Immergrüner Garten dank Scheinzypressen

Immergrün dank Scheinzypressen

Scheinzypressen sind wahre Teamplayer.
Ob solitär oder im Steingarten, sie gedeiht überall. 

Und nicht nur das, sondern auch das ganze Jahr hindurch. 
Anders als Zypressen sind Scheinzypressen in unseren Breiten winterhart. 

Pflegeleicht sind Scheinzypressen auch als Hecke. 
Das aber hat ihrem guten Ruf ein wenig geschadet. 

Viel Grün dank der Scheinzypressen

Planen Sie gerade Ihre Ferien oder haben Sie bereits ein paar erholsame Tage fernab von zu Hause verbracht? Wenn Sie südliche Länder besuchen, dann kennen Sie die Zypressen, die schnurstracks in den Himmel ragen und zum mediterranen Flair erheblich beitragen.

In unseren Breiten sind diese Nadelgehölze nicht winterhart, aber Sie können mit der robusten Scheinzypresse eine ähnliche Wirkung erzielen.

Die Scheinzypresse, Chamaecyparis, hatte viele Jahre lang ein schlechtes Image. Heute erlebt dieser prächtige Baum ein Comeback und gewinnt immer mehr Bedeutung in der modernen Gartengestaltung.

Das eher negative Image bekam die Scheinzypresse, weil sie allzu häufig als Heckenpflanze verwendet wurde. Fast jedes Grundstück war mit Scheinzypressen eingezäunt. Die enorme Schnittverträglichkeit, die Robustheit und das immergrüne Blattwerk haben diese schönen Bäume zum Einheitsgrün verkommen lassen.

Selbstverständlich ist der Wert als Heckenpflanze nicht zu verachten, aber es sollten die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten dieser Gehölzer viel stärker in den Mittelpunkt gerückt werden.

Die Scheinzypresse eignet sich hervorragend für den freien Stand als Solitärpflanze und perfekt auch für lockere Gruppenpflanzungen.

Das große Sortiment der Scheinzypressen

Dank des großen Sortiments an Pflanzen finden Sie mit Sicherheit die perfekten Scheinzypressen für Ihren Garten, unabhängig davon, ob Sie einen großen oder kleinen Garten besitzen.

Wildformen der Scheinzypressen erreichen in ihrer nordamerikanischen Heimat beeindruckende Höhen von über fünfzig Meter. Bei uns wachsen eher Züchtungen, wie beispielsweise die Säulenzypressen, die fünf bis zehn Meter hoch werden.

Grüne oder bunte Nadeln

Neben den grünen Nadeln gibt es auch Sorten, die bunte Nadeln haben. Sie können sich für gelbe oder blaue Züchtungen entscheiden und damit Ihren Garten noch individueller gestalten.

Die kleinen Züchtungen wachsen sogar gut in Kübeln und verschönern Ihren Balkon oder Ihre Terrasse. Im Handel sind über zwanzig verschiedene Arten von dieser Art erhältlich.

Erwähnenswert ist die Kreuzung zwischen einer echten Zypresse und einer Scheinzypresse. Diese Züchtung ist als Cupressocyparis leylandii bekannt und zeichnet sich durch eine gute Frosthärte und starken Wuchs aus.

Der beste Standort für die Scheinzypressen

Scheinzypressen sind recht genügsam und tolerant. Sie kommen zwar auf jedem Gartenboden gut zurecht, aber am besten wachsen sie auf einem nährstoffreichen Lehmboden mit gutem Wasserabzug. Scheinzypressen gedeihen auch auf trockenen Böden, sehen jedoch schütter aus.

Die Pflege der Scheinzypressen

Alle Sorten der Scheinzypressen sind gut schnittverträglich. Wenn Sie besonders straffe Formen möchten, erreichen Sie dies durch das Trimmen mit der Heckenschere. Dabei müssen Sie beachten, dass die Formgebung schon von Jugend an immer im Sommer durchgeführt werden muss. Kürzen Sie immer nur die jungen Triebspitzen, denn die Pflanze verträgt keinen Schnitt in das alte Holz.

Die Scheinzypresse ist ein wahrer Teamplayer

Obwohl die Scheinzypresse als Solitärpflanze gut zur Geltung kommt, ist sie ein wahrer Teamplayer. Im asiatischen Garten ist der Wechsel von bodendeckenden Pflanzen mit Wasserpflanzen, mittleren Stauden sowie höheren Sträuchern und Bäumen für ein harmonisches Gesamtbild wichtig.

Das Bild rundet im asiatischen Garten die Scheinzypresse ab, wenn sie gemeinsam mit Japanischen Ahorn, Sumpfiris, Bambus, Efeu, Wacholder und Latschenkiefern gepflanzt wird.

Auch im Steingarten kommt die Scheinzypresse gut zur Geltung. Die harmonische Kombination von Bepflanzung und Steinelementen macht den Reiz des Steingartens aus. Grundsätzlich gilt, je schlichter und einfacher die Bepflanzung, desto besser kommen die Steinelemente zur Geltung. Für Ihren Steingarten empfiehlt sich die flach wachsende Zwergscheinzypresse.

Bildquellen:

© TanteTati auf Pixabay

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten