Gemütliche Essecke und traditionelles Esszimmer

Traditionelles Esszimmer mit festlich gedecktem Tisch

Eine Essecke mit Esstisch, an dem sich alle treffen, ist ein wichtiger Bereich in jedem Zuhause. Ein traditionelles Esszimmer gab es früher oft in größeren Wohnungen und Häusern. Es war ein komplett abgeteilter Raum, der ganz auf das Speisen in größerer Runde ausgerichtet war. Die meisten Familien aber aßen traditionell wohl eher am Küchentisch.

Im Laufe der Zeit haben sich immer mehr offene Wohnkonzepte durchgesetzt, sodass sich der Essbereich oft im Wohnzimmer befindet. Deshalb muss ein Esstisch heute weit mehr leisten als nur ein Platz zum Essen zu sein.

Hier trifft sich die ganze Familie, Kinder machen Hausaufgaben und Eltern arbeiten am Laptop. Insofern sind bequeme Sitzgelegenheiten und großzügig bemessene Ablageflächen extrem wichtig, um länger verweilen zu können.

Mit einer formschönen Dekoration wird der Essbereich noch wohnlicher, dazu lassen sich in passenden Schränken viele nützliche Gegenstände für das Alltagsleben unterbringen.

Ein traditionelles Esszimmer

Wer adlig oder gut bürgerlich war, konnte und musste sich wohl auch ein extra Esszimmer leisten. Ein Zimmer also, in dem man nichts anderes tut als zu speisen, insbesondere in größerer Runde.

Ich selbst bin in einem Haushalt aufgewachsen, in dem wir im Wohnzimmer unseren Familien-Esstisch hatten. Im Hause meiner Großeltern aber, was ein großbürgerliches Haus mit allem Drumherum war, gab es noch ein traditionelles Esszimmer. Das war - im Winter - kalt, anders als das gemütliche Wohnzimmer nebenan.

Aber, wenn wir Kinder zu Besuch waren, in den Sommerferien waren wir ziemlich viele Enkel, die zu Oma und Opa wollten, war so ein traditionelles Esszimmer vermutlich sehr praktisch.

Die meisten Haushalte nutzten das Esszimmer vermutlich nur zu besonderen Gelegenheiten, also für den Empfang von Gästen.

Ein Esszimmer oder auch eine Essecke sollte jedenfalls nicht nur praktisch sein, sondern über eine einladende Atmosphäre verfügen. Um gemütlich im Esszimmer zusammenzusitzen, dienen als Basis gemütliche Esszimmerstühle.

Besonders bequem sind Esszimmerstühle mit Armlehnen. Auf diese Weise kann das Abendessen die ganze Nacht dauern, ohne dass es ungemütlich wird. So lassen sich elegante Dinnerpartys mit Gästen, genauso wie das ausgiebige Frühstück am Sonntag mit Genuss zelebrieren.

Typisch für ein richtiges Esszimmer, hatte meine Oma auch, ist eine passenden Anrichte und im Buffetschrank. Dort lassen sich das gute Geschirr und Besteck sowie sonstige Haushaltsutensilien unterbringen, sodass alles direkt griffbereit ist.

So erspart man sich zusätzliche Gänge in die Küche, wenn man beim Tisch decken etwas vergessen hat. Ich war jedenfalls so manches Mal froh. Die Anrichte im Esszimmer meiner Großeltern war für mich ein besonderer Schatz - innen wie außen.

Der passende Esstisch im Wohnzimmer

Essecke am Fenster

In früheren Zeiten waren die Esstische rechteckig, wuchtig und aus massivem Holz. Heutzutage entscheiden sich viele Menschen für runde Modelle, da sich diese harmonisch dem Raum anpassen.

Dagegen lassen sich eckige Tische bei Bedarf mit einer Seite an die Wand des Zimmers schieben, um Platz zu sparen. Damit sich niemand beim Hinsetzen und Aufstehen am Bein des Tisches stößt, eignen sich sogenannte Säulentische sehr gut.

Da diese Varianten in der Mitte einen stabilen Standfuß haben, ist für ausreichend Freiheit im Bereich der Beine gesorgt. Ausziehbare Esstische lassen sich bedarfsgerecht einfach vergrößern und im Anschluss wieder zusammenklappen. So kann die ganze Familie in geselliger Runde zum Weihnachtsfest oder zu Ostern gemeinsam am Tisch essen.

Ein traditionelles Esszimmer heute

Beim Einrichtungsstil des Esszimmers oder einer eigenen Essecke stehen einem viele Wege offen. Traditionell ist der klassische Stil mit Holzmöbeln, um ein natürliches Wohngefühl zu kreieren. Eine Essgruppe mit soliden Massivholzmöbeln verfügt über eine lange Lebensdauer und lässt sich an die nächste Generation vererben.

Glas und Metall finden bei modernen Designs ihre Verwendung, in Kombination mit Lederstühlen und einer integrierten LED-Beleuchtung in der Vitrine.

Dazu passen kühle Farben und monochrome Töne, so wirkt das Esszimmer aufgeräumt und pur. Eine weitere Variante wäre eine Kombination aus Stühlen mit verschiedenen Designs, die an Tischen im Retro-Look der vergangenen Jahrzehnte gruppiert werden.

Bildquellen:

Pexels auf Pixabay / RitaE auf Pixabay

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten