Das Bad✔️pflegeleicht & wohnlich soll es sein

Das Bad soll heutzutage wohnlich und von warmer Stimmung sein.

Das Bad gehört bei uns in Mitteleuropa eigentlich in jede Wohnung. Und nicht nur das. Das Bad soll heutzutage auch ein Ort sein, an dem man sich besonders gern aufhält.

Vielleicht kennt es der eine oder andere Leser, wenn er in noblen Hotels bereits ein Zimmer gebucht hat. Sie sind tendentiell nach den neuesten Wünschen & Vorstellungen der Kunden ausgerichtet und das mit allen Raffinessen.

Oft ist es sogar so, dass Hotels solche neuen Trends setzen. Aber das wiederum tun sie natürlich auf der Basis ihrer eigenen Daten, die sie über potentielle Hotelkunden schon haben.

Einer der Trends, die man dadurch ganz gut ablesen  kann ist, dass das Badezimmer zum neuen Zentrum in der Wohnung wird.

Das Bad ist das neue Wohnzimmer

Wie es zu dem Trend, dass das Bad wohnlich sein soll, kommt, kann man auch gut nachvollziehen. Körperpflege, Styling ist heutzutage nicht mehr eine Domaine von jungen Frauen und Mädchen, die sich besonders präsentieren wollen. Dass und in welchem Maße das eigene Outfit den eigenen Status beeinflusst, weiß man heute sehr gut. Und das gilt auch für Männer, auch für Schulkinder - kurz für die ganze Familie. Alle müssen sie in der Öffentlichkeit, in der Schule, im Job bestehen.

Und so verändern sich auch die Bedürfnisse, was das Bad in der eigenen Wohnung oder dem Haus betrifft. Und bei der Einrichtung des eigenen Badezimmers können Sie neue Ideen und Trends natürlich auch für sich nutzen.

Das Bad wohnlich zu gestalten, scheint sich in der Tat als Trend zu etablieren. Und man kann sagen, dass nur das Wohnzimmer hinsichtlich der Wertigkeit ganz weit oben auf der Liste steht, sondern immer häufiger auch das Badezimmer.

Aus diesem Grund sieht man sich auch gerne das breite Spektrum an, welches heute im Internet zur Schau gestellt wird. Ein fugenloses Bad zählt heute mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu diesen neuen Trendobjekten. Wir wollen uns diesem neuen Trend kurz widmen und die wichtigen Elemente dieser modernen Zeit ansehen.

Neue Badearchitektur im Trend

Funktional soll ein Bad natürlich auch sein.

Wer von einem fugenlosen Bad noch nie etwas gehört hat, wird es vermutlich bereits in Echtmodellen bzw. im Internet auf Fotos entdeckt haben. Man erkennt ein fugenloses Bad daran, dass es keine Unterscheidung zwischen dem Badebereich und dem Rest des Badezimmers gibt.

Sie passen sich nahtlos an den Rest des Raumes an und es gibt scheinbar keine Trennung zwischen diesen wichtigen Bereichen. Wichtig erscheinen sie bereits aus dem Grund, da Wasser ja nicht ungehindert aus dem Badebereich entweichen kann.

Daraus ergibt sich bereits für die meisten Beobachter die quälende Frage nach dem „wie“? Wie kann es sein, dass sich das Wasser beim Duschen nicht über das gesamte Badezimmer (und zum Teil auch darüber hinaus in andere Teile der Wohnung) verteilen kann, denn es gibt keinen Haltebereich wo das Wasser stoppen könnte.

Schon die Faszination der ersten staunenden Blicke ist schön anzusehen. Man fühlt sich durch Ästhetik und Eleganz beeindruckt, denn es ist ein nahtloser Übergang und dennoch stoppt das Wasser aus unerklärlichen Gründen.

Badezimmer in unterschiedlichen Varianten

Man bekommt heute im Handel das Badezimmer dieser Bauart in unterschiedlichen Varianten. Vor allem bei der Wahl der verwendeten Materialien können die Hersteller beim Kunden punkten. Ein Vorteil ist auch die Pflegeleichtigkeit. Sie ergibt sich nicht nur aufgrund der Materialauswahl, sondern auch aufgrund der Robustheit der Bauweise.

Lesen Sie auch: Das Bad neu planen.

Bildquellen:

© Bellevue R auf flickr.com / Gerhard Voithofer auf flickr.com

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten