Für den Umzug ✔️ 3 Tipps damit alles reibungslos läuft

Unsere Umzug Tipps helfen dabei, dass der Umzug ein freudiges Ereignis wird.

Der Umzug sollte ein Ereignis sein, auf das man sich freut. Damit das auch bei Ihnen so ist, haben wir ein paar Umzug Tipps für Sie in Sachen Sicherheit. Denn neben dem Aufwand, welches ein solches Unterfangen mit sich bringt, kommt es auch immer wieder zu Unfällen und Verletzungen.

Solche Vorkommnisse können nicht nur den Ablauf stören, sondern mitunter auch langfristige Folgen haben. Klassiker wie zum Beispiel Quetschungen, Schnittwunden, Stoßverletzungen oder Stürze kommen immer wieder vor. Solche Ereignisse müssen aber nicht sein, im Gegenteil. Sie sind fast immer das Resultat eines nicht professionell durchgeführten Umzugs.

Deshalb ist es empfehlenswert, sich in Form eines Umzugsunternehmens eine kompetente Unterstützung für seinen Wohnungswechsel zu holen. Dadurch werden Verletzungen und Unfälle beim Umzug vermieden und die gesamte Prozedur kann reibungslos ablaufen.

Falls Sie die Gefahren und Risiken für Ihren Wohnungswechsel selbst minimieren möchten, haben wir drei wichtige Umzug Tipps, mit deren Hilfe Sie für einen sicheren Umzug sorgen können.

Umzug Tipps ✔️ Die passende Umzugskleidung tragen

Feste Handschuhe sind beim Umzug sehr empfehlenswert.

Mit der Kleidung fängt es meistens schon an: Die wenigsten Menschen machen sich Gedanken darüber, woraus ausreichender Arbeitsschutz besteht. Dazu gehört vor allem das passende Schuhwerk. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass die Schuhe möglichst trittfest und geschlossen sind.

Bei starker Traglast sowie unebenen, aber auc h glatten Böden ist das enorm wichtig. Je nach Bodenbelag ist es vor allem in engen Treppenhäusern nicht einfach einen festen Stand zu finden, weshalb der passende Schuh hier vor Stürzen bewahren kann. Idealerweise sind die Schuhe sogar mit einer Stahlkappe versehen. Denn falls ein Möbelstück aus der Hand rutscht, kann so beispielsweise ein Bruch vermieden werden.

Ein weiterer Bestandteil einer guten Umzugskleidung sind die Handschuhe. Diese vermeiden nicht nur, dass Gegenstände aus den Händen rutschen, sondern Beugen auch Schnittverletzungen oder Blasen vor. Jeder, der schon einmal ohne Handschuhe bei einem Umzug mitgeholfen hat, weiß, wie die Hände am Ende eines anstrengenden Tages aussehen können. Von einem Umzugsunternehmen gestellte Umzugshelfer tragen sogar eine komplette Schutzkleidung, um für umfassenden Schutz bei der Arbeit zu sorgen.

Umzug Tipps ✔️ Wichtige Umzugsmaterialien vorbereiten

Wenn das Umzugsgut im Transporter, Auto oder auf dem Anhänger verstaut wird, kann eine mangelnde Sicherung nicht nur für den Fahrer, sondern auch für Dritte Personen gefährlich werden. Deshalb sollten definitiv Spanngurte verwendet werden, um das Transportgut sicher und fest zu verstauen. Zudem hat niemand etwas davon, wenn Möbelstücke hin und her rutschen oder sogar umfallen und am Ende beschädigt am Zielort ankommen.

Deshalb sollte auch Klebeband oder eine Folie verwendet werden, um zum Beispiel Schubladen oder auch Türen an Möbeln zu verschließen, damit diese nicht während des Transports aufgehen und andere Möbel berühren.

Durch weitere Decken und Planen können die Möbel auch schon beim Stapeln vor Kratzern geschützt werden. Ebenso verhindern diese, dass Umzugshelfer nicht in schwarze Kanten greifen oder von spitzen Ecken getroffen werden. Die Umzugsprofis eines Umzugsunternehmens führen solche notwendigen Materialien immer mit sich und sorgen so auch beim Transport für maximale Sicherheit.

Und noch ein Tipp für️ Ihren Umzug ✔️Kontrolliert heben und tragen!

Umzugshelfer - achten Sie für sich und ihre Helfer auf kontrolliertes Heben und Tragen!

Einen der Umzug Tipps, den fast niemand beachtet ist die Art und Weise, wie man die Lasten hebt. Die meisten Menschen, die bereits bei einem Umzug geholfen haben, wissen, wie sich die Beine und vor allem der Rücken am nächsten Tag anfühlen. Das resultiert oftmals aus einem falschen Anheben und einer schlechten Tragweise des Umzugsguts.

Die Last einer Kiste oder eines Möbelstücks sollten Sie niemals ruckartig anheben, sondern immer gleichmäßig und kontrolliert. Das ist der eine Punkt. Genauso wichtig ist es, dass Sie sehr genau auf ihren Rücken beim Heben und Absetzen einer Last achten. Der Rücken nämlich sollte die Last nicht tragen, sondern die Beine! Um das zu erreichen, sollten Sie die Last möglichst nah am Körper halten und auf beide Arme verteilen.

Halten Sie ihren Rücken dabei möglichst gerade statt krumm, denn dann halten Arme und Beine die Last. Auch beim Gehen ist es wichtig, aufrecht zu bleiben und keinen Buckel zu machen. So tun Sie ihrem Rücken etwas Gutes - er wird ihnen dann keinen Kummer bereiten. 

Ein wichtiger Umzug Tipp für das kontrollierte Heben und Tragen sind die bewährten Hilfsmittel für schwere Lasten. Dazu gehören zum Beispiel eine Sackkarre und Tragegurte.  Oder Sie lassen sich von Personen helfen, die ein kleines Umzugsteam bilden. Und Sie können natürlich auch immer auf ein Umzugsunternehmen zurück greifen. Die Profis kennen definitiv die richtige Hebe- und Tragetechnik und können durch ihre Unterstützung eine Menge Umstände ersparen.

Noch mehr Umzug Tipps auf haushalt-garten-ratgeber: 

Wohnungswechsel - Tipps
Räume gestalten - Tipps

Bildquellen:

©  congerdesign auf Pixabay / Bru-nO auf Pixabay / Alex Mecl auf Unsplash

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten