Ein Entsafter für Obst und Gemüse ist was Feines

Ein Entsafter für Obst und Gemüse ist was Feines

Mit dem einem Entsafter für Obst und Gemüse können Sie mit Leichtigkeit fast alles entsaften, worauf Sie Appetit haben. Das spart jede Menge Zeit und der Saft hat dann auch wirklich das volle Aroma.

Einen richtig gut funktionierenden Entsafter in der Küche zu haben, ist besonders an heißen Tagen im Sommer als ein unverzichtbarer Helfer anzusehen.  Denn kühle und erfrischende Getränke sind in dieser Zeit rund um die Uhr heiß begehrt. Doch die Lust am frischen Getränk mit selbst ausgepressten Orangen und Co. vergeht schnell, wenn man ans Auspressen der Früchte per Hand denkt.

Per Hand ist schon allein die Tatsache, dass man etliche Früchte benötigt, um einigermaßen eine annehmbare Trinkmenge herstellen zu können, mühsam. Und schon greift man zur konventionellen Pendant, dem Fertigsaft aus dem Kühlschrank. Dabei ist das Herstellen und Zubereiten eines Saftes so einfach, wenn man zum Beispiel den Angel Juicer oder auch andere Entsafter beispielsweise zur Hand hat.

Direkt gepresste Fruchtsäfte schmecken ungleich besser als 0815 Saft

Besonders beliebt ist frisch gepresster Orangensaft

Für unseren Körper und unsere Gesundheit kann man nicht genug tun. Und warum dann nicht auch bei der Wahl des erfrischenden Getränks dieses selbst herstellen? Auch im Herbst, wenn jede Menge Obst anfällt, kann es sehr praktisch sein, das Obst schnell verarbeiten zu können.

Denn Fruchtsäfte sind voll gespickt mit wichtigen und äußerst gesunden Vitaminen, die wir benötigen um fit und vital zu sein und zu bleiben. Mit einem Entsafter, wie beispielsweise dem Angel Juicer, den man unter www.saftland.com/entsafter/angel-juicer-5500-slow-juicer finden kann, lassen sich unzählige Früchte auf einfachste Weise im Nu vom Fruchtfleisch lösen und ihr wertvoller und gehaltvoller Saft auffangen.

Somit kann man wann immer es einem danach gelüstet, auf die Schnell ohne lästiges Entsaften per Hand einen selbstgemachten und gepressten Fruchtsaft trinken. Das Pressen allerdings würde dann in diesem Fall der Profi in Form eines Entsafters übernehmen.

Die Vorteile eines Entsafter für Obst und Gemüse

Die praktischen Vorteile liegen bei einem Entsafter klar auf der Hand. Zum Einen ist das Saftpressen auf diese Art und Weise eine sehr schnelle wie einfache Sache. Das Pressgut wird einfach in den Entsafter gesteckt und schon legt er los. Besonders auch hartes Pressgut kann ein Profigerät schnell zerkleinern und den Saft extrahieren.

Der rückständige Trester ist so trocken, dass am Ende kaum noch ein Funke Flüssigkeit in ihm vorhanden ist. Das zeigt, wie präzise und exakt die modernen Entsafter von heute arbeiten können. Zum Anderen ist der vollmundige Geschmack dieser Säfte schon etwas besonderes im Vergleich zu Säften, die mit Wasser verdünnt sind.

Was der Entsafter für Obst und Gemüse nicht kann

Ein Entsafter für Obst und Gemüse kann allerdings kein Steinobst verarbeiten, wenn die Steine noch im Obst selbst sind. Diese muss man im Vorfeld wie auch beim Auspressen per Hand entfernen, damit der Presskolben keinen Schaden nehmen kann.

Mit den unterschiedlichen Siebgrößen, die eingesetzt werden können, kann man letztlich auch entscheiden, ob und wie viel Fruchtfleisch vielleicht doch noch ins Glas sollen. Denn besonders beim Orangensaft, dem Klassiker, ist es vielen Saftgenießern lieb, wenn noch eine Spur vom Fruchtfleisch selbst im Saft vorhanden ist.

Das macht den Saft um ein Vielfaches fruchtiger und kräftiger im Geschmack. Bei fasrigen Zutaten, wie Blattgemüsen, Wildgräsern und Kräutern sollte man beim Entsaften darauf achten, dass diese nicht zu sehr im Juicer hängen bleiben. Oder aber man wählt von vornherein gleich einen Juicer, der das spielend erledigt und auch mit diesem Pressgut null Probleme hat.

Bildquellen:

© Erik Forsberg von flickr.com /schmewo von flickr.com

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten