Tipps für ein gemütliches Schlafzimmer: Von Mobiliar bis Beleuchtung

Gemütliches Schlafzimmer in Blau

Ein gemütliches Schlafzimmer muss einfach sein!

Klar, wo, wenn nicht im eigenen Schlafzimmer sollte man sich rundum wohl fühlen. 

Für einen erholsamen Schlaf braucht es mehr als eine hochwertige Matratze und bequeme Kissen.

Auch das Ambiente muss stimmen, damit Körper und Geist zur Ruhe kommen.

Mit den nachfolgenden Tipps und Inspirationen verleihen Sie Ihrem Schlafzimmer eine behagliche Atmosphäre zum Wohlfühlen.

Ein Bett zum Träumen

Dass eine rückenfreundliche Schlafunterlage mit perfekt abgestimmtem Kissen für einen gesunden Schlaf unverzichtbar ist, sollte selbstverständlich sein. Stimmen alle Voraussetzungen kann sich der Körper während der Nachtruhe optimal erholen und Sie fühlen sich morgens ausgeruht und fit.

Ergänzend dazu spielt die Optik des Bettes eine zentrale Rolle, wenn es darum geht, sich im Schlafzimmer wohlzufühlen. Aufgrund der wohnlichen Designs und der Komforthöhe erfreuen sich Boxspringbetten großer Beliebtheit.

Da das massive Kopfteil bei vielen Modellen mit textilem Bezug bespannt ist, können Sie sich komfortabel anlehnen. Das macht beispielsweise das abendliche Lesen überaus angenehm. Nicht selten ist das gesamte Bett von einer textilen Oberfläche geprägt, was das Mobiliar in behagliche Rückzugsorte verwandelt.

Da diese Betten-Art aufgrund ihrer drei Schichten, bestehend aus Boxspring, Obermatratze und Topper, in der höheren Preisklasse angesiedelt ist, lohnt sich der Vergleich zwischen stationärem Handel und Internet.

Gemütliches Schlafzimmer in BeigeUnter anderem finden Sie Boxispringbetten online bei moebel-eins, einem Onlineshop für Wohnmöbel aller Art.

Die Preise sind attraktiv und die Auswahl hält sowohl zeitlose Betten in Grau als auch rustikale Varianten in Braun oder elegante Ausführungen mit weißem Korpus bereit.

Der Markt hat für jeden Geschmack individuelle Betten in petto.

Vorhang, Teppich  & Co für ein gemütliches Schlafzimmer

Besonders schnell, unkompliziert und günstig lässt sich gemütliches Schlafzimmer mit einer einladenden Atmosphäre durch Gewebtes und Geknüpftes schaffen.
Die weiche Oberfläche von Stoffen fördert haptische Erlebnisse und macht den Schlafbereich insgesamt dekorativer, ohne zu überladen. Achten Sie bei Vorhängen, Kissen und Teppichen auf eine harmonische Abstimmung und vermeiden Sie zu viele verschiedene Farben.

Ein ruhiger Gesamteindruck entsteht, wenn mehrere Nuancen einer Farbfamilie kombiniert werden. Mit Kissen in verschiedenen Größen und Plaids avanciert das Bett zum geschmackvollen Lieblingsplatz.

Ist die Raumhöhe ausreichend, könnte außerdem ein Betthimmel eine Option sein. Damit wird jedes Schlafzimmer zum königlichen Gemach und erhält einen verträumten Charakter.

Der wohngesunde Fußboden

Damit Sie bereits beim Betreten des Schlafzimmers das Gefühl haben in eine Welt der Entspannung einzutreten, lohnt sich ein Blick auf den Fußboden. Liebäugeln Sie sowieso gerade mit einer Renovierung, ist es ratsam die verlegten Böden kritisch unter die Lupe zu nehmen.

Je nach Zustand und Beschaffenheit ist der Austausch lohnenswert. Generell sollten schadstofffreie Naturmaterialien bevorzugt werden. Schließlich verbringen Sie während der Nacht viele Stunden in diesem Raum. Vorteilhaft sind beispielsweise Parkett, Kork und Linoleum.

Während Parkett aus Holz gefertigt wird und Kork aus der Korkeichen-Rinde, ist bei Linoleum Leinöl die Materialgrundlage. Legen Sie auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit Wert, sind Kork und Linoleum ideal. Die Materialien sind recyclebar und klimafreundlich.

Linoleum lässt sich sogar kompostieren. Parkett begeistert viele mit Langlebigkeit und einer attraktiven Optik.

Bei Kork und Linoleum ist die Design-Auswahl mittlerweile riesig und es werden diverse Oberflächenstrukturen nachgeahmt. Egal ob Stein-, Beton- oder Holzoptik.

Möchten Sie stattdessen einen Teppichboden verlegen, sind die Materialbestandteile besonders sorgfältig zu überprüfen. Wohngifte wie Formaldehyd könnten verarbeitet sein und der Gesundheit schaden. Gleiches gilt für Läufer oder Bettvorleger.

Tipps zur Beleuchtung: Ein Spiel aus Licht und Schatten

Neben Textilien, dem Bett und Fußboden hat die Beleuchtung großen Einfluss auf die Wahrnehmung. Ob ein Raum kalt und ungemütlich wirkt oder behaglich, hängt entscheidend von den Lichtverhältnissen ab. Zunächst zur Lichtfarbe:

Für Schlafräume sind warmweiße Leuchtmittel mit 2.700 bis 3.000 Kelvin hervorragend geeignet. Die positive Stimmung wird gefördert und ein entspanntes Flair erzeugt. Um zu verdeutlichen, worauf es beim Lichtkonzept im Schlafzimmer ankommt, hier einige Tipps im Überblick:

  • Ein gemütliches Schlafzimmer können Sie auch durch den gezielten Einsatz von Licht und Schatten zaubern. Kombinieren Sie einfach drei verschiedene Lichtquellen, um mehr Dynamik in die Beleuchtung zu bringen. Beispiel: Platzieren Sie indirektes Licht hinter dem Bett, eine Tischleuchte auf dem Nachttisch und eine Standleuchte (Deckenfluter) in der gegenüberliegenden Ecke des Raumes. Dabei entstehen helle und dunkle Zonen, was die gewünschte Behaglichkeit begünstigt.
  • Niedrige Räume strecken Sie optisch durch das Beleuchten von Decken. Verwenden Sie beispielsweise Wandleuchten beziehungsweise Uplights, die das erzeugte Licht nach oben werfen!
  • Mit einer Dimmfunktion können Sie Lichtverhältnisse bedarfsgerecht anpassen.
  • Wer im Winter unter Tageslichtmangel leidet und depressiven Verstimmungen vorbeugen möchte, ist mit Tageslichtlampen gut beraten. Der individuelle Aufbau mit Glaskolben-Beschichtung, Edelgas, Quarzglas und Phosphaten erlaubt das Imitieren des Sonnenlichts und regt die Bildung von Vitamin-D sowie des Glückshormons Serotonin an. Beim Kauf ist auf den Hinweis „Vollspektrum-Tageslicht“ sowie mindestens 5.000 Kelvin zu achten.

Weitere Inspirationen für ein gemütliches Schlafzimmer

Schauen Sie sich die Showrooms in Möbelhäusern oder Wohnmagazine an! Dort finden Sie zahlreiche Anregungen zum kreativen Gestalten. Das Onlinemagazin Living at Home hat zum Beispiel weitere Ideen rund um das Schlafzimmer zusammengefasst und klärt über zentrale Kriterien bei Bett, Lattenrost und Matratze auf. Gleichermaßen interessant sind Hotelzimmer. Werfen Sie einen Blick auf die Internetpräsenzen stilvoller Adressen und schauen Sie sich die Fotografien an!

Schließlich sind insbesondere Hotels bestrebt ihren Gästen ein möglichst elegantes Zimmer zu präsentieren und richten Schlafräume entsprechend ein. Achten Sie auf Details!

Ein Tablett mit arrangierten Stumpenkerzen in unterschiedlichen Höhen, ein anschmiegsamer Sessel in der Ecke, ein dekorativ gefalteter Bettüberwurf, ein paar frische Blumen auf dem Nachttisch. Oft sind es die Kleinigkeiten, die den Unterschied machen. Lassen Sie sich inspirieren und finden Sie mit Hilfe unseres Ratgebers Ihren Wohnstil!

Im folgenden Video können Sie sich davon überzeugen, was mit einer Umgestaltung möglich ist. Der YouTube-Einrichtungsberater Wohnprinz hat eine Kundin dabei unterstützt ihrem Schlafzimmer zu maritimem Hotelflair zu verhelfen. Der Vorher-Nachher-Effekt ist erstaunlich. Da auch ein Boxspringbett Verwendung findet, können Sie sich auch dahingehend einen Eindruck verschaffen:


Bildquellen:

MemoryCatcher / Pexels / pixabay.com

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten