresse, dem Korkenzieher, dem Tortenheber, der Zange für das Fleisch vom Grill und mehr. Das vielfältige und ausreichende Besteck für die Küche ist wichtig und muss einfach sein. So haben Sie alles bei Zubereitungen und dem Anrichten von Gerichten zur Hand.

Das übliche Besteck als solches, wie Messer, Gabeln, Löffeln und Teelöffel, gehört natürlich selbsterklärend immer in die Schublade. Und es muss natürlich regelmäßig gepflegt werden. Das Messerset in verschiedenen Größen und Varianten zum Zerteilen und Schneiden von verschiedenen Lebensmitteln sollte ebenfalls niemals fehlen. Denn vom Schälmesser für die Kartoffeln und Karotten beispielsweise über die kleinen, aber äußerst scharfen Küchenmesser, bis hin zum mittleren Messer für das Zerteilen von Fisch und Fleisch und dem Brotmesser und Co.

Alle samt sind die wichtigen und unverzichtbaren Helfer in der Küche von heute und auch schon von damals. Schließlich wurden auch schon zur damaligen Zeit wunderbare Gerichte in Deutschen Küchen kreiert und Meisterwerke gezaubert. Und dies geht bekanntlich nur mit dem richtigen Werkzeug. Desto üppiger die Ausstattung ist, umso besser für den Hobbykoch beim Werkeln und Zubereiten seiner Traumgerichte.

Bildquellen:

© Petra Bork  / pixelio.de
© Dörthe Huth  / pixelio.de

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten