Grüne Garagenzufahrt durch Dränbeton

Dränbeton lässt sich mit Steinen und Gras kombinieren

Wer einen Garten besitzt, möchte den Boden meist nicht versiegeln. Schließlich soll das Grün sprießen und der Regen ungehindert ins Grundwasser versickern.

Andererseits soll das Auto ja eine rutschfeste und möglichst komfortable Auffahrt zur Garage haben. Wer will schon mit seinem Auto über den Rasen schlingern oder in regnerischer Matschepampe versinken. Alles schon passiert. 

Wenn nicht Garage, soll das Auto, wenn schon eigenes Haus und Grundstück, zumindest einen vernünftigen Carport bekommen, der stabil und wetterbeständig ist.

Schotter, Splitt oder Kies oder auch Pflastersteine - sind für die Zufahrt zur Garage und erst recht für das Carport so eine Sache. Sie können mit der Zeit verrutschen und können bei Regen und Schnee auch schnell glitschig werden. Angenehm laufen geht jedenfalls anders. Andererseits aber auch: Seinen Garten zu betonieren, will ja auch nicht jeder.

Eine mögliche Lösung für diese unterschiedlichen Bedürfnisse wäre da Dränbeton. Er eignet sich besonders für Zufahrten oder auch für den Untergrund des Carport. 

Wasserdurchlässiger Beton als stabiles und trockenes Fundament

Dränbeton ist wasserdurchlässiger Beton mit Poren im Inneren. Das bedeutet - also der Effekt dieser Poren: Dränbeton versiegelt den Boden nicht vollständig, sondern leitet Regenwasser und andere Flüssigkeiten ab bzw. in den Boden. Gleichzeitig bietet dieser Beton einen stabilen witterungsunabhängigen Untergrund auch für hohe Belastungen.

Hohlraumnetz als Filter und Drainage

Weiter Weg bis zur Garage - da muss man sich was einfallen lassenBei diesem haufwerksporigen Beton wird die Gesteinskörnung von einer reduzierten Schicht Zementleim oder Zementmörtel umhüllt. Dadurch verbleiben zwischen den Steinen Hohlräume.

Wo sich das Gestein allerdings berührt, verbindet es sich zu solidem Beton. Die Gesteinskörnung von wasserdurchlässigem Beton ist sehr homogen.

Dadurch entsteht ein Hohlraumnetz von mindestens 15 % des Betonvolumens, dass zur Drainage, als Filter oder auch zu Isolationszwecken genutzt werden kann.

Dränbeton kann mit Zierschichten kombiniert werden

Dränbeton kann auch mit weiteren Erd- oder Gesteinsschichten verbunden werden, um eine gefälligere Optik zu erzielen. Ob Kies oder Splitt, auf einer Dränbetonschicht können die kleinen Steine unter Druck nicht einsinken, Verschiebungen lassen sich leicht mit einer Harke korrigieren.

Auch unverfugte Ziegelsteine oder Steinplatten bleiben auf Dränbeton wasserdurchlässig. Mit etwas Erde und Grassamen lässt sich Dränbeton mit einem zart-grünen Flaum überziehen.

Zufahrt und Abstellfläche heben sich optisch kaum vom Rasen ab, der Parkplatz ist aber bei jeder Witterung stabil und trocken.

Spezieller Dränbeton für den Garten- und Landschaftsbau

Der Baustoffexperte CEMEX, der Dränbeton auch im großen Stil für Straßen oder Flugplätze produziert, hat mit Pervia® Deco einen wasserdurchlässigen Beton speziell für den Garten- und Landschaftsbau entwickelt.

Dieser Dränbeton lässt bis zu 100 Liter Wasser pro Stunde versickern, kann auch nach Kundenwunsch in verschiednen Tönen eingefärbt werden. Von wegen Beton ist grau! Es sind sogar auch andere spezielle Nachbehandlungen möglich. 

Dieser Dränbeton eignet sich im Garten nicht nur für Wege und Abstellflächen. Auch Mauern, Treppen, Terrassen, Gewächshäuser, Einfassungen für den Rasen oder Beete können mit dem wasserdurchlässigen Beton angelegt werden.

Stabil, wetterfest und grundwasserschonend ist Dränbeton für alle wässrigen Bauvorhaben im Garten eine echte Erleichterung und sieht eben auch gut aus.  

Wasserdurchlässiger Beton verbindet Funktionalität mit Ästhetik

Oft ist der wasserdurchlässige Beton die nachhaltige Lösung, die Natur mit stabilem Komfort verbindet. Aber assen Sie sich zum Werkstoff Dränbeton am besten auch fachkundig beraten. Denn da stecken mehr Möglichkeiten drin als das dröge Wort Dränbeton so für sich genommen aussagt. 

Bildquellen:

© GM Photography / Fotolia.com
© Wilhelmine Wulff  / pixelio.de

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten