Alte Möbel aufpeppen

Ein alter Stuhl als Schmuckstück

Alte Möbel aufpeppen und ihnen zu neuem Look verhelfen ist keine große Investition.

Und wenn Sie Ihre Kreativität ein wenig spielen lassen, haben Sie fast im Handumdrehen das eine oder andere Möbelstück im neuen Glanz. 

Wir zeigen Ihnen am Beispiel von Kleiderschrank, Kommode, einem Sessel und einem Holztisch, wie Sie alte Möbel aufpeppen können.

Denn oft haben gerade alte Möbel einen besonderen Charme, den neue Möbel eben manchmal vermissen lassen. 

Alte Möbel müssen nicht immer in den Sperrmüll

Alte Möbel, die nicht mehr so gut in Schuss sind und ein wenig aus der Mode gekommen sind, muss man nicht direkt auf dem Sperrmüll entsorgen.

Mit ein paar Handgriffen, etwas Kreativität und ein wenig handwerklichem Geschick, können Sie Schränke, Stühle, Sofas und Kommoden im neuen Glanz erstrahlen lassen.

Alte Möbel aufpeppen und ihnen zu einem neuen Look zu verhelfen - dafür müssen Sie nicht einmal tief in die Tasche greifen. Mit ein wenig Farbe, selbstklebender Folie oder auch Stoffen, können Sie alte Möbel aufpeppen und sogar in wahre Schmuckstücke verwandeln.

Einen alten Kleiderschrank aufpeppen

Eine alte Nähmaschine als SchmuckstückBesonders einfach kann man einen alten Kleiderschrank aufpeppen. Einfach die Türen entfernen, eine Gardinenstange im oberen Drittel anbringen und farbenfrohe Vorhänge aufhängen.

Schon wirkt der ehemals schwere Kleiderschrank frisch, modern und kann mit einer angenehmen Leichtigkeit begeistern.

Schauen Sie sich mal eine Übersicht verschiedener Dekostoffe für optische Veränderungen an. Dort finden Sie sicherlich auch die passende Farbe und das gewünschte Muster.

Holzmöbel mit Schleifpapier und etwas Farbe frisieren

Mit einer neuen farbigen Oberfläche kann man auch eine Kommode enorm aufwerten. Zunächst müssen Sie das Holz reinigen. Dafür nimmt man Schleifpapier und raut die Oberfläche an. Schleifreste können Sie einfach mit einem angefeuchteten Tuch entfernen.

Dann greifen Sie zu einer Schaumstoffrolle und bringen damit die neue Farbe auf. Hervorragend eignet sich hierfür Acrylfarbe. Für eine besonders schöne Farbwirkung sollten Sie zwei bis drei Farbschichten auftragen.

Dabei sollten Sie die Farbe nach jeder Schicht etwa zwei, drei Stunden trocknen lassen. Nach der letzten Farbschicht sollten Sie der Kommode dann eine Trocknungszeit von rund 12 Stunden gewähren. Um die Haltbarkeit der Farbe zu verlängern, können Sie noch einen Klarlack verwenden.

Wer sich Kontraste wünscht, der kann natürlich auch die Regalböden der Kommoden noch neu lackieren. Genauso wie Sie bei der Kommode vorgegangen sind, können Sie auch jedes Wandregal aus Holz neu gestalten.

Immer erst einmal die Holzoberfläche anrauen und anschließend mit einer Acrylfarbe lackieren - schon können Sie dem Wandregal eine ganz andere Wirkung einverleiben.

Mit etwas Stoff einen Sessel einer optischen Verwandlung unterziehen

Selbst ein alter Sessel kann durch einen neuen Stoffbezug mit einem neuen coolen Look wieder begeistern. Hierzu benötigen Sie nur einen schönen Stoff.

Zunächst wird der Stoff passend zur Sitzfläche zurecht geschnitten. Dabei sollte der Stoff großzügig die Sitzfläche überlappen. Schließlich muss der Stoff später umgelegt werden, damit er an der Unterseite von dem Sessel oder der Sitzfläche befestigt werden kann.

Hierfür verwenden Sie dann einfach einen Tacker. Befestigen Sie zunächst eine Seite von dem Stoff an der Unterseite von dem Sessel. Dann ziehen Sie den Stoff straff über die Sitzfläche bis zur anderen Seite und tackern den Stoff dann dort an.

Möchten Sie auch noch die Rückenlehne mit dem neuen Stoff beziehen, dann gehen Sie bei der Rückenlehne genauso vor. Ab besten tackern Sie den Stoff für die Rückenlehne an der hinteren Unterseite des Sessels fest, dann spannen Sie den kompletten Stoff stramm über die Lehne.

Dort, wo Rückenlehne und Sitzfläche aneinander stoßen, fixieren Sie den Stoff dann noch mit einem Stoffkleber.

Tipp: Möchten Sie den Sitzkomfort von Ihrem "neuen" Sessel noch erhöhen, befestigen Sie vor dem Beziehen mit einem neuen Stoff eine Lage Schaumstoff direkt auf der Sitzfläche.

Einen alten Tisch aufpeppen

Auch einem Tisch können Sie mit wenig Aufwand zu einer neuen Optik verhelfen. Ist der Tisch aus massivem Holz und das Holz noch in Ordnung, also hat keine tiefen Risse und Löcher, ist abschleifen und das Holz dann mehrfach ölen vielleicht die beste Idee.

Alle anderen Holztische können Sie mit Schleifpapier abschleifen und dann mit Acrylfarbe aufpeppen. Alternativ können Sie auch Klebefolien einsetzen. Damit sparen Sie sich das Lackieren der Oberfläche.

Allerdings sollten Sie sich beim Anbringen der Klebefolie Zeit lassen, denn sonst können Blasen entstehen, die dann das neue Erscheinungsbild trüben können.

Bildquellen: 

© Rike  / pixelio.de
© M. Großmann  / pixelio.de

 

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten