Seniorenbetreuung zu Hause – worauf es ankommt

Seniorenbetreuung zu Hause - worauf es alles ankommt

Suchen Sie einen geeignete Pflegekraft für Seniorenbetreuung zu Hause? Interessieren Sie sich aus beruflichen Gründen für private Pflege zu Hause? In diesem Text erklären wir, worauf jede effektive Seniorenbetreuung zu Hause basieren sollte und wann sie ihre Aufgaben einer wirklich hilfreichen und heilsamen Pflege und Betreuung erfüllen kann.

Beachten wir zu Beginn, dass jede Seniorenbetreuung zu Hause nicht nur eine große Verantwortung, sondern auch eine riesige Herausforderung darstellt. Es stehen mehrere Aufgaben an, um dem gerecht werden zu können. Zum einen muss man unbedingt eine angemessene Sicherheit für die älteren Menschen gewährleisten. Außerdem geht es darum, ihnen in vielerlei Weise zu helfen, sich von bestimmten Krankheiten oder körperlichen Verletzungen zu erholen.

Doch wie alle Menschen, sind auch sie psychische Wesen, die Aufmerksamkeit und Zuwendung brauchen. Es geht also für Pflegekräfte also immer auch darum einen psychischen Komfort zu gewährleisten. Und letztlich muss man als Pflegekraft auf alle Arten von Hilfestellungen ansprechbar sein.  Nur eine umfassende Pflege, die alle Säulen einer wirklich heilsamen Pflege erfüllt, wird die oben genannten Aufgaben bewältigen.

Seniorenbetreuung zu Hause: Zeit und medizinische Versorgung

Die ersten beiden Säulen der 24 Stunden Betreuung zu Hause beziehen sich auf die Pflegezeit und deren Fachwissen in Bezug auf die medizinischen Bedürfnisse älterer Menschen.

Senioren haben andere Bedürfnisse als die meisten Berufstägigen

Zunächst geht es um eine dauerhafte Pflege zu Hause. Bei einer dauerhaften Pflege geht es darum, 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche am Puls der Zeit zu bleiben. Die Pflegekraft kann frei haben, jedoch nur für die Zeit der Ankunft von Familien- oder Gesundheitsbesuchern.

Ihre Wachsamkeit und Erfahrung sind für die Pflege sehr wichtig. Denn eine Pflegekraft muss die Gesundheit der pflegebedürftigen Person ständig im Blick haben. Auch wird sie die Fortschritte bei der Rehabilitation von Krankheiten oder Verletzungen ständig kontrollieren und beobachten.

Die zweite Säule sind medizinische Fragen. Der Betreuer muss die Grundbedingungen für die Pflege einer älteren Person kennen, in der Lage sein, die Begriffe geschickt zu verwenden und in kritischen Momenten schnell reagieren können. Es ist sehr wichtig, die Verabreichung von Arzneimitteln zu koordinieren, sicherzustellen, dass Sie sie sorgfältig einnehmen und Informationen darüber bereitzustellen!

Deshalb ist die Erfahrung von Pflegekräften und ihre medizinische Ausbildung im Preis inbegriffen. Beachten Sie dies bei der Auswahl der geeigneten 24 Stunden Betreuung für zu Hause. Ein zusätzlicher Vorteil von erfahrenen Pflegern ist die Fähigkeit zur Rehabilitation oder Behandlung verschiedener chronischer Krankheiten sowie das Wissen über Psychotherapie-Techniken.

Säulen der Psychologie und Zuwendung bei der Pflege zu Hause

Zwei weitere Probleme hängen mit der Einsamkeit älterer Menschen zusammen. Sehr oft fühlen sich solche Menschen verlassen und ihrem Schicksal überlassen (obwohl sich die Familie ständig um ihr Schicksal kümmert). Oft übernimmt deshalb eine gute Pflegekraft die Aufgabe eines Psychologen oder eines Freundes.

Er muss und sollte dem – meist, aber nicht immer – älteren Menschen eine psychologische Betreuung keinesfalls aufdrängen. Doch um einschätzen zu können, wie viel psychologische Hilfe ein Mensch braucht, ist schon einiges an Erfahrung erforderlich.

Ein Psychologe kann einer älteren Person zum Beispiel helfen, sich zu öffnen. Er gibt auch Unterstützung beim Verstehen von altersbedingten Veränderungen. Ein Psychologe muss wissen und erklären können, wie der Körper eines älteren Menschen sich verändert. Er muss sagen und zeigen können, was man tun kann und was nicht. In solchen Situationen ist das Einfühlungsvermögen und die Geduld der Pflegekraft oft besonders wichtig.

Geduld und Freundlichkeit kann dem Senioren entscheidend helfen, sich in seine Situation hineinzufinden und sie zu akzeptieren. Und Faktenwissen und Akzeptanz, sind die besten Mittel, um mit Krisen aller Art zurecht zu kommen und sie möglichst als Chance zu innerem Wachstum zu nutzen. Diesen Zusammenhang haben Forscher in den letzten Jahren zum Thema Krisen herausgefunden.

Übrigens: Die emotionale Bindung zwischen Pflegeperson und älterer Person hält oft jahrelang an, auch nachdem die Pflegearbeit längst Geschichte ist.

Lesen Sie auch diese Artikel zum Thema Senioren:

Garten für Senioren – was zu beachten ist wichtig?

Bildquellen:

© Sabine van Erp auf Pixabay / 

Schreibe einen Kommentar

» Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten «