Warum in die Ferne schweifen - Zelten im eigenen Garten

Warum in die Ferne schweifen - zelten unterm Sternenhimmel

Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah.

Dieser Vers ist einst der Feder Goethes entsprungen.

Sicher ist ein Zelturlaub am fernen Strand etwas anderes, als im eigenen Garten zu campen.

Aber gerade mit kleinen Kindern oder als witzige, kostengünstige Abwechslung am Wochenende lässt es sich in lauen Sommernächten auch im heimischen Garten fabelhaft im Zelt übernachten.

Für ein richtiges Camping-Flair sorgen Sie mit einem Holzkohlegrill und dem Aufstellen von Campingstühlen und einer Bierbank.

Auf den heimischen Luxus müssen Sie beim Zelten im eigenen Garten dabei nicht verzichten.

Sie können auch im Zelt Ihre Lieblingsmusik hören, den Fernseher nach draußen stellen, um die Fußballübertragung zu sehen, und der Komfort von fließend warmem Wasser ist auch nur wenige Schritte entfernt.

Das passende Zelt finden: Worauf kommt es an beim Zeltkauf?

Die Ausmaße des Zeltes sind sicher einer der wichtigsten Gründe, welche die Kaufentscheidung beeinflussen. Zum einen sollten Sie überlegen, mit wie vielen Personen sie regelmäßig zelten möchten und für welchen Zweck Sie das Zelt vornehmlich einsetzen möchten. Wer nur im Zelt übernachten möchte, kauft sich am besten ein kuppelförmiges Schlafzelt mit oder ohne Vorzelt.

Warum in die Ferne schweifen - der Sternenhimmel ist immer daBeim Vorzelt handelt es sich in diesem Fall um eine kleine Verlängerung des Zelteingangs, der ebenso durch einen Reißverschluss zu schließen ist.

Hier können Schuhe oder andere Gegenstände in der Nacht abgestellt werden, sodass im Zeltinneren mehr Platz bleibt. Ein Zelt für den eigenen Garten oder für die Reise finden Sie hier.

Möchten Sie aber auch einen Tisch, Campingmöbel oder einen Campingkocher im Zelt betreiben, lohnt sich die Anschaffung eines Expeditionszelts oder eines Wohnzelts. Der Aufbau eines derartig voluminösen Zelts lohnt sich nicht für kurze Übernachtungen.

Möchten Sie aber mehrere Wochen auf einem Campingplatz Urlaub machen, sind Sie in einem großen Zelt auch dann geschützt, wenn es einmal regnet oder starker Wind weht.

Auch für das Wohnmobil gibt es ein Vorzelt, mit dem Sie denselben Komfort genießen können.

Wer lieber in luftiger Höhe übernachtet, kauft sich ein Zelt für den Aufbau auf einem Dachgepäckträger des Autos. In dieses gelangen Sie mittels einer Leiter, welche außen am Auto angebracht wird.

Ein Autodachzelt darf in keinem Fall direkt auf dem Autodach installiert werden.  Sie benötigen in jedem Fall einen Dachgepäckträger, der das Autodach vor Beschädigungen schützt.

Warum in die Ferne schweifen - die Nacht ist voller Geheimnisse

Was gehört beim Zelten dazu, damit es auch im eigenen Garten ein einmaliges Erlebnis wird?

Auf Grillen sollten Sie nicht verzichten, auch wenn beim Zelten im eigenen Garten die Küche und der Kühlschrank in unmittelbar erreichbarer Nähe sind. Grillen gehört zum Zelten einfach dazu! Schön, wenn jemand in der Familie ein Instrument spielen kann oder witzige Geschichten zu erzählen weiß.

So können Sie bei anregenden Gesprächen und schöner Musik eine herrliche Sommernacht im Freien verbringen. Lauschen Sie nach Einbruch der Dunkelheit doch einmal genau in die Stille der Nacht.

Sie werden merken, dass es in Ihrem Garten nachts gar nicht so ruhig ist, wie Sie von drinnen aus vielleicht meinen. Wenn Sie mit Kindern im eigenen Garten zelten, können Sie gemeinsam raten, welche Tiere nachts wach und vielleicht sogar zu hören sind.

In der Dämmerung sehen Sie vielleicht ein paar Fledermäuse vorbeihuschen, die im Schutze der Dunkelheit auf Insektenfang gehen. Wer im August im eigenen Garten zeltet, hat vielleicht das Glück, ein paar Glühwürmchen zu entdecken.

Halten Sie besonders an buschigen Pflanzen und in der Nähe von Hecken Ausschau nach Glühwürmchen. In einer sternenklaren Sommernacht können Sie nach bekannten Sternbildern wie dem Großen Wagen oder dem Sommerdreieck suchen. Das zirkumpolare Sternbild Kassiopeia ist das ganze Jahr über am nördlichen Himmel zu sehen.

Am schönsten ist es für viele Menschen, wenn der Nachthimmel wie die alte ägyptische Göttin Nut die ganze Erde einhüllt. Warum in die Ferne schweifen - im Garten haben Sie den prächtigen Nachthimmel über sich. Zumindest, wenn Ihr Garten nicht, was eher seltener der Fall ist, inmitten einer Großstadt liegt.

Tipps für gelungenes Zelten

Bevor Sie in den Urlaub mit Zelt aufbrechen, überprüfen Sie das gesamte Zelt auf Vollständigkeit und Beschädigungen. Ist Ihr Zelt nach oben hin offen, muss eine Plane zur Abdeckung der Belüftung vorhanden sein. Andernfalls kann es ins Zelt regnen.

Ist die Zeltwand undicht oder weist diese Löcher auf, kann das Zelt von starkem Wind beschädigt werden. Es kann auch Feuchtigkeit durch undichte Zeltwände eindringen und ein gemütliches Übernachten im Zelt unmöglich machen.

Sie benötigen in jedem Fall Heringe, um das Zelt im Boden zu verankern. Dies gilt auch, wenn Sie im heimischen Garten zelten wollen. Bauen Sie ein Zelt zum Spaß für eine Nacht im Kinderzimmer auf, wird aber keine gesonderte Befestigung benötigt.

Bildquellen / Warum in die Ferne schweifen - Zelten im eigenen Garten

© Nicole Turner auf Pixabay
© Free-Photos auf Pixabay

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten