Nur Wasser trinken?

Wasser trinken - am besten aus schönem Glas kann Genuss seinNur Wasser trinken?

Mindestens 2 Liter Wasser am Tag? So seltsam wie es vielleicht klingt, ist das gar nicht.

Und natürlich meint "Nur Wasser trinken" nicht, dass alle anderen Getränke verboten wären.

Natürlich ist auch Kaffee, frisch gepresster Saft und selbst Alkohol - solange Genuss und nicht Gewohnheit oder Sucht - voll ok.

"Nur Wasser trinken" meint, dass Sie Ihren eigentlichen Bedarf an Flüssigkeit mit Wasser stillen.

Und Trinkkultur und Genuss sollten dabei nicht zu kurz kommen.

Deshalb zelebrieren Sie am besten Ihre eigene Kultur des Trinkens. Trinken Sie mit Genuss!

Eine eigene Trink- und Esskultur entwickeln

Schön angerichtetes Essen und ein dekorativ gedeckter Tisch sind heute im Alltag kaum noch anzutreffen. Es muss vor allem schnell gehen. Getrunken wird aus der Flasche und gegessen vor dem Fernseher.

Dabei ist es gerade in der heutigen schnelllebigen Zeit wichtig, als Familie gemeinsam an den Tisch zu kommen. Wunderbar auf dem Esstisch machen sich neben schönen Gläsern und Tellern auch die Glaskaraffen. Sie sorgen nicht nur für einen optischen Hingucker, sondern auch für mehr Trinkgenuss.

Statt Limonaden & Co nur Wasser trinken - wichtig für Gesundheit und Wohlbefinden

Immerhin: Das Trinkverhalten der Deutschen hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Immer mehr Menschen nehmen Abstand von ungesunden Limonaden wie Cola, Fanta uns sonstiger gezuckerter Flüssigkeit und trinken statt dessen hauptsächlich Wasser.

Das ist auch gut so. Denn süße oder süßliche Getränke sind nichts als Genussmittel.

Vor allem an den Umstieg von Softgetränken auf reines Wasser muss man sich erst gewöhnen. Aromatisiertes Wasser gibt es zu genüge in den Supermärkten. Das Angebot ist enorm, doch leider sind diese so gut wie alle gezuckert.

Sprich: Ähnlich wie Alkohol und Kaffee in kleinen Mengen ok. Aber komplett ungeeignet, den täglichen Flüssigkeitsbedarf zu decken.

Der Flüssigkeitslieferant Nummer eins ist seit eh und je und heute endlich wieder: Wasser. Mindestens zwei bis drei Liter Wasser sollte man täglich trinken. Das fördert nicht nur die Gesundheit, sondern verhilft auch zu mehr Leistungsfähigkeit und einem schöneren Hautbild.

Vor allem im Sommer ist "nur Wasser trinken" enorm wichtig.

Die Kunst, Wasser in größeren Mengen zu trinken

Wasser trinken kann Genuss seinNur Wasser trinken ist - natürlich - auch vergleichsweise enorm freundlich zu Ihrem Portemonnaie. Trinkwasser bekommen Sie, hier bei uns in Deutschland, aus der Leitung. In manchen Gegenden Deutschlands ist das Wasser sogar richtig lecker, sodass Sie den Wasserhahn wie eine Bergquelle direkt anzapfen können.

In anderern Gegenden hat das Wasser dagegen einen recht hohen Anteil an Kalk. Sie sollten es daher besser filtern, wenn Sie es in größeren Mengen trinken wollen.

Fakt ist, dass es manchen Menschen erstmal schwer fällt, die täglich empfohlene Flüssigkeitsmenge in Form von Wasser zu trinken. Der Trick, zumindest eine erfahrungsgemäß hilfreiche Maßnahme, ist, das Wasser optisch und geschmacklich auf edle, genussvolle Weise zu kredenzen.

Am besten in Glaskaraffen und formschönen Trinkgläsern, die Sie so platzieren, dass Sie schon bei ihrem Anblick, Lust auf das nächste Glas Wasser bekommen.

Wasser selbst anrichten

Es gibt etliche Möglichkeiten, sein Wasser geschmacklich zu veredeln oder auch mit Zutaten anzureichern.

  • Aus Glas bzw. Gläsern schmeckt Wasser besser als aus Tassen, Bechern oder Krügen oder gar aus Plastik. Probieren Sie´s aus - die Unterschiede sind enorm.
  • Sie können sich Ihr eigenes Wasser mit Geschmack herstellen: Einfach nur die passende Karaffe auswählen, ein paar Scheiben Obst oder Gemüse hineingeben und mit Wasser auffüllen. Nach ein zwei  Stunden schmeckt das Wasser nicht nur schön fruchtig, sondern das Arrangement sieht auch noch besonders schön aus.
  • Wer es richtig professionell mag, kann sich eine Karaffe anschaffen, in die gleich ein Sieb oder eine Presse integriert ist.
  • Besonders im Sommer ist ein eisgekühltes Getränk eine echte Wohltat. Dafür eignen sich Wasserkaraffen mit Kühleinsatz hervorragend. Natürlich lassen sich auch einfach Eiswürfel ins Wasserglas geben, aber die Karaffe auf dem Tisch macht deutlich mehr her. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass das Getränk durch die Eiswürfel nicht verwässert wird.
  • Da Wasser aus der Leitung nicht in allen Haushalten so gut schmeckt, kann es mit Edelsteinen energetisch aufbereitet werden. Füllen Sie das Wasser, gefiltert oder direkt aus der Leitung in die Karaffe, geben Sie eine Handvoll Edelsteine dazu und lassen das Wasser in der Karaffe mindestens zehn Minuten ziehen. Probieren Sie den Unterschied - am besten im Blindtest. Sie werden überrascht sein, wie weich und wohlschmeckend das Wasser durch die Edelsteine wird.
  • Und noch ein Tipp: Decken Sie das Wasser, das Sie sich angerichtet haben, immer ab. Wenn Sie Wasser längere Zeit offen stehen lassen, wird es schon nach wenigen Stunden schal und schmeckt nicht mehr. Karaffen haben meist einen passenden Deckel. Nehmen Sie also nur Karaffen mit Deckel. Wenn Sie das Wasser lieber aus einem Krug trinken wollen, decken Sie den Krug zur Not mit einem Tuch ab.

Die Glaskaraffe richtig reinigen

Optisch und  geschmacklich kann eine Glaskaraffe für das eigene Wasser in jeglicher Hinsicht punkten. Damit die Karaffe auch schön anzusehen bleibt, sollte sie regelmäßig gereinigt werden. Durch ihren schmalen Hals ist das nicht ganz unkompliziert. Zudem ist nicht jedes Modell spülmaschinentauglich. Deshalb noch ein paar Tipps zur Achillesferse der schönen Wasserkaraffen:

  • Gut für die Reinigung der Karaffe eignen sich spezielle Flaschenbürsten oder Schwämme, die sich in den Hals einführen lassen und bis zum Boden gelangen.
  • Es kann passieren, dass sich mit der Zeit Ablagerungen an Glasboden und Wand bilden. Da helfen dann sogenannte Reinigungsperlen. Diese bestehen aus rostfreiem Edelstahl und werden mit Wasser in die Karaffe gegeben. Durch hin und her Schwenken lassen sich Ablagerungen am Boden entfernen.
  • Alternativ können Sie statt der Reinigungsperlen auch kleine Erbsen oder Linsen verwenden. Die müssen Sie dann halt auf Vorrat haben, klar. Dafür brauchen Sie diese kleinen Helferlein anschließend nicht wieder trocknen und u.U. in der halben Wohnung suchen. 
  • Wenn Sie Ihr Wasser mit Edelsteinen trinken, ist es ratsam, diese etwa einmal in der Woche mit heißem bzw. kochenden Wasser überspülen. So bleiben sie frei von kleinen grünlichen Wasseralgen. Die schaden zwar nicht, mindern aber doch auf Dauer den Geschmack des Wassers.
  • Das gleiche gilt auch für die Wasserkaraffe selbst. Wenn Sie Ihr Wasser mit Früchten vermischen, sollten Sie die Karaffe jeden Tag reinigen, ganz normal wie anderes Geschirr auch. Wenn Sie nur Wasser trinken, dann reicht zur Not auch einmal pro Woche. Dann aber mit kochendem Wasser.
  • Sinnvoll ist es auf jeden Fall zwei Exemplare im Haus zu haben. So muss die schmackhafte Erfrischung in der Karaffe nicht pausieren, wenn eine Reinigung nötig ist.

Bildquellen:

© haushalt-garten-ratgeber.de
© amazon.de

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten