Welche Zimmerpflanzen fühlen sich wohl ...

Welche Zimmerpflanze wohin - die Bromelie am besten ins kühle Schlafzimmer

Welche Zimmerpflanzen fühlen sich im Schlafzimmer besonders wohl?

Und welche Zimmerpflanzen im Bad?

Welche im Kinderzimmer?

Welche im Wohnzimmer?

Ja auch ihre grünen Mitbewohner können manchmal sehr eigensinnig sein. 

Welche Zimmerpflanze fühlt sich wo am wohlsten und woran können Sie das erkennen?

Mit Zimmerpflanzen schaffen Sie sich kleine grüne Oasen

Wenn Sie Ihre Wohnräume begrünen, fördert das nachweislich Ihr Wohlbefinden. Außerdem sind Zimmerpflanzen nicht nur ein schöner Blickfang, sondern wirken gleichzeitig als Raumluftpfleger und als Luftbefeuchter.

Gehören Sie zu jenen Menschen, die ein Naheverhältnis zu den botanischen Mitbewohnern entwickeln? Sie kümmern sich um Ihre Pflanzen, gießen und düngen sie regelmäßig, aber dennoch wollen die Pflanzen nicht so recht gedeihen? Ihre Zimmerpflanzen blühen nicht oder verlieren vorzeitig die Blüten?

Auf neue Blätter warten Sie vergebens? Wenn trotz Ihrer Bemühungen die Zimmerpflanzen nicht wachsen, kann das zwei Gründe haben: Erstens sind Ihre Pflanzen von Schädlingen befallen oder Sie haben einen falschen Standort ausgewählt.

Welche Zimmerpflanzen wohnen wo am liebsten?

Welche Zimmerpflanze wohin - die Grünlilie am besten ins KinderzimmerDie meisten Zimmerpflanzen stammen aus anderen Weltgegenden. Damit sie sich bei uns wohlfühlen, brauchen sie nicht nur die richtige Pflege, sondern einen Standort, der ihren Vorlieben entspricht.

Selbst sehr genügsame und pflegeleichte Zimmerpflanzen sind manchmal bei der Standortwahl sehr eigensinnig.

Sie als erfahrener Pflanzenfreund wissen vielleicht schon beim Anblick der Blätter, wo sich die Pflanze am wohlsten fühlt und sich gut entwickeln wird.

Große Zimmerpflanzen möchten es hell und luftig

Das Wohnzimmer ist meistens der größte, hellste und sonnigste Raum. Hier fühlen sich der Drachenbaum sowie die vielen Vertreter der Zimmerpalme und der Elefantenfuß besonders wohl. Die anspruchslose und pflegeleichte Efeutute liebt ebenfalls Ihr Wohnzimmer und genießt es, in einer Blumenampel zu hängen oder zu klettern.

Sehr hell, aber nicht direkt der Sonneneinstrahlung ausgesetzt, möchten die kleinen Dauerblüher stehen. Etwas weiter hinten im Wohnzimmer, im Wohnregal oder auf der Kommode, machen die Flamingoblume und die Nachtfalterorchidee eine gute Figur.

Manche Sauerstoffproduzenten lieben es ruhig und kühl

Das Schlafzimmer ist meistens ein kühler Raum. Welche Zimmerpflanzen sich hier wohl fühlen, hängt davon ab, wie schnell sie wachsen. Denn in kühlen Räumen fühlen sich  Zimmerpflanzen wohl, die eher langsam wachsen. Gerade solche Pflanzen, die nicht übermäßig wuchern, erfreuen uns mit ihrer langen Blütezeit. Ideale Pflanzen für die Schlafräume sind die üppig blühende Clivia, die Aloe vera und die oft monatelang blühende Bromelia. Keine direkte Sonne mögen auch die Dieffenbachie, die Azalee und das dauerblühende Alpenveilchen.

Tropische Schönheiten lieben das Bad

Im Badezimmer ist es meistens feucht und schattig.Verfügt Ihr Badezimmer über ein Tageslichtfenster, haben Sie schon gewonnen: Hier wachsen und gedeihen alle Schattenliebhaber sowie Luftfeuchte bevorzugende Zimmerpflanzen viel besser als irgendwo sonst in einem Raum.

Haben Sie ein kleines Badezimmer? Auch kein Problem! Stellen oder hängen Sie Ihre Pflanzen einfach vertikal auf.

Ihr Badezimmer als Wohnort bevorzugen auch die verschiedenen Zimmerfarne, das Einblatt, das Zyperngras und die Luftfeuchte liebenden Tillandsien.

Ist Ihr Badezimmer dunkel und hat kein Fenster? Dann brauchen Sie aber dennoch nicht auf Pflanzen verzichten. Schließlich soll Ihr Badezimmer eine richtige Wohlfühloase sein, in der Sie sich so richtig erholen und wohlfühlen können. Selbst bei sehr geringem Lichteinfall gedeihen die Glücksfeder und die Schusterpalme gut in Ihrem Bad.

Pflegeleichte Zimmerpflanzen für die kleinen Hobbygärtner

Eine Besonderheit stellt das Kinderzimmer dar. Fröhlich und bunt sollte es sein und dem Nachwuchs Platz für Experimente bieten. Schon die ganz kleinen Kinder lieben es, sich um ihre Pflanzen zu kümmern.

Ideal für das Kinderzimmer sind jene Zimmerpflanzen, die schnell wachsen. Kinder neigen dazu, ungeduldig zu werden, wenn sie keine Fortschritte beobachten können. Die Blüten dürfen fröhlich-bunt sein, dann ist die Freude der Kinder noch größer.

Zu den absoluten Lieblingspflanzen der Kinder zählt die Grünlilie, die Kalanchoe, der kleine Soleirolia soleirolii und die zahlreichen Vertreter aus der Familie der Sukkulenten.

Gut geeignet für das Kinderzimmer sind auch der Zimmerhibiskus und das Dickblatt. Wobei für diese beiden Zimmerpflanzen das Kinderzimmer doch etwas größer sein sollte, da diese beiden Pflanzen ein bisschen mehr Raum benötigen.

Was Sie noch wissen sollten

Stellen Sie keine Pflanzen in das Kinderzimmer, die Stacheln oder ungesunde beziehungsweise giftige Pflanzeninhaltsstoffe haben.

Unterstützen Sie Ihr Kind bei der Pflege der Zimmerpflanzen. Nur so lernt das Kind den richtigen Umgang mit den grünen Untermietern und außerdem macht die Pflanzenpflege zu zweit viel mehr Spaß.

Bildquellen: 

© Thomas Max Müller  / pixelio.de
© Günter Havlena  / pixelio.de

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten