Tisch decken zu Thanksgiving

Tisch decken zu Thanksgiving

Sagen Sie "Danke" und laden Sie Freunde und Familie zu einem Thanksgivingdinner ein.
Nachdem Sie sich Rezepte für traditionelle Gerichte herausgesucht haben, decken wir den Tisch ein und checken das perfekte "Drumherum".

Die amerikanische Eindeckweise zu Thanksgiving unterscheidet sich von der englischen Variante durch die Platzierung des Brottellers und Brotmessers. Ich stelle Ihnen die formelle und informelle Variante der amerikanischen Eindeckweise vor.

Tisch decken zu Thanksgiving - formell

Für die formelle Weise wird der Servierteller in der Mitte platziert. Darauf befindet sich der Teller für den Hauptgang, auf ihm der Salatteller. Oberhalb der Servierplatte liegt die Kuchengabel, nach rechts ausgerichtet. Über ihr der Dessertlöffel, nach links ausgerichtet. Darüber die Platzkarte.

Links oben vom Servierteller ausgehend befindet sich der Brotteller, auf ihm das Brotmesser, welches von rechts unten nach links oben zeigt, Schneide zur Tischkante. Links neben dem Servierteller liegt die Hauptgabel, daneben die Salatgabel. Alle Besteckteile in gleicher Höhe zwei cm von der Tischkante entfernt anlegen.

Tisch decken zu ThanksgivingLinks von beiden liegt die Serviette. Tipp: Stoffservietten nutzen. Rechts neben dem Servierteller liegt das Hauptmesser, Schneide zum Teller gewandt. Daneben liegt der Teelöffel und neben ihm der Suppenlöffel.

Das Wasserglas steht rechts oberhalb des Serviertellers, etwas unterhalb der Platzkarte. In einer gedachten Diagonalen nach rechts unten folgen Rotweinglas, Weißweinglas und zum Nachtisch die Sauciere.

Nicht fehlen darf die richtige Tischdecke. Bei einem runden Tisch wird sie so platziert, dass die Tischtuchecken vor den Tischbeinen hängen. Die Bügelfalten sollten immer in eine Richtung zeigen.

Tisch decken zu Thanksgiving - informell

Für die informelle Weise können sie den Speiseteller mittig platzieren. Auf ihm liegt die Serviette. Links neben dem Teller findet sich die Hauptgabel, daneben die Salatgabel. Rechts des Tellers liegt das Hauptmesser, gefolgt vom Teelöffel und dem Suppenlöffel.
Oberhalb des Hauptmessers steht das Wasserglas und diagonal nach unten das Weinglas. Tipp: Ein Weinglas für Weiß- und Rotwein nutzen.

Mein Vorschlag: Mischen Sie beide Varianten und geben Sie der Festtafel Ihre eigene Handschrift. Ergänzen Sie zum Beispiel die informelle Variante um die Brotteller für den typisch amerikanischen Touch.

Wenn möglich achten Sie auch darauf, dass Stil und Farben des eingedeckten Tisches zu Ihrem persönlichen Wohnstil passt - Ton in Ton oder auch kontrastierend. 

Tisch ist gedeckt - nun das "Drumherum"

Solange Sie vielleicht noch kein perfekter Gastgeber sind, der das komplette Drumdrum schon im Feeling hat, kann Ihnen folgende Checkliste gute Dienste leisten.

  • Ist die Raumtemperatur angenehm?
  • Riecht es angenehm? Tipp: Dekoration aus Orangen oder Kürbissen.
  • Schauen Sie sich die fertige Tafel bei dem Licht an, bei dem Sie essen werden. Dekoration wirkt im Dunkeln anders.
  • Passen alle Farben der Dekoration zueinander- und passen die Farben der 
  • Haben Ihre Gäste Lebensmittelunverträglichkeiten?
  • Schärfen Sie das Besteck und polieren Sie Geschirr und Gläser.
  • Legen Sie unter die Tischdecke noch eine eine andere Decke, das sorgt für eine angenehm zurückhaltende Kulisse, die manch ihrer Gäste vielleicht besonders zu schätzen weiß.
  • Zünden Sie die Kerzen kurz bevor Ihre Gäste kommen an. 
  • Stellen Sie Blumen in lauwarmes Wasser mit einer Prise Zucker, so bleiben sie länger frisch.Tisch decken zu Thanksgiving
  • Dreck auf dem Tischtuch vermeiden Sie, indem Sie den Salzstreuer auf einen Untersetzer stellen.
  • Pfeffermühle und Aschenbecher gehören nicht auf eine Festtafel.
  • Platzieren Sie die Stühle vor dem Teller. Leicht abgerückt und wenn möglich in Richtung Ihrer Gäste schräg leicht gestellt wirken die Stühle noch einladender.
  • Das Herzstück einer gelungenen Festtafel ist der Tafelschmuck. Vor allem selbst "erfundener" oder gar selbst gebastelter Tafelschmuck macht aus Ihrem gedeckten Tisch ein Unikat. Tipp: Als Streugut zu Thanksgiving Maiskörner verwenden. Als Platzkarten eigenen sich dann kleine Zierkürbisse mit einem Zettel.
  • Handgeschriebene Platzkarten wirken besonders einladend.

Das perfekte Tafelarrangement ist gezaubert. Sie müssen nur noch Ihre Gäste einladen und kochen und können ihr erstes Thanksgiving feiern.
Ein besonderer Dank an Sie ist garantiert!

Bildquellen: 

© evgenyb_Fotolia.com
© Petra Bork_pixelio.de (2)

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten