Zur Überwinterung - immergrüne Pflanzen

Überwinterung Pflanzen im Garten

Überwinterung Ihrer Pflanzen im Garten: 

Vergessen Sie im Winter die Immergrünen nicht!

Wer einen eigenen Garten  hat, sollte neben all den farbenprächtigen Frühlings- und Sommerblumen auf keinen Fall die immergrünen Pflanzen vergessen.

Zum einen wirken all die bunten Blumen im Sommer vor einem grünen Hintergrund noch viel prächtiger und leuchtender.

Zum anderen wäre ein Garten im Winter, dem nur die Bebauung Struktur verleiht und sonst nichts, doch eine recht triste Angelegenheit.  

Die immergrünen  Pflanzen verleihen einem Garten auch beim Überwintern Struktur und - mitunter grün blinkende - Ruhepunkte. 


Immergrüne Pflanzen im winterlichen Garten

Beliebt für die Überwinterung im Garten sind vor allem die bekannten Arten wie Buchs und Efeu.

Aber auch die Mispel, der Feuerdorn, die Stechpalme und natürlich die Eibe sind für die Überwinterung bestens geeignet. 

Denn diese Pflanzen erfreuen das Auge im Winter neben ihrem satten grünen Winterkleid auch noch sehr dekorative rote Beeren.

Diese sehen für uns nicht nur hübsch aus, sondern dienen den einheimischen Vögeln, die hier bei uns überwintern, als Futter.

So tun Sie auch der heimischen Fauna etwas Gutes, wenn Sie immergrüne Gewächse in Ihrem Garten anpflanzen.

Haben Sie sich einmal entschieden, welchen immergrünen Gewächsen Sie in den nächsten Jahren ein Zuhause geben möchte, können Sie diese beispielsweise ganz bequem online bei lubera.com bestellen.


Licht und Wasser während des Überwintern´s

Überwinterung Pflanzen der Immergrüne EfeuAuch für Immergrüne im Winter sind das richtige Maß an Licht und Wasser wichtiger als viele vielleicht meinen.

Mit der richtigen Platzwahl sorgen Sie bitte für nicht zu viel Sonne. Denn die meisten Immergrünen vertragen zu viel Sonne nicht so gut. Das gilt besonders für die Sommermonate.

Halbschatten bis Schatten, das sind meist die Plätze, an denen Immergrüne sich am wohlsten fühlen.

Zur Sicherheit ist in der Regel jede Pflanze mit einem Schildchen versehen, aus dem Sie entnehmen können, an welchem Platz sie am besten gedeiht.

Wichtig ist  im Winter auch das Gießen Ihrer Immergrünen. Denn wenn an den besonders schönen Tagen im Winter die Sonne scheint, verdunsten die grünen Blätter genauso Feuchtigkeit wie im Sommer.

Deshalb achten Sie bitte darauf achten, dass Sie an frostfreien Tagen mit trockener Kälte den Boden rund um die Pflanzen mit Wasser versorgen.

Den Rest der Zeit kommen die Pflanzen in der Regel mit dem zurecht, was da ist. Sollte es allerdings sehr lange starken Frost mit starker Sonneneinstrahlung geben, müssen Sie die auch immergrüne Pflanzen  mithilfe von Vliesen oder anderen Abdeckungen wie Tannenzweigen vor zu viel Verdunstung schützen.

In harten Jahren geht so manche Pflanze ein. Sie sind während der Überwinterung schlicht und einfach verdurstet.

Abgesehen von ausreichend Wasser im Winter und nicht zu viel Sonne im Sommer müssen Sie bei der Pflege der Pflanzen nicht viel beachten. Gelegentlich (im Sommer) sind auch die immergrünen Pflanzen für etwas Dünger dankbar.


Hübsch dekoriert zur Überwinterung

Einige Pflanzen wie der Buchsbaum eignen sich vorzüglich für eine dekorative Beschneidung.

Diese sollte immer dann durchgeführt werden, wenn die zwei Wachstumsschübe innerhalb eines Jahres durch sind, was in etwa im Mai und September der Fall ist.

Der Buchsbaum geht aber auch nicht ein, wenn man ihn zu einem anderen Zeitpunkt schneidet, sondern er behält einfach länger seine Form, wenn er nicht gerade stark nachwächst.

Buchsbäume und andere immergrüne Pflanzen eignen sich übrigens auch hervorragend, um zur Vorweihnachtszeit mit Lichtgirlanden und anderem Schmuck behängt zu werden.

Da macht der Blick in den Garten auch die richtige Vorfreude auf das Weihnachtsfest.


Bildnachweis: 

Überwinterung Pflanzen Eibe im Winter: Yvonnes_photos./ Quelle PHOTOCASE
Überwinterung Pflanzen der Immergrüne Efeu: particula./ Quelle PHOTOCASE

Kommentare

Re: Garten im Winter

von den Immergrünen mag ich am allerliebsten die Eibe.

Sie soll auch ein magischer Baum der Unsterblichkeit sein - weil sie sehr alt wird und sich immer wieder verjüngen kann.

Und sie mit den roten Beeren auch sehr hübsch aus. Vor allem im Winter mein ich.

Schöne Seite übrigens, danke an das Team der Webseite
ihre Jessica

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten