Altes Haus auf Vordermann bringen

Altes Haus

Ein altes Haus auf Vordermann bringen ist nicht gerade nebenbei gemacht. Aber unter Umständen kann ein altes, schwer vermittelbares Haus genau die passende Lösung für die Suche nach einem eigenen Heim sein. Wenn das alte und in die Jahre gekommen Häuschen am Ende im neuen Glanz dasteht, freut man sich besonders, wenn es der eigen Hände Werk war. Das Haus ist sozusagen unbezahlbar geworden oder wie man auch sagt: Von einem besonders unschätzbar ideellem Wert.

Wann es sich der Kauf eines alten Hauses lohnen kann

Der Kauf eines Hauses ist besonders in unseren Gefilden nicht gerade günstig. Je nach Lage und Region kann das schon einmal richtig teuer werden. Ob Reihenhaus, Eckhaus oder freistehend, die Grundstückspreise nebst Hausbau selbst verschlingen Hunderttausende. Da lohnt es sich, hin und wieder  über den Tellerrand zu schauen.  Denn hier und da findet man eben doch auch mal ein altes Haus, das zu sanieren sich lohnen könnte.

Und genau dies tun jedes Jahr viele Familien und kaufen sich ein altes Haus. Doch auch hier muss man mit Kosten rechnen. Einige davon sind von vornherein kalkulierbar und stemmbar. Aber es gibt oft auch Folgekosten, die sich eventuell erst im Nachhinein herausstellen. Doch grundsätzlich lohnen sich solche Investitionen schon.

Altes Haus auf Herz und Nieren prüfen

Alte Häuser

Hat man sich das alte und vielleicht stark heruntergekommene Wunschobjekt einmal aus der Nähe betrachtet, wird schnell deutlich, welche Kosten für die Sanierungsarbeiten in etwa auf den Hausherrn zukommen werden. Doch nicht nur die sichtbaren Mängel müssen behoben werden. Besonders die Bausubstanz als solche und auch das, was unter der Erde liegt, wie die Leitungen und Rohre für Abwasser und Co. sollte auf Herz und Nieren geprüft werden.

Denn nichts ist schlimmer, als dass das ein oder andere marode Rohrleitungssystem hier und da schon leckt und sich Feuchtigkeit und Nässe im Haus und darunter breit macht.

Schlimmstenfalls entsteht durch die Inbetriebnahme der Abwasserleitungen ein Rohrbruch durch alte Risse und Schäden im Rohrleitungssystem selbst. Hier helfen Profis in der Regel, die die Leitungen überprüfen können.

Kommt es dennoch zu unverhofften Verstopfungen und Co. kann eine professionelle Rohreinigung ans Werk gehen und für Abhilfe sorgen. Hier sollte man nicht selbst Hand anlegen, wenn nicht offensichtlich die Ursache der Verstopfung erkennbar ist. Der Schuss kann einfach schnell nach hinten losgehen und der Schaden ungeahnte Ausmaße annehmen.

Grundstückspreise immer im Auge halten

Beim Kauf eines alten Hauses auf einem meist großen Grundstück muss auf den jeweiligen Grundstückspreis geachtet werden, der für diese Lage, in dieser Region und Kommune angegeben wird. Der Durchschnittspreis errechnet sich nach bestimmten Kriterien und sollte so aktuell wie möglich sein. Profi-Makler versuchen gerne einmal alte und heruntergekommene Objekte so schnell wie möglich an den Mann bringen zu können, da sie immer die Angst hegen, dass sie womöglich auf diesem Objekt sitzen bleiben. Und bekanntlich rotten unbewohnte Häuser, die schon lange unter Umständen nicht bewohnt waren, sehr schnell dahin.

Der Preis sinkt und der Verkauf erschwert sich um ein Vielfaches. Also immer im Vorfeld genaue Analysen erstellen und sich über die jeweiligen Grundstückspreise informieren. Das kann man beispielsweise auch ganz gut hier in Erfahrung bringen. Denn nicht selten kommt es dazu, dass das Objekt als spottbillig angeboten wird. Das Grundstück wird aber anhand seiner Lage und Co. besonders teuer dargestellt, um dennoch einen guten Preis für das Gesamtpaket zu ermitteln.

Vom Scheitel bis zum Keller

Muss das Haus erstmal entrümpelt werden? Wie sieht das Dach aus? Sind die Dachpfannen noch alle intakt ,oder ist die ein oder andere hin? Ist der Dachstuhl in einem noch sehr guten Zustand, oder müssen etliche Balken erneuert werden, weil der Holzwurm fleißig war?

Wenn kleine Ameisenstraßen vor dem Haus und im Innern vorhanden sind, sollte man dem Ganzen penibel auf den Grund gehen. Denn haben sie sich einmal in den Wänden des Hauses ausgedehnt, muss der Kammerjäger her und desto größer und länger der Befall, umso größer sind die Schäden mitunter. Ein komplett neues Dach mit Dachstuhl kann extrem teuer werden und verschlingt einen großen Batzen des Ersparten.

Herr über den Dschungel Garten werden

Sind die Bewohner schon lange ausgezogen, das Haus schon über Jahre hinweg unbewohnt, wächst der einstig noch so gut gepflegte Garten binnen kürzester Zeit komplett zu. Nur noch erahnen kann man die Beete und Wege, die ihn einst zierten. Da muss viel Arbeit und auch ein wenig Garten Know-how investiert werden und auch Kosten.

Denn die professionelle Gartengestaltung , die möglichst lange anhalten soll und von Tag zu Tag erfreuen soll, muss mit einigen Kosten untermauert werden. Die Bezaunung des Areals, die Rasenfläche, die vielleicht mit Rollrasen belegt werden soll. Oder auch die Obstbäume, die gekauft und eingepflanzt werden oder die Pflasterung der Wege und vieles mehr. Auch dies sind Kosten, die sich schnell einmal summieren können.

Bildquellen:

© Peter H auf Pixabay / Comfreak auf Pixabay 

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten