Im Außenbereich mobil werden, auch mit Gehbehinderung

Treppenlift für draußen - von der Terrasse zum GartenDass es Treppenlifte für den Innenbereich gibt, die Menschen mit körperlichen Einschränkungen die Mobilität im Innenbereich der Wohnräumlichkeiten ermöglicht, ist hinlänglich bekannt.

Zumeist werden diese Treppenlifte von älteren Menschen oder Nutzern genutzt, die infolge eines Unfalls oder einer Krankheit die Treppen zu den oberen Bereichen der Wohnräumlichkeiten nicht mehr aus eigener Kraft meistern können.

Ein Treppenlift für den Innenbereich ist somit eine wunderbare Angelegenheit, doch verbleibt zumeist noch das Problem des Außenbereichs. Auch hier gibt es mitunter Bereiche, die von diesen Menschen nicht mehr aus eigener Kraft erreicht werden können.

Darauf sollten Sie vor dem Einbau eines Außenliftes achten

Mit einem speziellen Aussenlift jedoch kann auch dieses Problem gelöst werden, doch gibt es bei einem Aussenlift einige Kriterien vor dem Erwerb zu beachten.

Wenn auch Sie einen Treppenlift für außen benötigen, dann sollten Sie vor dem Kauf einige Tipps beherzigen um das bestmögliche Preis-/Leistungsverhältnis zu erhalten.

Zunächst erst einmal sollte abgeklärt werden, für welchen Bereich außerhalb der vier Wände der Außenlift gedacht ist. Da wäre zum Beispiel der Übergang von einer Terrasse in den Garten für den Fall, dass die Terrasse, was oft der Fall ist, nicht ebenerdig ist. 

Gefährliche Stellen im Garten oder Vorgarten sind aber vor allem rutschige Treppen, die zu benutzen eine Qual oder eine sehr große Anstrengung für jemanden wäre, dessen Beine nicht so wollen wir er es gern würde. 

Sie sollten also, bevor Sie einen Außenlift erwerben, den Einsatzort begutachten und klären, ob dieser Einsatzort auch das Gewicht eines Außenlifts trägt.

Gerade bei einigen Bereichen, beispielsweise einer Holzterrasse, die nicht parterre gelegen ist, kann das Gewicht eines Aussenlifts zu einem Problem werden.

Nutzen Sie daher auf jeden Fall den Kundenservice des Anbieters um sicherzugehen, dass der Außenlift auch in diesem Bereich eingesetzt werden kann.

Für draußen muss ein Treppenlift witterungsbeständig sein

Treppenlift für draußen - bequemer SitzDer wichtigste Unterschied zwischen einem normalen Treppenlift und einem für Draußen ist, dass ein Außenlift bei Weitem nicht so vor den Witterungen geschützt wird, wie es bei einem Treppenlift für Innenräume der Fall ist.

Aus diesem Grund sollte der Außenlift auf jeden Fall sehr stabil und vor allen Dingen witterungsbeständig konzipiert sein, damit seine Langlebigkeit garantiert werden kann.

Wenn Sie sich für ein Modell aus stabilem Metall entscheiden, dann sollte dieses Metall natürlich entsprechend behandelt worden sein, damit es keine Angriffsfläche für Frost oder Regen bietet und in der Folge dann Rost ansetzt.

Dieser Rost sieht letztlich nicht nur äußerst unschön aus, er kann vielmehr die ganze Funktionalität des Außenlifts negativ beeinflussen, so dass der Außenlift irgendwann entsorgt werden muss, da er nicht mehr unfallfrei genutzt werden kann.

Polsterung und Kundenservice nicht unterschätzen!

Wenn Sie einen Außenlift ins Auge fassen, dann sollten Sie auf jeden Fall auf Qualität achten. Es empfiehlt sich daher auf ein Modell zurückzugreifen, welches von einem Markenhersteller konzipiert wurde.

Diese Modelle sind zwar für gewöhnlich ein wenig kostspieliger, allerdings bieten sie im Gegenzug eine höhere Qualität und Langlebigkeit, so dass sie auf lange Sicht gesehen wirtschaftlicher arbeiten als vermeintlich günstigere Modelle von sogenannten "No-Name" Herstellern.

Weiterhin sollten Sie unbedingt berücksichtigen, dass auch die Polsterung des Sitzes für den Außenbereich gedacht wurde und sich entsprechend einfach reinigen lässt. Bei günstigeren Varianten besteht die Polsterung für gewöhnlich aus einem Material, welches nach einiger Zeit der Witterungseinwirkung aufquillt und dementsprechend unbequem wird.

Generell ist es bei der Wahl des Anbieters ratsam, auf einen möglichst guten Kundenservice zu achten. Denn gerade bei einem Treppenlift wird das beste Angebot Ihnen nichts nützen, wenn der Anbieter nur sehr schwerlich zu erreichen ist oder etwaig überhaupt nicht auf Ihr Anliegen reagiert.

Eine telefonische Erreichbarkeit sollte daher ebenso gewährleistet sein wie ein Kundenservicekontakt per Mail bzw. über die Onlinepräsenz des Anbieters. Bevor Sie ein Angebot eines Anbieters annehmen sollten Sie zudem im Internet die Bewertungen des Anbieters einsehen um sich ein Bild von der Anbieterqualität machen zu können.

Bildquellen:

© amazon.de

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten