Kleine Reparaturen im Haus & Starten in den Frühling

Wo der Hammer hängt - Kleine Reparaturen im Haus

Kleine Reparaturen im Garten, im Haus und der Terrasse stehen an – sobald der Frühling sich ankündigt. Zum Glück tut er das jedes Jahr.

Kaum ist der Winter vorbei, die kalten Nächte schwinden und auch die Wahrscheinlichkeit, dass noch einmal Schnee fallen würde, gehen gen Null. Erste warme Tage mit Sonnenschein gefüllt lassen uns alle auf den Frühling hoffen. Zu Recht auf jeden Fall, wenn wir auch nicht wissen können, was der Winter noch so in Petto hat.

Und wer jetzt noch nicht aus seinem Winterblues aufgewacht ist und die Ärmel hochgekrempelt hat, um das ein oder andere im Zuhause oder Garten an Reparaturen und Verbesserungen zu tun, sollte sich sputen. Denn jetzt ist die Gelegenheit dazu. Denn sobald der Frühling erst einmal eingezogen ist und der Sommer vor der Türe steht, hat man in der Regel weder die Lust noch die Zeit dazu. Dann will man einfach nur noch die schönste Zeit des Jahres genießen.

Das richtige Werkzeug an Bord?

Ohne passendes Werkzeug kann man bekanntermaßen nicht wirklich gut Handwerken und Handtieren. Egal wie groß oder klein die jeweiligen Reparaturen und Arbeiten auch ausfallen sollten. Ohne die richtigen Nägel, Schrauben, Muttern, Hammer, Zangen und Co. wird das nichts.

Das sind auch kleine Helfer, wie ein Akkuschrauber oder auch andere elektrisch betriebene Elektrowerkzeuge Gold wert und mutieren zu ganz großen Helfern in dieser Zeit. Zudem lassen sich viele Arbeiten auf diese Weise von Jedermann und ohne jegliches, handwerkliches Know-how deutlich schneller und wesentlich leichter erledigen.

Kleine Reparaturen am Dach, Terrasse & Hausfassade

Das Dach leckt, was nun? Handelt es sich unter Umständen nur um einen kleinen Riss in der Dachrinne nach dem Frost, kann man dieses Leck durchaus selbst in Angriff nehmen und reparieren. Hierzu sollte man sich kurz mit einem Fachmann besprechen, welche Materialien man dazu benötigt.

Frische Farbe für die Wand

Aber auch wenn die Fassade am Sockel beispielsweise neu gestrichen und isoliert werden muss, kann man dies mit der richtigen Farbe selbst tun.

Soll der Gartenzaun einen neuen Anstrich bekommen, da der Wand dann ran, an Farbe und Pinsel. Das Gleiche kann man dann auch gleich mit den Gartenmöbeln machen, wenn sie aus Holz sind. Auch die Terrasse kann einen neuen Boden vertragen? Das sollte man dann auch schnell erledigen, bevor der Sommer kommt.

Zimmer streichen – neue Böden

Jeder Raum zuhause benötigt früher oder später einen Anstrich. Die Farbe wird fad oder Flecken und Schmutz oder auch Defekte in der Tapete können dazu beitragen, dass man entweder ganz neu tapeziert oder streicht. Auch der Fußboden macht zwangsläufig irgendwann einmal schlapp. Er ist an der Oberfläche abgenutzt und an Ecken und Kanten zeigt sich einfach das Alter des Bodens selbst. Hier sollte man nicht lange überlegen und loslegen.

Der neue Boden, egal welcher, kann auch dazu beitragen, dass besonders bei einer Eigentumswohnung sich diese Investition durchaus lohnen kann und deutlich an Wert gewinnt. Je nachdem welchen Bodenbelag man aussucht, kann diese jeden Raum einer Wohnung und eines Hauses wieder zum Glänzen bringen. Wichtig ist, dass man bei der Wahl aller Materialien grundsätzlich immer auf Hochwertigkeit und Qualität setzt. Denn wer am falschen Ende spart und auf Billigprodukte setzt, hat meist das Nachsehen.

Bildquellen:

© RainerSturm / pixelio.de / Michal Jarmoluk auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

» Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten «