Gartenmöbel pflegen

Gartenmoebel pflegen - Getränkehalter fĂĽr den Garten aus BuchenholzGartenmöbel sind weit mehr als Tisch und Schrank in der guten Stube - Sonne und Wind ausgesetzt.

Von Wasser ganz zu schweigen.

Und im Winter müssen sie ja auch noch ziehende Nässe und Kätle überstehen.

Tipps, was Sie tun können, damit Ihre Gartenmöbel Ihnen dennoch lange erhalten bleiben.

Tipps für die Pflege Ihrer Gartenmöbel

Moderne Gartenmöbel gelten als besonders witterungsbeständig. Es handelt sich bei ihnen prinzipiell um outdoor-taugliche Möbel, die problemlos draußen stehen gelassen werden können, ohne dass es ihnen etwas ausmacht.

Bei den meisten hält sich auch der Pflegeaufwand recht gering.

Über eine normale milde Reinigung hinaus, muss in der Regel nichts getan werden.

Manche Materialien haben aber einen etwas höheren Reinigungs- und Pflegeanspruch, diese Möbel sind deswegen jedoch nicht weniger wetterfest als andere, wenn man die Pflegeempfehlungen beherzigt.

Gartenmöbel aus Holz, die zu den empfindlicheren Möbeln für den Außeneinsatz gerechnet werden, halten allen Witterungseinflüssen stand, sofern sie, regelmäßig mit  Holzpflegemitteln geölt oder auch mit Lack versiegelt werden.

Generell sehen gepflegte Gartenmöbel nicht nur schöner aus, sondern es ist ihnen auch eine längere Lebensdauer gemein als solchen Möbeln, die dem Wechsel der verschiedenen Jahreszeiten schutzlos ausgesetzt sind.

Ohne UV-Schutz altern Gartenmöbel schneller

Über eine angemessene Pflege hinaus sind die richtige Lagerung und ein guter Schutz entscheidende Faktoren im Hinblick auf die Lebensdauer von Gartenmöbel.

Gegen Feuchtigkeit mögen Möbel aus Kunststoff, Aluminium, Edelstahl, Polyrattan, Textilene oder auch beschichtetem Eisen zwar noch gut resistent sein, doch aggressive UV-Strahlung setzt allen Möbel nach einer gewissen Zeit zu und lässt die Materialien schneller altern.

Je länger etwa Korbmöbel aus Holz der Sonnenstrahlung und Feuchtigkeit ausgesetzt sind, desto eher bildet sich die für sie typische silbergraue Patina aus.

Kunststoffmöbel bleichen mit der Zeit aus, werden blasser, spröder und brüchiger. Gegen diese Folgen der längeren UV-Einstrahlung bietet Gartenmoebel.de Ampelschirme für den Sonnen-und Wetterschutz an.

Mit ihnen kann man bei relativ wenig Aufwand die für Gartenmöbel, auf Dauer schädliche Wirkung von prallem Sonnenschein abmildern und so die Möbel länger schön und einsatzbereit halten. Alternativ kann man auch auf Schutzbezüge zurückgreifen, wenn die Möbel ganzjährig im Freien stehen bleiben sollen.

Die richtige Lagerung hält Möbel länger schön

Vor Regen, Schnee und Frost bleiben Gartenmöbel am besten durch die richtige Lagerung geschützt. Auch wenn der größte Teil der Gartenmöbel mehrere Winter ungeschützt im Freien überstehen würden, ist es nicht falsch, die Möbel bei Schmuddel- oder eisigem Winterwetter drinnen zu lagern, da durch diese Maßnahme die Nutzungsdauer der Möbel verlängert wird.

Gartenmöbel sollten immer möglichst trocken, kühl und gut belüftet gelagert werden. Einige Möbel vertragen es gar nicht und trocknen aus, wenn man sie in stark beheizten Räunen oder in der Nähe von einer Heizung für die Überwinterung aufstellt.

Bei einigen Gartenmöbel reicht es bereits, wenn sie trocken im Schatten platziert werden. Durch die Verwendung von Schutzhüllen und Abdeckhauben kann sich außerdem kein Schmutz ablagern.

Gartenmöbel über den Winter bringen

Frost und vor allem die Nässe schaden unseren Gartenmöbeln doch sehr - die aus sowohl denen aus Kunststoff als auch denen aus Holz. 

Auch Staub, Dreck und eben die verdammte Feuchtigkeit, die im Schuppen herrschen, können den Materialien schaden. Daher empfiehlt es sich sehr, hereingezogenen Staub zu enffernen und immer sicherzustellen, dass sich der Schuppen in einem komplett trockenen Zustand befindet.

Außerdem können Sie durch Abdeckungen und Folien verhindern, dass Schrauben, Winkel sowie Oberflächen der Gartenmöbel zu sehr einstauben oder gar rosten. Vermischt sich Staub mit Feuchtigkeit und Dreck, ist er vor allem von rustikaleren Oberflächen schwer zu entfernen.

Hat er sich erst einmal angesetzt, ist es enorm wichtig, keine hartnäckigen Reiniger, geschweige denn Drahtbürsten o.Ä. zu verwenden, und zwar weder bei Kunststoff (Geflecht) noch bei Holz. Vor allem Holz ist wohl das pflegeaufwendigste aller Materialien, weshalb Produkte immer häufiger aus anderen Materialien gefertigt werden.

Doch kann vor allem ein großer Massivholztisch aus Nadelholz eine große Gartenterasse in großem Maße ästhetisch verzieren, weshalb es nicht verwunderlich ist, dass dieser Typ Möbel immer noch in vielen Gärten vorzufinden ist.

Eine Anleitung, wie Sie Holztypen pflegen können, finden Sie hier. Besonders wichtig ist es sicherlich, solche Pflegmaßnahmen jährlich durchzuführen, wenn Sie teure Designer-Gartenmöbel besitzen. Gute Pflege kann bei Objekten dieser Art zu einer Lebensdauer von über zehn Jahren führen. 


Bidlnachweis: 

Gartenmöbel aus Buchenholz © haushalt-garten-ratgeber.de

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten