Obstbäume pflanzen & Obstbäume schneiden

Obstbäume pflanzen - Apfelblüte

Obstbäume werden typischerweise als Spalierobst, Spindelbusch oder Hochstamm kultiviert.

Diese Zuchtformen sind aus einer Kombination von Pflanzenveredelung und Pflanzenschnitt entstanden. Wildwachsende Obstbäume bringen durchschnittlich weniger und nur unregelmäßigen Ertrag. 

Die beliebtesten, d.h. am meisten gepflanzten Obstbäume sind der Apfelbaum, gefolgt vom Birnenbaum, Kirschbaum und Pflaumenbaum. 


Sechs Tipps beim Pflanzen Ihrer Obstbäume

1. Apfelsorten. Besonders für Apfelbäume gibt es eine große Auswahl an Apfelsorten,  zwischen denen sie wählen können.

  • Boskoop - der Zufallsapfel aus den Niederlanden, säuerlich, kräftig, Ernte: Mitte Oktober
  • Elstar - eine Züchtung, bei der das Fruchtfleisch nicht so schnell braun wirdsehr fruchtig fein säuerlich, Ernte: September /Oktober
  • Gala süß sehr saftig, Ernte: September
  • Gloster knackig fein-säuerlich, Ernte: Oktober
  • Golden Delicious süß saftig, Ernte: September
  • Granny Smith süß, Ernte: September / Oktober
  • Gravensteiner säuerlich sehr saftig, Ernte: August
  • Idared fein-säuerlich, Ernte: Oktober
  • James Grieve saftig säuerlich-süß, Ernte: September
  • Jonagold säuerlich-süß saftig, Ernte: September / Oktober
  • Klarapfel - die ersten Äpfel in jedem Jahr, zart säuerlich, Ernte: Juli / August 

Obstbäume pflanzen - Obstbäume schneiden

2. Pfirsichbäume. In geschützten sonnigen Lagen lassen sich auch Pfirsiche zu Erträgen bringen. Behalten Sie  immer die Blätter Ihres Pfirsichbaums im Blick. Pfirsichbäume sind recht anfällig für Schädlinge. 

Sobald sich die Blätter kräuseln oder einrollen hilft: Regelmäßig mit einem Sud aus Schachtelhalm gießen. (wird angesetzt wie die Brennesseljauche.)

3. Befruchtersorten. Da Birnenbäume sich nicht selbst befruchten können, nutzt es nichts, wenn sie alleinstehend angepflanzt werden. Pflanzen Sie passende Befruchtersorten in die Nähe.

4. Obstzwerge. Man kann neuerdings auch kleinwüchsige Obstbäume pflanzen. Bekannt sind diese kleinwüchsigen Formen als sogenannte "Obstzwerge" geworden.

5. Frost vermeiden. Obstbäume pflanzen Sie am besten im Herbst und zwar bevor die Frostperiode einsetzt. Nach Frosteinbruch sollten Sie auf keinen Fall mehr Ihre Obstbäume pflanzen.

Überrascht Sie der Frost, schlagen Sie ihre schon gekauften Obstbäume gut ein und lassen Sie sie überwintern. Im Frühjahr ist das Pflanzen der Bäumchen auch noch möglich.

6. Düngen. Düngen Sie Ihre Obstbäume nicht in der Nähe des Stamms. Dort sind die Wurzeln noch holzig und können den Dünger nicht aufnehmen.

Obstbäume schneiden ist eine Kunst für sich

Im Spätwinter, ab Ende Januar können Sie Ihre Obstbäume schneiden. Achten Sie darauf, dass der Frost nicht zu stark ist. Ist es kälter als minus fünf Grad, warten Sie besser einen milderen Tag ab.

Ein milder Februartag ist eine gute Wahl, sich zum Obstbäume schneiden zu entschließen. Doch schneiden Sie nicht einfach drauflos. Gesägt oder geschnitten wird nur in folgenden Fällen.

  • Alle Äste und Zweige, deren Rinde nicht völlig gesund ist. Denn Rindenkrankheiten müssen Sie mit Stumpf und Stiel ausrotten, sonst breiten sie sich immer weiter aus und zerstören Ihren Obstbaum.
  • Ein Ast wächst nach innen. Er wird Ihnen keine Früchte bringen.
  • Zwei oder mehrere Äste wachsen parallel. Denn sie konkurrieren miteinander um Platz und Licht.
  • Äste überkreuzen sich. Sie behindern sich möglicherweise beim Wachsen.
  • Senkrecht wachsende Zweige und Äste. Auch sie werden Ihnen keine oder nur wenige Früchte bringen.

Nach dem Schnitt sollten zumindest die größere Schnittflächen abgedeckt werden. Sie können die Wunden mit einem Kalk-Lehm Gemisch bestreichen oder auch mit einem Verband aus Sackleinen umwickeln.
Tipp für Ihren neuen Obstbaum: 

Und hier noch mehr Tipps zum Schneiden von Obstbäumen.


 Obstbäume pflanzen ist nicht schwer
Obstbäume ernten manchmal doch sehr. 

Du kannst ja archaische Obstbäume pflanzen,
Wie Adam und Eva verzückt um sie tanzen. 

Doch willst Du Kletterpartieen vermeiden,
Solltest Du deine Obstbäume schneiden.
 


Bildquelle: 
Obstbäume pflanzen - herrliche Apfelblüten © haushalt-garten-ratgeber. de 

Kommentare

Kirschbaum

Kann man nach einem Sauerkirschbaum wieder auf dem gleichen Platz einen Sauerkirschbaum pflanzen, oder sollte nach Steinobst nur Kernobst gepflanzt werden. Es gab bei uns im Bekanntenkreis da unterschiedliche Meinungen und ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie uns dabei helfen könnten, was man danach am Besten für einen Obstb aum pflanzt.
Herzliche Grüße H. Lochmann

Obstbäume - Steinobst und Kernobst

Der Wechsel von Steinobst (Kirschen, Pflaumen, Mirabellen, Pfirsich etc.) und Kernobst (Apfel, Birne, Quitte) hat schon seinen Sinn.

Man sollte deshalb nicht einen Kirschbaum dorthin pflanzen, wo vorher schon einer war, weil sich das wie auf dem Acker mit der Fruchtfolge verhält:

Irgendwann sind die Nährstoffe, die die Baumart benötigt, aufgebraucht. Wenn man nun einen z.B. einen Apfelbaum dorthin pflanzt, wo vorher ein Kirschbaum stand, dann braucht der Apfelbaum zwar auch die Grundnährstoffe wie Stickstoff etc., aber der Bedarf an Spurenelementen unterscheidet sich.

Also: Am besten pflanzen Sie an diese Stelle einen Apfel, Birne oder auch eine Quitte.
Aber nicht jetzt :) (Sondern im Herbst.)

Angela

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten