Pflanzen richtig überwintern ✔️ Das müssen Sie wissen

Die Pflanzen richtig überwintern - in einem hellen Winterquartier

Wer mit vollem Schwung in die neue Gartensaison starten will, muss dafür schon vor dem Einbruch des Winters die wichtigen Vorbereitungen treffen. Alle Pflanzen richtig überwintern, die man so im Garten hat - da muss man schon genau hinsehen.

Gerade die Überwinterung nicht heimischer Arten stellt in der Regel eine größere Herausforderung dar. Doch wie lassen sich die Zöglinge ideal für das nächste Jahr aufbewahren? Wir nehmen die wichtigsten Tipps ein wenig genauer unter die Lupe.

Das Gartenbeet richtig überwintern und schützen

Los gehen die Vorbereitungen schon beim Gartenbeet, das noch von den letzten Lasten der vergangenen Saison befreit werden muss. Schon jetzt befinden sich einige Zwiebeln im Boden. Auch wiederkehrende Pflanzen, die im Beet bleiben können, müssen richtig auf die kalten Temperaturen vorbereitet werden.

In der Regel reicht es dafür aus, das Beet noch einmal von unsauberen Rückständen zu befreien und die Rasenkanten abzustechen.

In einem nächsten Schritt wird der Boden mit ein paar einfachen Schritten vor Frost und Schnee geschützt, damit die Pflanzen richtig überwintern können. Möglich ist zum einen die Abdeckung mit den Zweigen gängiger Nadelbäume.

Unter diese kann noch etwas vom aufgesammelten Herbstlaub gepackt werden, um eine schützende Schicht zu schaffen. Ebenso ist es möglich, sich direkt für professionelles Gartenvlies zu entscheiden. Dies isoliert die betreffenden Stellen noch besser und ist aus dem Grund eine lohnende Option für die Überwinterung.

Mediterrane und tropische Pflanzen richtig überwintern

So ein noch junger Rosmarin gehört rechtzeitig ins Winterquartier

Mediterrane und tropische Pflanzen stellen derweil ganz andere Anforderungen. Hier ist es vor allen Dingen wichtig, dass sie zu keiner Zeit mit Frost in Kontakt kommen. Spätestens im Oktober ist es aus dem Grund notwendig, sie ins Innere des Hauses zu holen.

Je nach Größe bieten sich Gartenregale an, um den Platz besonders effektiv belegen zu können. Robuste Gartenregale von hoher Qualität sind zum Beispiel hier auf dieser Seite zu finden. Sie können individuell an den Raum angepasst werden und sind auf diese Weise sehr flexibel einsetzbar.

Tropische Pflanzen sind dazu in der Lage, ihren Stoffwechsel bei kühlen Temperaturen von gut fünf Grad Celsius zu verlangsamen. Auf diese Weise sind sie selbst in dunklen Räumen dazu in der Lage, über Monate zu überleben. Je kälter die Umgebung also ist, desto dunkler darf es auch im Raum sein.

Wichtig ist nur, dass auch in der Gartenlaube nie so niedrige Temperaturen vorherrschen, dass sich an besonders kalten Tagen Frost bilden kann. Rosmarin zum Beispiel kann Kälte schon abhaben, aber Frost verträgt Rosmarin eher nicht. Ein zwei Grad Bodenfrost - das geht noch. Weiter ausreizen sollten Sie es besser nicht.

Winterharte Kübelpflanzen überwintern

Nicht zu unterschätzen sind die Anforderungen, welche winterharte Kübelpflanzen an ihre Besitzer stellen. Trotz dieser Bezeichnung benötigen auch sie oft etwas Schutz, um gut durch den Winter zu kommen. Das weit verbreitete Missverständnis, diese Arten völlig ohne eigenes Zutun gut durch die kalte Jahreszeit bringen zu können, wird vielen Gärtnern zum Verhängnis. Doch oft ist es dann schon zu spät, um die Pflanzen noch zu retten.

Wichtig ist der Schutz vor Frost vor allem deshalb, damit die Wurzelballen nicht ein- und durchfrieren können. Oft hilft es schon, wenn die Pflanzen möglichst dicht an eine Hauswand gestellt werden, wo sie gut vor Wind geschützt sind.

Das ist natürlich vor allem Hauswänden in Richtung Süden oder südlicher Richtung der Fall. So können die Kübelpflanzen auch bei niedrigem Sonnenstand noch ein wenig Sonne abbekommen.

Empfindlich sind auch die Kronen der Pflanzen, die Sie im Winter und besonders bei Frost mit etwas Vlies umwickelt werden sollten. Um die Stämme herum können Reisig oder Laub helfen, um eine angenehme Temperatur zu bewahren.

Ganz wichtig ist der richtige Schutz der Kübel selbst. Die Kübel werden entweder mit Luftpolsterfolie umwickelt oder sogar mit Leinen und Kokosmatten ummantelt. Steht die Pflanze anschließend noch auf einer warmen Styroporplatte, so können ihr die kalten Temperaturen eigentlich nichts mehr anhaben.

Bildquellen:

©  Maja Dumat von flickr.com / Catrin R von flickr.com

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten