Welches Werkzeug braucht man in einem normalen Haushalt?

Welches Werkzeug braucht man im Haushalt auf jeden Fall? Zangen, Schraubendreher, Inbusschlüssel

Welches Werkzeug braucht man im Haushalt?

Profiwerkzeug mit Sicherheit nicht.

Auf die Idee werden Sie sicher auch nicht kommen, denn es ist vergleichsweise sehr teuer.

Mit gutem Grund. Profiwerkzeug ist für den täglichen Einsatz ausgelegt.

Eine neue Lampe anbringen, ein Bild aufhängen oder den Wasserhahn reparieren.

Es gibt viele Arbeiten, die im Haushalt anfallen. Viele davon werden Sie sicher selbst erledigen wollen. Man kann ja nicht für jeden Nagel in der Wand einen Handwerker zur Hilfe rufen.

Dafür bedarf es jedoch Werkzeuge, welche in keinem Haushalt fehlen sollten.

Doch welche sind das eigentlich? Schließlich ist die Anschaffung einiger Werkzeuge nicht unbedingt sinnvoll. Insbesondere schwere Maschinen werden deshalb lieber ausgeliehen.

Welches Werkzeug braucht man wirklich in jedem Haushalt?

Ein normaler Haushalt braucht keinen hochwertigen Werkzeugkasten, welcher aus allen Nähten platzt. Je mehr verschiedene Hammer, Schraubendreher und Zangen im Koffer liegen, umso schneller geht der Überblick verloren. Die Folge: Man sucht stundenlang in der Werkzeugkiste herum, um dann letztendlich festzustellen, dass das benötigte Werkzeug nicht vorhanden ist. Eine solide Grundausstattung sollte deshalb folgende Werkzeuge beinhalten:

  • Säge
  • Hammer
  • Welches Werkzeug braucht man im Haushalt auf jeden Fall? Kombizange!Schlitzschraubendreher
  • Kreuzschraubendreher
  • Teppichmesser
  • Zollstock
  • Inbus-Schlüssel
  • Wasserwaage
  • Phasenprüfer
  • Ring-Schlüssel
  • Flachzange
  • Kneifzange
  • Rohrzange
  • Kombizange

Grundsätzlich ist es ratsam, sich beim Kauf auf einige wenige Teile zu konzentrieren. Stattdessen sollte der Qualität mehr Beachtung geschenkt werden. Werkzeuge können schließlich ganz schön teuer sein.

Damit Sie dann auch alles finden, sollten Sie alle Werkzeuge wie zum Beispiel von dem Hersteller Facom in einer Werkzeugkiste aus Metall aufbewahren. Zwar bringen diese Kisten mehr Eigengewicht mit sich, jedoch sind diese auch wesentlich stabiler, sodass das Werkzeug im Idealfall ein Leben lang hält.

Welches Werkzeug braucht man als Hobbyhandwerker?

Wenn Sie nicht nur das Nötigste selbst machen wollen, sondern zum Beispiel auch kleine Möbel selbst bauen oder Regale anbringen wollen, sind Sie vermutlich sogar ein Hobbyhander. Vielleicht wollen Sie sich ja sogar eine eigene Hobbywerkstatt einrichten. Dann brauchen Sie natürlich auch Akkuschrauber & Co.

Geht es um die Anschaffung von Elektrowerkzeugen, sind diese deutlich teurer als die aufgelisteten Handwerkzeuge. Für einen normalen Haushalt kann die Investition in bestimmte Elektrowerkzeuge jedoch sinnvoll sein. Zur Grundausstattung gehören vor allem folgende Helfer:

  • Stichsäge
  • Schlagbohrmaschine
  • Akkuschrauber
  • Exenterschleifer

Der Akkuschrauber gilt vermutlich als die wichtigste Anschaffung für den Hobby-Heimwerker. Denn der Akkuschrauber lohnt sich schon, wenn man nur ein Regal aufbauen will. Wenn man es nicht gewohnt ist einen klassischen Schraubendreher zu nutzen, kann es am nächsten Tag zu unangenehmen Muskelkater kommen.

Die Schlagbohrmaschine kann nicht nur als klassische Bohrmaschine sondern auch als Schlagbohrer eingesetzt werden. Damit kann man durch die meisten Materialien bohren. Und auch die Stichsäge gehört in den Werkzeugkasten. Mit dieser Säge lassen sich fast alle Materialien zuschneiden, sodass die Stichsäge universell einsetzbar ist.

Elektrowerkzeuge: Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Geht es um den Kauf eines Akkuschraubers, so bietet sich ein Gerät mit Lithium-Ionen-Akku an. Diese Akkumulatoren bestechen nicht nur mit mehr Power, auch der gefürchtete Memory-Effekt bleibt in der Regel aus. Nickel-Cadmium-Systeme können da nicht mithalten.

Zu den Neuentwicklungen gehören die Akkuschrauber, welche mit einem knickbaren Bohrfutter ausgestattet sind. Damit lassen sich auch schwer zugängliche Schraubenköpfe kinderleicht erreichen.

Die Schlagbohrmaschine ermöglicht mit ihrer Doppelfunktion das Bohren durch die unterschiedlichsten Materialien:

  • Mauerstein
  • Kunststoff
  • Metall
  • Holz

Dafür wird die Schlagbohrmaschine mit einem Umschalthebel ausgestattet. Wählt man die Einstellung der klassischen Bohrmaschine, führt das Gerät die gewöhnliche Drehbewegung aus. Setzen Sie die Maschine als Schlagbohrer ein, führen Sie zusätzlich eine Bewegung in axialer Richtung aus. Ein hochwertiges Gerät kommt nicht ohne verschiedene Bits und Bohrköpfe aus. Das Material der Bohrköpfe sollte immer aus gehärtetem Stahl sein.

Werkzeugkoffer befüllen leicht gemacht

Beim Befüllen des Werkzeugkoffers ist weniger oft mehr. Statt zu viele Teile zu kaufen, sollten Sie beim Kauf lieber auf eine angemessene Qualität achten. Und diese Teile wollen auch ordentlich und gepflegt im Werkzeugkoffer aufbewahrt werden. Wenn Sie sich dann zum Beispiel Ihren Arbeitsplatz samt PC neu einrichten, haben Sie Schraubendreher & Co gleich griffbereit.

Bildquellen:

© Karl-Heinz Laube / pixelio.de
© A.Dreher  / pixelio.de

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten