Unkraut entfernen von Mauer- und Pflastersteinen

Unkraut entfernen von Gartenwegen

Im Sommer kann man regelrecht dabei zusehen, wie alles wächst und sprießt und die Pflanzen im Garten wuchern. Meist ist das ein Grund zur Freude. Und wer seinen Garten mit all seinen Bäumen, Blumen, Sträuchern und Kräutern kennt, findet für alle seine Pflänzchen einen Platz. Unkraut gibt es - in der Natur und im Garten - dann nicht.

Anders sieht es mit dem Unkraut aus, wenn es seinem Namen mal wieder so richtig gerecht wird und sich an Stellen ausbreitet, an denen es Schaden anrichtet oder einfach hässlich aussieht.  


Zwischen den Steinen eines Gartenweges oder der Terasse zum Beispiele. Wenn gepflasterte Bereiche mit Unkraut und Moos übersät sind, werden unsere grünen Freunde lästig. Jede noch so kleine Ritze wird vom Unkraut genutzt, um sich zu vermehren. Vor allem in den Schlitzen zwischen den Pflastersteinen wächst und gedeiht Moos besonders gerne. Sieht aber hässlich aus. 

Richtig kritisch wird´s wenn Bäume in Fugen des Mauerwerks kriechen oder in direkter Hausnähe ihre Wurzeln in den Boden wachsen. Die Wurzeln dringen mit der Zeit in alle Ritzen des Mauerwerks, was das Mauerwerk mit der Zeit bröcklig werden lässt. 

Zeit zu handeln!

Moos & anderes Unkraut aus den Fugen kratzen

Damit die Gartenwege, Hauswände oder die Terrasse wieder gepflegt und solide aussehen, sollten Sie am besten den Anfängen wehren. 

  • Moos und Unkraut z.B. kann man regelmäßig entfernen - im Frühjahr und Herbst auf jeden Fall. Dafür können Sie einen speziellen Fugenkratzer verwenden, der in jedem Baumarkt erhältlich ist. Alternativ können Sie natürlich auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Der Aufwand lohnt sich allerdings nur bei großen Flächen. Zum Beispiel wenn Sie den Fußweg vor dem Haus blitzblank von Moos und Konsorten haben wollen. 
  • Bäumschößlinge müssen Sie nicht mit Stumpf und Stiel - sinngemäß schon - aber auf jeden Fall die Hauptwurzel(n) entfernen. Bleibt zu viel vom Wurzelwerk erhalten, können Sie gar nicht so schnell gucken, wie aus den Wurzeln ein neuer Baum treibt. Grad Birken und Eschen kriechen in jede Ritze und klammern sich mit ihren Wurzeln im Mauerwerk fest. 

Von chemischen Unkrautvernichtern raten wir ab. Sie vernichten zwar alles Grünzeug schnell und auch eine Weile vorhaltend, aber gerade im Garten überwiegen die Nachteile:

  • Die chemischen Substanzen sichern in den Boden und in das Grundwasser.
  • Sie schädigen oder sogar vernichten Pflanzen, die sie gern erhalten wollen. 
  • Sie riechen unangenehm und können bei Tieren und Menschen allergische Reaktionen hervorrufen. 
  • Sie können die Oberfläche von Pflastersteinen optisch verändern. 

Reinigung der Mauer - und Pflastersteine

Pflastersteine reinigenSollten die Steine durch Witterungseinflüsse besonders schmutzig sein, kann man den Flecken mit folgenden Tipps zu Leibe rücken:

  1. Sind die Steine aus Beton, zum Beispiel in der Hofeinfahrt oder auf der Terrasse, hilft Sodawasser aus dem Drogeriemarkt gegen hartnäckige Oberflächenverschmutzungen. Die Flüssigkeit wird mit einem Besen auf den Steinen verteilt und muss mindestens fünf Stunden lang einwirken – deshalb sollte die Reinigung an einem trockenen Tag durchgeführt werden.
  2. Wenn der Gartenweg mit Granit-, Marmor- oder Kalksteinen gepflastert wurde, braucht man einen speziellen Reiniger für Natursteine. Hierbei muss man gezielt darauf achten, dass keine Wasserrückstände zurückbleiben, damit sich die Oberfläche nicht verändert. Nach der Reinigung müssen die Steine unbedingt neu versiegelt werden.
  3. Sollten die Steine hartnäckige Flecken aufweisen, die sich bei der gewöhnlichen Reinigung nicht entfernen lassen, muss man folgende Tricks anwenden: Vogelkot kann man ganz leicht mit heißem Wasser und einer Bürste wegschrubben, Ölflecken muss man hingegen mit Terpentin (um sie aus dem Stein zu lösen) und Sand (um sie wieder zu binden) bearbeiten.

Nach getaner Gartenarbeit ist die Kleidung meist von Gras- und Erdflecken übersät. Wie man Grasflecken anschließend aus den Textilien wieder entfernen kann, ist im Fleckenratgeber auf heine.de beschrieben: Möglichst schnell waschen und bei grober Verschmutzung mit Gallseife oder Glycerin behandeln.


Bildquellen

  • Unkraut entfernen von Gartenwegen @ istock.com/SondraP
  • Pflastersteine reinigen @ istock.com/bbostjan
Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten