O'zapft is - die eigene Zapfanlage für zuhause

O'zapft is - eigenes Bier vom Fass

O'zapft is - ein kühles Blondes. Danach sehnen sich viele und ganz besonders im Sommer. Der Deutsche trinkt gerne Bier. O'zapft is heißt es vor allem in Bayern. Ob Pils oder das dunkle und würzige Alt. Letztlich ist es das Weizengetränk selbst, welches wir gerne trinken.

Damit man auch ein frisches Bier mit schöner Schaumkrone und dem richtig temperierten Bier im Glas geheißen kann, muss besonders die Art und Weise des Zapfens perfekt sein und auch die Zapfanlage selbst.

Diese führen in der Regel nur Wirtshäuser und Biergärten, oder auch Hofbräuhäuser.

Doch immer mehr sind private Zapfanlagen für den Hausgebrauch für zuhause in den eigenen vier Wänden in. In Partykellern oder auch im Außenbereich im Garten und im Gartenhaus der Superlative. Sich das kühle Blonde zu jeder Zeit selbst zapfen zu können. Das ist mit einer guten und hochwertigen Zapfanlage immer möglich.

O'zapft is - Utensilien und Zubehör

O'zapft is - Glas Bier vom Fass

Man sollte natürlich bei einer eigenen Zapfanlage auch die dazugehörigen Utensilien und Reserven Immer Zuhause parat haben. Denn es kann zum Beispiel schnell einmal vorkommen, dass man plötzlich mit wenig Druck ein Bier zapfen möchte und das dann gründlich in die Hose geht. Für den richtigen Druck sorgen die CO2-Flaschen. So kann man zum Beispiel auch Co2 Flaschen online kaufen, um für jede Zeit bereit zu sein.

Dann, wenn Partys und Gäste anstehen und die Zapfanlage garantiert zum Einsatz kommt. Aber auch der Zapfhahn selbst kann schwächeln, je nachdem wie lange und wie intensiv die Nutzung des Hebels war. Diese sollten ebenfalls zuhause zur Verfügung stehen und zum Auswechseln parat sein. Aber auch diverse Dichtungen, Verschraubungen, Schläuche, Kabel, Anschlüsse und mehr.

Und ganz wichtig: Das Bier. Denn ohne Bier funktioniert natürlich nichts bei einer eigenen Zapfanlage.

Wie groß soll die Zapfanlage sein?

Die jeweilige Größe einer Zapfanlage hängt letztlich nicht nur vom vorhandenen Platz zum Aufstellen und Anschließen ab. Auch die Nutzung und der Gebrauch, inwieweit sie täglich genutzt wird, oder doch eher bei Partys angeschmissen wird oder bei Events und Veranstaltungen innerhalb der eigenen vier Wände vielleicht. Aber auch die transportable Zapfanlage ist der momentane Renner. Denn sie kann zwar zuhause genutzt werden, ist aber Dank ihrer Kompaktheit durchaus auch für unterwegs gut geeignet.

Denn sie kann überall, wo immer man in Partystimmung und Laune ist, angeschlossen und benutzt werden. Sie ist transportabel und mobil, kann in einer Tragetasche gepackt werden und ist gänzlich überall anwendbar.

Die Zapfanlage sollte demnach je nach Eignung und Gebrauchsmerkmale nach gekauft und angeschafft werden. Denn desto größer umso unwahrscheinlicher, dass sie mobil umher getragen werden könnte. Fest installierte Anlagen, die immer an einem Ort ihre Dienste tun sollten, können eh nicht transportiert werden. Grundlegend sind Zapfanlagen eine gute Investition und Anschaffung, wenn man gern ein Feierlaune das ganze Jahr über ist und dabei gerne Gäste um sich haben möchte.

Männer trinken gerne Bier und die Wahrscheinlichkeit, dass kein Bier bei einer Party getrunken wird, ist ebenso unwirklich, wie wenn Frauen nicht das ein oder andere Glas Sekt an diesen Abenden trinken würden.

Bildquellen:

© Steve Buissinne from Pixabay / Mabel Amber from Pixabay

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten