Leder & Wildleder reinigen

nützlich bis cool

Wildleder reinigenLeder Flecken sind meist weniger gefürchtet als Flecken auf einem hellen Teppich oder Kleidungsstück.

Zwei Varianten beim Reinigen von Leder sind jedoch nicht ganz unproblematisch: Wildleder reinigen bzw. halt Flecken auf Wildleder zu entfernen und Wasserflecken auf Leder jeder Art zu Leibe rücken. 


Tja und Ledersofas gehören zu den beliebtesten Wohnzimmermöbeln überhaupt. Ledergarnituren sind zwar etwas teurer in der Anschaffung, die Robustheit und Langlebigkeit dieser Möbelstücke überzeugen die meisten Käufer und machen diese Möbel vermutlich so beliebt.

Auch im Thema Optik sind die Ledersofas und Sessel von anderen Möbelsorten kaum zu überbieten. Sitzgruppen aus Leder kann man bei der Einrichtung oft sehr gut mit anderen Möbeln kombinieren, um erreicht so leicht eine angenehme Wohlfühl-Atmosphäre im Raum. Was mit Stühlen zum Beispiel nicht so leicht ist. 

Die Möbel mit Lederbezug sind in der Regel leicht zu reinigen und wenig anfällig für Verschmutzungen. Es kann aber durchaus passieren, dass ein teures Möbelstück verschmutzt wird oder einen Fleck bekommt.

Ob Sie ihr gutes Leder-Stück mühsam reinigen müssen, ist meistens von zwei Faktoren abhängig: Von der Art der Verschmutzung und von der Beschaffenheit des beschmutzten Materials – Leder ist nicht gleich Leder, hier gibt es auch deutliche Unterschiede.


Wildleder reinigen - alte StiefelWildleder reinigen

Wildleder ist ziemlich empfindlich für Verschmutzungen. Aufgrund der Materialbeschaffenheit – rau und wenig geschützt – ist Wildleder sehr anfällig für Verschmutzungen jeder Art.

Prinzipiell muss man nach dem Kauf eines Möbelstücks mit Wildleder das Leder gründlich imprägnieren, um das Wildleder vor Flecken und anderen Verschmutzungen besser schützen zu können.

Kommt es zu einer Verschmutzung, sollten Sie als Erstes versuchen, die hässlichen Stellen mithilfe eines feuchten Tuchs und reibenden Bewegungen zu reinigen.

Dabei sollten Sie unbedingt sparsam mit dem Wasser umgehen, damit nicht noch unnötig Wasserflecken auf dem Leder entstehen, die ihre eigenen Tücken haben.

Wenn das nicht klappt, helfen folgende Tricks: 

  • Haben Sie speziellen Reinigungsschaum für Wildleder in Reichweite - nehmen Sie am besten diesen. Er ist auf Wildleder abgestimmt und reinigt es so schonend und gründlich wie möglich. 
    Zum Reinigen geben Sie den Schaum auf einen angefeuchteten Schwamm und reiben die verschmutzten Stellen des Wildleder leicht ein. Noch vorhandene Reste der Verschmutzung mit einem feuchten Baumwolltuch entfernen und anschließend das Wildleder durchtrocknen lassen. 
  • Haben Sie keinen Reinigungsschaum für Wildleder zur Hand, tut es - erstaunlicherweise - auch normaler Teppichschaum. Sie gehen im Prinzip genauso vor wie beim Wildleder Schaum, sollten allerdings besonders vorsichtig beim vorherigen Überprüfen des Wildleder (siehe unten) sein. 
  • Haben Sie weder das eine noch das andere zur Hand, reinigen Sie, das verschmutzte Wildleder mit einer Feinwaschmittellösung. Waschmittellösung auf einen Schwamm geben und dem verschmutzten Wildleder vorsichtig zu Leibe rücken. Diese Methode entfernt ebenfalls die meisten Flecken, allerdings müssen Sie in diesem Fall das Leder mit einer Wildlederbürste wieder aufrichten - bzw. aufrauhen. 
  • Für Flecken auf Wildleder kann auch ein Radiergummi nützlich sein. Es gibt sogar Radiergummis speziell für diesen Zweck. Aber ein Radiergummi aus festem glatten Gummi tut es meiner Erfahrung nach auch schon. Einfach ausprobieren.  

Natürlich: Egal, welches Mittel zum Reinigen des Wildleders Sie nehmen - bitte immer erst eine nicht sichtbare Stelle bearbeiten, um die Farbechtheit des Wildleder nach der Behandlung zu vergleichen und zu testen.


Leder reinigen - Wasserflecken ?Wasserflecken auf Leder 

Bei gut gepflegtem und imprägniertem Glattleder ist die Wahrscheinlichkeit einer bleibenden Verschmutzung recht gering. Glattleder ist in der Regel Wasser abweisend, sollte dann etwas Kaffee oder Wein verschüttet werden, kann man es meistens problemlos abwischen. 

Schweiß oder Essensreste haben in den meisten Fällen keine Chance mehr, wenn man sie mit einem feuchten Tuch aufwischt.

Hat man damit keinen Erfolg, sollten spezielle Lederpflegemittel verwendet werden. Glattleder soll ohnehin regelmäßig mit speziellen Pflegemitteln behandelt werden. 

Die einzig problematische Flecken Art auf Glattleder sind Wasserflecken auf Leder. Die deutlich sichtbaren Ränder eines Wasserfleck können ein wertvolles Kleidungs-, Möbelstück oder auch Schuhwerk aus Leder sehr unansehnlich machen.

Diese Wasserflecken entstehen allerdings erst nach einigen Tagen - besonders häufig bei Schuhen sind natürlich Wasserflecken, die durch Schnee entstehen. Was tun? 

  • Vorsichtig mit lauwarmem Wasser die hässlichen Wasserflecken entfernen - am besten Sie tun das mit kreisenden Bewegungen, sodass der scharfe Rand des Wasserflecks verwischt wird. 
  • Ist der Rand des Wasserflecks dann noch sichtbar, rücken Sie diesem mit einer halben Zitrone, Zwiebel oder auch mit einem in Essig getränkten Lappen zu Leibe. 
  • Anschließend das Leder durchtrocknen lassen und ggf. nachbehandeln. 

Bildquellen Leder & Wildleder reinigen

Leder reinigen - Wasserflecken ? © Rainer Sturm / pixelio.de
Wildleder reinigen - alte Stiefel © w.r.wagner  / pixelio.de
Wildleder reinigen - © Rainer Sturm / pixelio.de 

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten