Richtig düngen✔️ Mit starker Erde arbeiten

Richtig düngen - da freut sich, wie man sieht, das Gemüsebeet.

Richtig zu düngen gehört zu den wichtigsten Maßnahmen, wenn man in seinem Garten gesunde Pflanzen und reiche Ernte an Obst und Gemüse haben will. Dafür können Sie frische Erde vom Kompost nehmen. Aber viele Pflanzen brauchen auch Kalk oder eine besondere Stickstoffmischung. 

Richtig düngen ✔️ darauf kommt´s an

Kaum lockt der Frühling mit ersten warmen Tagen, da wollen wir so schnell es geht die Ärmel hochkrempeln, die Gartenschürze anziehen und im Garten loslegen. Beete werden geharkt, der Rasen getrimmt und hier und da schon Blumenzwiebeln eingepflanzt und mehr. Damit aber auch alle Sträucher und Blumen so richtig gut gedeihen können, muss nicht nur die Erde von hoher Qualität sein.

Hier und da muss einfach auch mit dem passenden Dünger ein wenig unter die Arme gegriffen werden und was Wachstum und Reife von Gemüse, Obst und mehr angeht erst recht. Doch nicht jedes Düngemittel ist für jede Pflanze geeignet. Denn für den Rasenwuchs kann man nicht den gleichen Dünger nehmen, wie für die Gladiolen, die Tulpen oder Rosen im Garten. Richtig düngen heißt also  mit Vorsicht und Verstand zu arbeiten.

Aber wenn Sie richtig düngen und jeder Pflanze das geben, was sie braucht. So haben sie prächtig blühende Blumen. Und das ganze Jahr können Sie auf Prachtexemplare von Rosen, Geranien, Kiwis, Feigen oder auch Paprika, Gurken, oder Karotten stolz sein. Erntezeit!

Bio-Dünger für alle Pflanzen

Richtig düngen im eigenen Garten heißt zu aller erst, dass man natürlichen Dünger nutzt. Das kann Dünger vom eigenen Kompost sein, sollte aber auf jeden Fall biologisch abbaubarer Dünger sein. Denn biologisch abbaubarer Dünger ist nicht nur hoch effektiv und kann sich durchaus neben den Chemiekeulen in seiner Wirkung zeigen. Er ist zudem für Natur und Umwelt absolut wichtig und richtig. Und wenn man im Garten das Gemüsebeet herrichtet oder das Hochbeet anrichtet, ist es umso wichtiger, Biodünger zu nutzen.

Denn schließlich wollen wir am Ende die reifen Produkte unseres Gartens selbst ernten und ohne Bedenken genießen können. Biologischer Dünger für alle Bereiche kann auch ganz einfach im Onlineshop von ASB Grünland beispielsweise bestellt werden. Die Auslieferung erfolgt schnell und termingerecht und schon hat man den passenden Dünger für alle Zwecke im Garten parat und kann sofort loslegen.

Nur das Beste für die Blumen

Rosen und natürlich auch Heckenrosen freuen sich über kalkhaltigen Dünger.

Besonders die unterschiedlichen Blumenarten benötigen ganz intensive Pflege und auch die richtige Erde. Denn ist die Erde beispielsweise zu stark mineralisiert oder auch mit jeder Menge Stickstoff angereichert, reagieren Blumen extrem verschieden. Margeriten zum Beispiel gefällt viel stickstoffreicher Boden. Sie gedeihen dann wunderbar. Rosen aber doch würden Ihnen diese Erde recht übel nehmen.

Schon nach wenigen Wochen würden die Rosen ihr Wachstum kündigen. Kräftig blühen würden sie bei solcher Erde nicht. Anders herum ist eher kalkhaltige Erde für die Aussaat von Rasen perfekt. Für das Gemüsebeet dagegen wäre Kalk eine Katastrophe.

Jeder Pflanze also, jeder Blumenart und jedem Rasen und den Sträuchern und Bäumen immer die passende Erde als Grundlage bieten und eben auch den dazugehörigen Dünger mit einkalkulieren und nutzen. Welcher Dünger wofür am besten passt und welche Erde und ihre Beschaffenheit und Konsistenz die beste ist, darüber muss und sollte man sich schlau machen, bevor es losgeht.

Aber man kann auch Meinungen und Erfahrungsberichte unter Gleichgesinnten finden und beispielsweise hier im Forum Hilfe finden. Auf einer solchen Plattform kann man sich austauschen. Außerdem kann man sich den einen oder anderen Tipp zusätzlich unter Hobbygärtner einholen und anwenden.

Bildquellen: 

© Schallaburg von flickr.com / Hans Jürgen Bröckmann von flickr.com

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten