Hecken pflanzen - Hecken schneiden

Hohe Hecken schneidenNeugierige Nachbarn und Passanten? Das muss nicht sein, denn mit einem Sichtschutz aus lebenden Hecken lassen sich diese optimal aussperren.

Entscheidend ist aber, dass Sie die für Sie passenden Hecken wählen. Generell kann man sagen: Heckenpflanzen sind sehr robust.

Damit aber eine dichte und geschlossene Hecke entsteht, die tatsächlich als Sichtschutz dienen kann, sollten Sie beim Pflanzen und Schneiden Ihrer Hecke einiges beachten. 


Hecken pflanzen

Nicht jede Pflanze eignet sich als Hecke. Deshalb sollten Sie schon beim Kauf darauf geachtet werden, dass ein dichtes Geäst besteht, gerade im unteren Bereich. Denn hier ergeben sich recht häufig Kahlstellen, die sich nie ganz schließen werden. 

Zunächst eine Liste von besonders beliebten Heckenpflanzen, darunter sowohl blühende als auch immergrüne  

  • Eibe (immergrün - giftig)
  • Buchsbaum (immergrün)
  • Feuerdorn (blühend, immergrün)
  • Kirschlorbeer (immergrün - giftig)
  • Immergrüner Gartenbambus (immergrün)
  • Gold-Liguster (immergrün)
  • Heckenmyrte (immergrün)
  • Zwergkiefer (immergrün)
  • Efeu (immergrün - giftig)
  • Berberitze (immergrün)
  • Blutjohannisbeere (blühend)
  • Fingerstrauch (blühend)
  • Hagebutte (blühend) 

Hecken schneiden - HagebuttenheckenAuch den Untergrund der Hecken sollten Sie im Zweifelsfall genau prüfen. Erfahrene Gärtner wissen, dass Baumaschinen in Neubaugebieten den Untergrund stark verdichtet haben.

Dadurch kann Wasser nicht abfließen, es bildet sich Staunässe. Und diese sorgt schlussendlich dafür, dass selbst hervorragend gepflegte Pflanzen nicht richtig gedeihen können. Um dem entgegen zu wirken, sollten Sie vor dem Einpflanzen der Hecken Probegrabungen machen. 

Der eigentliche Pflanzgraben ist zudem sehr großzügig anzulegen und sollte vor dem Einpflanzen noch einmal gründlich aufgelockert werden. Dabei sollten die Heckenpflanzen so hoch gesetzt werden, wie sie schon zuvor, etwa in der Baumschule, standen.

Sollte das nicht möglich sein, gilt die Faustregel: Lieber etwas höher, als zu tief setzen. Denn der Boden setzt sich erfahrungsgemäß mit der Zeit noch etwas und so würden die Hecken noch weiter absinken.

Nach dem Einsetzen der Hecken kann der Pflanzgraben mit dem Aushub wieder aufgefüllt werden. Dünger, Humus und Kompost sollten nicht verwendet werden, da die Pflanzen schneller wurzeln, wenn sie sich ihre Nahrung selbst suchen müssen.


Hecken pflanzen - und zwar wann?

Pflanzen Sie Ihre Hecken am besten im Herbst. September, Oktober oder auch noch November. Auf jeden Fall noch vor dem ersten strengen Frost. 

Wichtig für die frisch gesetzten Hecken ist, dass sie sich mit ihren Wurzeln noch in den Boden graben können, bevor es richtig kalt und der Boden hart wird. 

Im sehr zeitigen Frühjahr - also im Februar - können Sie die Hecken dann je nach Bedarf und Größe zum ersten Mal schneiden.  


Hecken schneiden

Um schön geschlossene Hecken zu erhalten, sollten Sie auf eine dichte Verzweigung achten. Wie erreichen Sie eine dichte Verzweigung Ihrer Hecken? 

  • Die Verzweigung der Hecke sollte schon unten an der Basis schön dicht sein. Das erreichen Sie durch mehrmaliges Stutzen der Hecke.
  • Dafür eignet sich eine  Motorheckenschere oder ein elektrische Heckenscherer. Mit einer Garten-Heckenschere können Sie es natürlich auch einmal probieren. Vermutlich werden Sie sich dabei Blasen an den Fingern holen und ziemlich lange brauchen. 
  • Die Hecke sollte sie sich auch nach oben hin halten. Dafür werden kräftige Seitenzweige genutzt, die mit einem Bambusstab nach oben gebunden werden.

Hecken schneiden ist nicht das ganze Jahr lang erlaubt

Beim Hecken schneiden sollten Sie nicht nur, sondern müssen inzwischen auch gesetzliche Vorschriften beachten. Sie dienen dem Schutz der nistenden Vögel.  

Demnach ist es untersagt, Hecken im Zeitraum vom. 1. März bis 30. September radikal auszuschneiden oder gar zu roden, d.h. zu zerstören. 

Die Verordnung, was man ja nicht von allen Verordnungen sagen kann, macht insofern durchaus auch gärtnerisch Sinn, da ein radikales Schneiden von Hecken idealerweise kurz vor dem neuen Austrieb - also im Februar erfolgen sollte. 

Ein Formschnitt dagegen von Hecken und auch von Büschen ist entsprechend gesetzlicher Vorschriften erlaubt. 
 
Aber auch hier achten Sie darauf, ob sich nicht doch ein Vogel in einer Ihrer Hecken eingenistet hat.   

Bildquellen Hecken pflanzen - Hecken schneiden

Hohe Hecken schneiden © H.D.Volz  / pixelio.de
Hecken schneiden - Hagebuttenhecken © Dr. Klaus-Uwe Gerhardt  / pixelio.de 

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten