Ab und an das ganze Haus aufräumen

Zusammen das ganze Haus aufräumen? - OK!

Manchmal ist es einfach so weit, dass man das ganze Haus aufräumen, ausmisten, renovieren, umgestalten will.

Dann heißt es Ärmel hochkrempeln, mutig und kreativ werden. Jede Menge zu tun gibt es in jedem Haus.

Und wenn man es hin bekommt, dass die ganze Familie mit macht, hat das so seine ganz eigenen Effekte. Vorausgesetzt, es machen alle gern mit. 

Das ganze Haus aufräumen - jetzt oder nie

Manchmal sind wir gezwungen unseren bisherigen Alltag ein wenig umzustrukturieren. Krise, Kurzarbeit oder Homeoffice bestimmen unseren Tag und plötzlich erkennen wir, dass wir eine Menge haben liegen lassen im Läufer der letzten Zeit. Flexibilität ist jetzt angesagt und Ärmel hochkrempeln. Denn wenn nicht jetzt, wann dann ist die Zeit gekommen einmal richtig zuhause aufzuräumen.

Dinge zu erledigen, die man schon immer erledigen wollte. Ob nun der Dachboden einmal richtig aufgeräumt wird, der Keller entrümpelt, der Garten neu gestaltet, die Terrasse neu gefliest, oder die komplette Wohnung auf Links gedreht und renoviert wird. Jetzt ist die Gelegenheit reinen Tisch zu machen und es sich zuhause so dicht schön zu machen. Denn sobald der Alltag uns wieder eingeholt hat, der stressige Job uns wieder fest im Griff hat, fehlt am Ende immer die Zeit für diese wertvollen Auszeiten.

In Bad und WC ist alles ok?

Wenn das Bad einmal in die Jahre gekommen ist und die ersten Verschleißerscheinungen deutlich sichtbar werden, ist es an der Zeit diesen Bereich neu zu gestalten und zu renovieren. Denn mehrmals täglich betreten wir diesen Bereich, halten uns mehr oder weniger lange dort auf und wollen zwar dabei auf Zweckmäßigkeit eines Bades mit all seinen Vorzügen zurückgreifen können, aber dennoch uns dort sehr wohl und aufgehoben fühlen. So kann man durchaus mit nur wenigen Handgriffen aus einem einfachen Bad beispielsweise eine Art Wohlfühloase gestalten.

Angefangen vom Austausch der WC-Schüssel, über dem Waschbecken, bis hin zur neuen Duschtasse, den Boden- und Wandfliesen und mehr. Zu Guter Letzt sollte man allerdings wenn es ums Verlegen und auch Erneuern von Abwasserleitungen und Rohren geht, lieber den Fachmann zur Seite ziehen.

Denn eine einfache Rohrreinigung kann sich schnell einmal als großer Herausforderung herausstellen. Auch zum Fliesen legen ist es ratsam sich einen Fachmann herbeizuholen. Nicht nur der schnelle Ablauf des Verlegene ist von Vorteil, sondern auch das Verfugen sollte ruhig den Profis überlassen werden, die zumindest schon recht häufig diese Arbeiten erfolgreich absolviert haben.

Gründlicher Hausputz

Einmal einen richtig großen Hausputz veranstalten? Warum nicht! Schließlich bietet sich nun dafür die beste Gelegenheit. Mit dem richtigen Reinigungsmittel für alle Oberflächen, kann man dann in aller Ruhe bei guter Musik und kleinen Häppchen loslegen. Vom Fenster putzen, inklusive der Fensterrahmen, die mit Rahmenreinigern oder Kunststoffreinigern gesäubert werden können. Über Fußbodenreinigung mit anschließender Pflegepolitur im Nachgang. Der Reinigung aller Schränke von innen und außen und vieles mehr. Der gründliche Frühjahrsputz kann jetzt prima stattfinden, ohne dass man sich die dafür notwendigen Zeitfenster einräumen und planen müsste.

Shoppen im Internet

Alle Dinge, Utensilien, Gerätschaften und Co., die man für den Zeitvertreib der Arbeiten für Haus, Hof und Garten benötigt, kann man auch beim Google Shopping im Netz prima finden. Die Auswahl ist groß und das Kontingent überdimensional. Geliefert wird das ausgesuchte Produkt bis vor die Haustüre. Noch einfacher geht es wohl kaum!

Doch auch hierbei sollte man Vorsicht walten lassen und sich nicht zu schnell vom Kaufrausch führen lassen. Denn nur wenn ein genügend aufgestocktes Finanzpolster im Rücken vorhanden ist, kann man auch daraus schöpfen. Die Haushaltskasse dient hierfür prima, da bei den meisten der wohlverdiente Urlaub durch das Virus nicht stattfinden konnte und kann.

Gartenarbeit für die Seele

Zusammen das ganze Haus aufräumen? - OK!

Ob man es glauben mag oder nicht. Die Gartenarbeit hat eine äußerst entspannende Wirkung auf unseren Körper. Zwar sollte es dabei nicht gleich in eine stark körperliche Arbeit ausarten, wo Pflasterungen anstehen, oder Bäume gefällt und ein ganzer Garten umgegraben werden muss. Sondern vielmehr das Beschneiden, Pflanzen, Einsäen und auch Ernten hat etwas ganz beruhigendes für unsere Seele.

Und jeder weiß, dass nur in einem gesunden Körper auch ein gesunder Geist und umgekehrt wohnen kann. Wer dann auch noch eine schönes Gemüsebeet angelegt hat, wo Kohl, Paprika, Kartoffel und Salat wachsen und gedeihen, dann hat man das Nahrungsmittelangebot aus erster Bio-Hand. Bekanntlich schmecken die selbst geernteten Früchte immer am besten.

Haus aufräumen - Zeit mit der ganzen Familie

Das ganze Drumherum hat ebenfalls noch einen weiteren Vorteil. Alle Arbeiten können entweder als Gemeinschaftsprojekt angegangen werden, oder eben auch zum Teil die komplette Familie dabei involviert werden. Dann schweißen Zeiten, in denen man gemeinsam sein Haus aufräumen muss, alle etwas mehr und auch deutlich enger zusammen.

Bildquellen:

© Bild von Robin Higgins auf Pixabay / M W auf Pixabay /

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten