Bällebad für Kinder und auch für Säuglinge

Ein Bällebad für Kinder ist ein großer Spaß.

Das Bällebad für Kinder ist ein Spielzeug, das vielen Kindern und auch Erwachsenen großen Spaß macht. Ein Bällebad für Kinder ist ein Spielzeug, das nicht langweilig wird, weil man es auf verschiedene Art und Weise benutzen kann. Viele denken, dass Bällebad sich nur für Kinder eignet, die schon alleine sitzen können und dass sie in diesem Pool nur Plastikbälle werfen können.

Doch das Bällebad für Kinder gibt es auch als nützliches Gadget für Babys.  In diesem Artikel versuchen wir Ihnen zu zeigen, dass es nicht wahr ist. Es ist wunderlich, wie viele Anwendungsmöglichkeiten ein Bällebad hat, sogar für die kleinsten Benutzer.

Die Wahl des Bällebades

Kinder haben viele verschiedene Interessen.

Haben Sie noch kein Bällebad? Kein Problem, Sie können ihm in vielen Läden kaufen! Es lohnt sich aber, es vorher genau durchdenken.  Es ist sehr wichtig, ein Bällebad zu finden, das aus Materialien hergestellt wurde, die nicht nur robust sind, sondern sich auch für Babys eignen. Sie sollen unbedingt Qualitätszertifikate haben. Kaufen wir nicht die billigsten Spielzeuge, von denen wir nicht wissen, woraus sie gemacht wurden. Es geht doch um die Gesundheit unserer Kinder.

Ein Säugling leckt alles ab und steckt alles in den Mund, also es ist besonders wichtig, dass alle Gegenstände für ihn sicher sind. Wenn sie Plastikbälle für Bällebad erwerben wollen, beachten Sie, ob sie mit angemessenen Auszeichnungen versehen sind, dass sie von guter Qualität sind. Bällebäder für Kinder, die diese Anforderungen erfüllen und nicht zu teuer sind, finden Sie beispielsweise bei Misioo Handgemacht: https://misioohandgemacht.de/ballebade/ .

Bällepool – schon von Geburt an?

Bällebad für einen Säugling, der ein paar Tage alt ist? Klingt verrückt? Es ist aber nicht! Dank der Tatsache, dass wir den Pool verschieden verwenden können, kann es auch beim Spiel mit sehr kleinen Kindern benutzt werden. Dank dem Bällebad wird ihnen warm sein wird und sie werden in dem Bällepool gemütlich und bequem liegen.

Außerdem werden sie sicher sein und werden sich keine blaue Flecke machen, weil die Wände des Bällepools weich sind. Babys mögen keine größere Zimmer also sie werden sich in so einem engen Raum wohl fühlen und werden sich auf das Spiel konzentrieren können, das für Kinder unentbehrlich ist, um sich zu entwickeln und um neue Fertigkeiten zu erwerben.

Bällebad für Kinder ohne Plastikbälle?

Beim Spiel im Bällebad mit den kleinsten Benutzern brauchen wir nicht viele Bälle. Man kann auch ganz auf Bälle verzichten. Wir liegen das Baby einfach in einen Bällepool und zeigen ihm Spielzeuge. Wichtig ist es, den Augenkontakt mit dem Kind zu halten und mit ihm zu sprechen. Dadurch wird sich der Säugling geborgen fühlen und lernt es, Kontakt aufzunehmen. Dabei kann er eben auch schon die Sprache und die Welt langsam kennen lernen.

Ein bisschen ältere Kinder werden im Bällebad nach Spielzeug greifen und die Augen-Hand-Koordination üben. Wenn wir keine Zeit haben und brauchen, das Kind für eine Weile für etwas zu interessieren, können wir ein Spielzeug über das Bällebad hängen. Man kann eine Leine von der Decke hängen oder die Spielzeuge an die Wände des Bällebades aufhängen. Lassen wir unser Sprössling aber niemals allein, weil Kinder sogar in einem sichersten Ort sich etwas antun können, wenn sie unbeaufsichtigt bleiben.

Spielideen in einem Bällepool mit Plasikbällen

Man kann auch einen Plastikball nehmen und ihn dem Kind zeigen, indem man den Ball hoch hält und an das Gesicht des Babys nähern und es ein paar Male wiederholt. Dabei kann man lustige Geräusche machen oder dem Kind etwas erzählen. Vergessen wir nicht, dass ein Säugling häufig mehr versteht, als wir denken. Wir müssen uns nicht fürchten, dass der Ball auf das Kind fallen wird und ihm etwas antun. Selbst wenn wir den Ball zufällig fallen lassen, wird es nicht gefährlich sein, weil er sehr leicht ist.

Wenn das Kind Gegenstände schon halten kann, können wir ihm den Ball in die Hand geben. So wird es Feinmotorik üben. Machen wir uns keine Sorge, wenn das Baby den Ball nicht richtig halten oder in den Händen drehen kann. Es ist normal. Lassen wir dem Kind diese schwierige Tätigkeit langsam lernen. Wechseln wir oft die Farben des Balles, damit unser Kind viele Farben kennen lernt, die Welt bunt sieht und lernt, die Farben zu unterscheiden.

Kopf hochhalten und Krabbeln im Bällebad lernen

Im Bällepool kann das Baby auch auf dem Bauch liegen und lernen, den Kopf hochzuhalten und krabbeln, was in der Entwicklung des Kindes sehr wichtig ist. Dabei passiert häufig, dass der Säugling mit dem Kopf gegen Fußboden stoßt, wenn er keine weiche Oberfläche hat. Deshalb ist der Bällebad ein perfekter Ort für solche Übungen. Wenn er einen weichen Bezug hat, wird das Kind es lieben, im Bällebad zu liegen.

Wahlen Sie einen Bällepool guter Qualität, damit Sie sich keine Sorge machen müssen, dass Ihr Kind es ableckt, was es sicherlich machen wird. Wenn das Material kinderfreundlich ist, können Sie ihm ruhig erlauben, den Ball in den Mund zu nehmen, weil es bei Kindern normal und gesund ist.

Lesen Sie auch:

Zum Thema Aufräumen: Aufräumen mit System im Kinderzimmer

Bildquellen:

© Peggy und Marco Lachmann-Anke auf Pixabay / 

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten