Zimmerpflanze Clivie - klassisch schön in orange bis rot

Eine Clivie braucht im Sommer viel WasserPflanzen sind grüne Untermieter, die unser Wohlbefinden fördern, als Luftbefeuchter wirken und ein schöner Blickfang sind.

Die Clivie, im Deutschen auch als Riemenblatt bekannt, zählt zu den beliebtesten Topfpflanzen und erfreut den Pflanzenliebhaber Jahr für Jahr mit leuchtend orangen Blüten.

Clivien sind robust und sensibel in einem

Robust und sensibel – Sie finden das ist nicht möglich? Die Clivie beweist es jeden Tag auf das Neue, dass Robustheit und Sensibilität kein Widerspruch sind.

Einerseits ist sie eine langlebige, robuste Pflanze, andererseits reagiert sie auf Temperaturschwankungen, Staunässe und häufige Standortwechsel mit braunen Blättern und fehlenden Blüten.

Sind Sie ein erfahrener Pflanzenfreund? Dann werden Sie schon beim Anblick der Blattstrukturen erkennen, wo sich die Pflanze am besten entwickeln wird und wie viel Wasser sie benötigt.

Eine Pflanze mit langer Tradition

Die Clivie bzw. das Riemenblatt ist nicht in unseren Breiten heimisch, kann also nicht Garten überwintern, sondern ist - für uns in Mitteleuropa - eine typische Zimmerpflanze. Die ursprüngliche Heimat des Riemenblatts ist Südafrika und botanisch kann man sagen, dass es zur zur Familie der Amaryllisgewächse gezählt wird.

Mitte des 19. Jahrhunderts kam die Clivie nach England und verdankt ihren Namen Lady Charlotte Florentia Clive, die nicht nur die Gouvernante der späteren Königin Viktoria von England war, sondern auch ein enormes Wissen über die Pflege von südafrikanischen Pflanzen hatte.

Die Clivie im Sommer

Katze in der Clivie - hm ... hoffentlch weiß sie, was sie da tutDamit sich das aus einer anderen Weltgegend stammende Riemenblatt, bei Ihnen wirklich wohlfühlt, sollten Sie ein paar Regeln beachten.

Kennen Sie das Sprichwort: „Einen alten Baum soll man nicht verpflanzen?“ Das gilt für keine anderen Zimmerpflanzen so sehr, wie für die Clivie:

Stellen Sie Ihre Pflanze an einen hellen, sonnigen Platz, vermeiden Sie eine direkte Sonneneinstrahlung und wechseln Sie nicht den Standort. Das mag sie nicht. Den Topf ein wenig hin und her - geht schon, aber an ein anderes Fenster, insbesondere in eine andere Himmelsrichtung - das sollten Sie Ihrer Clivie nicht antun.

Die Clivie braucht im Sommer viel Wärme und Wasser. Gießen Sie regelmäßig und ausgiebig, aber leeren Sie nach dem Gießen das Wasser aus dem Übertopf. Staunässe verträgt die Pflanze nicht.

Einmal im Monat sollten Sie Volldünger verwenden. Während der Sommermonate können Sie Ihre Zimmerpflanzen auf den Balkon oder Terrasse stellen, dabei gilt zu beachten, dass die Clivie im Sommer immer feuchte Erde benötigt und nicht in der prallen Mittagssonne steht.

Die Clivie im Winter

Wenn es Ende September kühler wird, beginnt für die Pflanze die Ruhephase. Jetzt halten Sie die Erde trocken und Sie brauchen nicht mehr düngen. Im Unterschied zu nicht winterharten Pflanzen für den Balkon oder die Terrasse, sind viele Hobbygärtner der Meinung, dass Zimmerpflanzen ganzjährig an der gewohnten Stelle stehen bleiben können.

Die Clivie im Winter braucht aber zwingend eine Ruhephase und muss in das Winterquartier. Es sei denn, Ihre Clivie steht zum Beispiel im Schlafzimmer oder an einem anderen kühlen Ort, in dem Sie überwintern kann.

Die Dauer des Exils richtet sich nach der Raumtemperatur. Bei rund zehn Grad Celsius reichen fünf bis sechs Wochen, bei Temperaturen um die fünfzehn Grad Celsius erfolgt die Blühinduktion erst nach drei Monaten.

Sorgen Sie dafür, dass die Clivie im Winter ihre Ruhephase einhalten kann. Die Pflanze dankt es Ihnen mit zahlreichen Blüten, die oft schon im Februar farbliche Akzente setzen. Während des Sommers, also in der Wachstumsphase, werden die Blütenstände angelegt, verharren aber in einem Ruhezustand.

Nur durch das Absenken der Temperatur wird das Blütenwachstum angeregt. Lassen Sie die Pflanze ganzjährig, beispielsweise im Wohnzimmer bei rund 20 Grad Celsius stehen, wird Ihre Pflanze nicht blühen.

Was Sie noch über  Clivien wissen sollten

  • Entfernen Sie verwelkte Blütenstängel, dann bilden sich immer wieder neue Blüten.
  • Die Pflanze möchten nicht umgetopft werden. Warten Sie deshalb mit dem Umtopfen bis der Topfballen vollständig durchwurzelt ist. Bevor Sie die Pflanze in den neuen Topf geben, entfernen Sie komplett das alte Substrat und füllen den Pflanztopf mit frischer Blumenerde auf. Topfen Sie immer nur nach der Blüte um.
  • Und Achtung: Alle Teile dieser schönen Pflanze sind giftig! Deshalb nicht dran naschen und was noch wichtiger ist: Stellen Sie die Clivie außer Reichweite von Kindern und Haustieren!

Bildquellen:

© willy s / pixelio.de
© Mohawk369 /pixelio.de

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten