Ausstattung für die Gartenarbeit

Gartenarbeit Gartenschlauch

In jedem Frühling auf´s Neue: Die Gartenarbeit ruft und auch die Zeit, in der Sie als Gartenbesitzer ihre grüne Oase wieder in Form bringen wollen.

Bevor Sie sich in die Gartenarbeit stürzen, lohnt es sich durchaus abzuchecken, ob Sie optimal mit Kleindung, Werkzeugen und sonstigen Utensilien für die Gartenarbeit ausgerüstet sind. 


Bekleidung und Schuhe für die Gartenarbeit

Gartenarbeit KleidungEingefleischte Hobbygärtner fiebern schon im Februar der kommenden Gartensaison entgegen und legen die entsprechenden Utensilien für die Gartenarbeit bereit. Wozu auch die passende Kleidung gehört.

Und nicht nur Gartenprofis wissen, dass die Kleidung für den Garten nicht nur hübsch, sondern vor allem funktional sein muss.

Gartenarbeit ist ja nicht selten ein Knochenjob - ständig muss man sich bücken, hinknien oder auch strecken.

Da Sie sicher auch mit Erde, Pflanzen und Dünger hantieren, sollte die Kleidung zum einen bequem und zum Beispiel für das Wühlen in der Erde auch nicht zu schade sein.

Abgetragene Teile, die Sie im Notfall auch ohne schlechtes Gewissen wegschmeißen können, eignen sich also bestens für die Gartenarbeit.

Außerdem muss sich die Arbeitsbekleidung dem Körper anpassen - also wendig und flexibel sein, sodass sie bei den vielen Positionswechseln nicht reißt.

Das gilt auch für die Schuhe - diese müssen fest sein und allen Witterungsbedingungen trotzen. Am besten zieht man sich deshalb Sicherheitsschuhe mit Stahlkappen an, die auch noch nach Jahren benutzbar sind. So vermeiden Sie nasse oder kalte Füße.

Um die Hände zu schützen, sollten Sie sich auf jeden Fall entsprechende Handschuhe besorgen. Da Plastikhandschuhe zum Schwitzen führen und Stoffhandschuhe schnell durchweichen, kaufen Sie sich besser Handschuhe, die für Gartenarbeit entwickelt wurden. 


Geräte und Werkzeuge für die Gartenarbeit

Gartenarbeit: Das Schönste an der Gartenarbeit ist das GießenWer sich wirklich vor allen Widrigkeiten schützen möchte, sollte auf Armschoner setzen. Diese schützen vor Sträuchern und Insekten.

Um die Knie nicht zu überstrapazieren, ist die Verwendung von Knieschonern sehr vorteilhaft, denn sie sorgen für besseren Halt und Entlastung der Gelenke.

Wer am liebsten im Sommer im Garten tätig ist, sollte auch stets an Sonnenschutz denken. Sonnencreme schützt die Haut vor Sonnenstrahlen, gegen einen Sonnenstich hilft aber nur ein Hut oder ein Schirm.

Schlussendlich ist auch eine Schürze für die Gartenarbeit sehr von Vorteil. Eine Schürze für den Garten bietet durch mehrere Taschen viel Platz für die Aufbewahrung von verschiedenen Utensilien. Dadurch können Sie das bei der Gartenarbeit so beliebte Liegenlassen von Kleinteilen minimieren.

Mit dieser Grundausstattung sind Sie nun für die Gartenarbeit gerüstet - was noch fehlt, sind die entsprechenden Geräte. Was Sie an Geräten und Werkzeugen für die Gartenarbeit auf jeden Fall brauchen - zeigt im Überblick die folgende Liste für Gartengeräte. Die Basics sozusagen:

  • Spaten - zum Umgraben des Bodens
  • Grabegabel - zum Auflockern des Bodens
  • Hacke - zum Entfernen der Unkräuter
  • Schaufel - zum Graben von Pflanzlöchern
  • Heckenschere - zur Pflege von Hecken und Sträuchern
  • Gartenschere - zum Beschneiden von Blumen und dünnen Zweigen
  • Rasenmäher - zum Kürzen des Rasens 
  • Gartenschlauch - zum leichten Bewässern Ihrer Pflanzen 
  • Schubkarre - zum Transportieren von Erde, Ästen, Steinen etc.

Bildquellen - Ausstattung für die Gartenarbeit:  

Gartenarbeit Gartenschlauch © Stockbyte/Thinkstock
Gartenarbeit Kleidung © Stockbyte/Thinkstock
Gartenarbeit: Das Schönste an der Gartenarbeit ist das Gießen © Karl-Heinz Laube / pixelio.de 
Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten