Die Gartenbank, ein schöner Platz unter freiem Himmel

Eine Alte Gartenbank in gemütlichem Garten-Eckchen

Wenn Sie draußen in der Natur sind und dort auf eine Bank stoßen, lädt diese die meisten Menschen zum Verweilen ein.

Eine kleine Pause einlegen, den Blick genießen oder einfach die Seele baumeln lassen.

Andere werden ein Buch lesen und manche ein Picknick auf dieser Bank veranstalten.

Mit einer Bank in der Natur verbinden die meisten Menschen etwas Positives und Schönes.

Vielleicht ist das auch der Grund, warum viele eine Bank gerne in ihrem Garten und auf der Terrasse haben möchten.

Eine Bank im Garten wirkt gemütlich

Gerade so eine Gartenbank strahlt auch hier eine gewisse Gemütlichkeit aus und lädt einfach zum Verweilen ein.

Die Gartenbank soll sogar tatsächlich zu den beliebtesten Gartenmöbeln der Deutschen gehören. Das kann auch mit daran liegen, dass so eine Bank flexibel zu bewegen und ausgesprochen vielseitig zu verwenden ist.

Wenn die Bank aus Holz besteht, wirkt diese oft einladend und sie fügt sich recht ästhetisch in viele Gärten ein.

Viele empfinden dies geradezu als perfekt, um dem hektischen Alltag im Freien entkommen zu können und für eine gewisse Zeit die Natur und die Ruhe zu genießen.

Diese alte Gartenbank will vielleicht nur frisch gestrichen werden.Früher war es oft üblich, eine Bank genau vor das Haus neben den Eingang zu stellen und auch heutzutage sieht man das verstärkt wieder. Manchmal dient dann so eine Bank auch als Möglichkeit, sie mit Blumentöpfen oder anderen Dingen zu dekorieren. Oder sie dient halt als einfache Sitzmöglichkeit.

Kunstvolle Gartenbänke

Natürlich kann eine Bank auch ein wunderbares Dekorationsstück sein. Manche Bänke sind so kunstvoll gearbeitet, dass sie einfach ein Schmuckstück für den Garten werden. Wenn es Frühling wird, sind die Gartenzeitschriften und Kataloge auch wieder voll mit Bildern und Fotos von angelegten Gärten mit Pflanzen, Sträuchern, Teichen und auch Gartenskulpturen.

Eine Gartenbank wird dabei fast immer ebenfalls zu finden sein. Die passende Gartenbank wird jeder für sein eigenes Gartenparadies finden können.

Wer nach der richtigen Gartenbank für seinen Außenbereich sucht, wird vielleicht schon bei DAJAR das Passende finden. Viele schwärmen dabei von solchen Gartenbänken, wie man sie häufig auf Grundstücken im englischen Landhausstil sehen kann. Besonders einladend und geradezu romantisch wirken diese an schattigen Plätzen, umrankt von Rosen oder anderen Blumen und am besten noch vor einer alten Mauer.

Die hohe und geschwungene Lehne unterstreicht diese Romantik noch und wirkt sogar dabei ein wenig barock. Für viele ist dies schon das genau Richtige für den eigenen privaten Gartentraum.

Gartenbank selbst bauen oder streichen

Neben den klassischen Holzbänken gibt es natürlich auch noch andere, auch etwas modernere Möglichkeiten. Zum Beispiel können Holzbänke auch mit Metall kombiniert werden. Oder Bänke sind komplett aus Metall hergestellt.

Dann gibt es Bänke mit und ohne Rückenlehne. Aber auch eine Gartenbank aus Kunststoff (zum Beispiel aus Polypropylen) kann sehr chic und modern aussehen und es wird keinesfalls mit einfachen Camping-Plastik-Möbeln zu vergleichen sein.

Schön leicht und luftig wirken Gartenbänke im Bistro-Stil. Diese sind meist kombiniert mit Metall und einem Polyrattan. Das ist ein hochwertiger Kunststoff, der dem Naturrattan perfekt gleicht und sehr wetterbeständig ist.

Ein anderer Trend schon etwas länger ist der, Gartenmöbel und eben auch Gartenbänke selbst zu bauen

Viele nehmen dafür gern alte Holz-Paletten. Holz-Paletten für DIY-aktionen sind heutzutage dermaßen in, dass auch die Baumärkte reagieren. Sprich: OBI bietet Holz-Paletten als DIY Material an. Ein schönes Schnäppchen für OBI & Co. 

Aus Holzstämmen oder Steinen lassen sich Gartenbänke auch bauen. Oder Sie putzen eine alte Bank durch einen neuen Anstrich aus. Und dabei haben Sie mehrere Möglichkeiten.

  • Ein hübscher Farbanstrich auf Lackbasis bringt einen Farbtupfer in Ihren Garten.
  • Ist das Holz selbst in Ordnung, können Sie eine alte Bank auch abschleifen und lasieren. 
  • Und wenn das Holz eine schöne Maserung hat, lohnt es sich vielleicht, das Holz abzuschleifen und dann einzuölen

Bildquellen:

© M. Großmann  / pixelio.de
© Regina Kaute  / pixelio.de

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten