Tipps zum Wäsche waschen

Tipps zum Wäsche waschenSie möchten Ihre Kleidung solange wie möglich tragen. Verständlich.

Mit ein paar kleinen Tricks wird Ihnen das leichter fallen als Sie vielleicht denken.

Wäsche waschen war früher harte Arbeit, weil es keine Waschmaschinen gab.

Die Zeit der Waschbretter ist erfreulicherweise vorbei.

Aber die Tricks, die ältere Frauen kennen, sind auch in der heutigen Zeit noch sehr hilfreich.


Allgemein ist beim Wäsche waschen natürlich immer zu beachten, was der sogenannte Waschzettel rät. Er ist meist auf einem kleinen Schildchen aus Stoff in die Kleidung eingenäht.

Sonst kann es durchaus passieren, dass aus einem Oberteil der Größe L, ein Kinder-Pullover entsteht. Die angegebene Temperatur sollten Sie normalerweise nicht überschreiten.

Falls sie eine Hand auf dem Etikett vorfinden, bedeutet das, dass das Wäschestück lediglich von Hand gewaschen werden darf. 

Soweit so bekannt. Hier ein paar speziellere Tipps, die ungemein nützlich sein können:


Tipps zum Wäsche waschen: Weiße Wäsche

Tipps zum Wäsche waschen - auch mit der WaschmaschineWeiße Wäsche bekommt auch dann, wenn sie immer richtig gewaschen wurde, einen leichten, grauen Stich. Deshalb: Bei weißen Kleidungsstücken sollten Sie prinzipiell keinen Weichspüler, lediglich Waschmittel benutzen. Auch sonst sind Weichspüler - insbesondere wenn Sie Bio-Waschmittel verwenden, eh nicht nötig. 

Bei weißen Hosen oder Hemden können Sie einen kleinen Schuss Chlor mit in die Waschmaschine geben. Das sorgt dafür, dass unangenehme Graustiche verschwinden. Achtung, keinesfalls darf es bei feinen Stoffen oder Wolle angewendet werden!


Tipps zum Wäsche waschen: Nikotin

Gardinen sind ein heikles Thema. Bei Rauchern, die ihre Vorhänge durch Nikotin verfärben, gibt es einen einfachen Trick. Beim nächsten Wäsche waschen fügen Sie einfach eine Packung Backpulver hinzu. Nikotinflecken werden damit sehr gut entfernt. Zusätzlich bietet es einen leichten Schutz, damit die Gardinen nicht gleich wieder so stark eingeraucht werden.


Tipps zum Wäsche waschen: Entfärben

Fast jeder hat ein bestimmtes Kleidungsstück schon mal verfärbt. Das passiert meistens dann, wenn es versehentlich falsch gewaschen wurde. Besonders ärgerlich ist es dann, wenn es das Lieblingsteil ist, welches man gerne wieder tragen würde.

Im Handel finden sie Entfärbungstücher oder aber Entfärbungsmittel, die Sie beim nächsten Wäsche waschen beifügen können. Diese sorgen dafür, dass das Wäschestück ihre alte, beliebte Farbe zurück bekommt.

Tipps zum Wäsche waschen: Neue Kleidung

Haben Sie sich ein neues Kleidungsstück gekauft? Sie möchten es nicht gleich anziehen, weil Fabrikstaub und meist auch jede Menge Chemie daran haftet? 

Bevor Sie es gemeinsam mit der anderen Wäsche waschen, sollten Sie es am besten separat waschen oder zusammen mit anderen neuen Kleidungsstücken, die vielleicht dieselbe Farbe haben. 

Meistens verliert das Teil eine Menge Farbe. Genau diese überschüssige Farbe würde an einem anderen Oberteil hängen, wenn Sie es nicht einzeln waschen. Sie können sich das Entfärben sparen, wenn Sie es gleich richtig waschen.


Übrigens:

Wäsche waschen mit Essig ist schon zu alten Zeiten eine gute Lösung, um starke Flecken zu entfernen. Einfach einen puren Schuss Essig auf den Fleck geben und etwas einwirken lassen. Danach wie gewohnt waschen!

Bildquellen:
© Susi Saparautzki
© moerschy / pixabay.com

Kommentare

Wäsche falsch gewaschen

Ich habe eine Frage und zwar, hat meine Mutter Wäsche von mir gewaschen, ein Oberteil, das nur hätte mit 20 Grad gewaschen werden dürfen. Sie hat es it 40 Grad gewaschen, es hat sich nicht verändert, aber ich würde trotzdem gerne wissen, ob es dem Oberteil irgentwie geschadet hat? Sie sagt nämlich, dass sie alle unsere Wäsche mit 40 Grad und Vorwäsche wäscht.

Vielen Dank schon mal im Vorraus.

Empfindlich ist Wolle

Hallo Teresa;

ich weiß nun nicht, aus welchem Material ihr Kleidungsstück ist.
Wenn es offensichtlich keinen Schaden genommen hat, dann würde ich mal davon ausgehen, dass es die 40 Grad tatsächlich vertragen hat.

Ein Specialfall ist auf alle Fälle Wolle. Wolle mit 40 Grad zu waschen, geht schief. Ich bin sogar vorsichtig damit, sie im Wollwaschgang bei 30 Grad zu waschen. Im Zweifelsfall - z.B. bei Mohairwolle - wasche ich sie mit der Hand.

Würd ich im Zweifelsfall an Ihrer Stelle auch machen. Wenn Sie ein Lieblingstück haben, waschen Sie es am besten schnell mit der Hand durch.

Alles Gute Ihnen dabei
Angela

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten