Immobilien Investment: Wie finde ich die richtige Anlageform?

Immobilie als Anlageform

Eine neue Immobilie zu finden – ob als Eigenheim oder Anlageform – ist sowohl zeitaufwendig als auch meist kostenintensiv und mag gut überlegt sein. Kaufinteressierte verbringen viel Zeit mit Recherche und Suche nach dem Passenden, kontaktieren Verkäufer und und besichtigen im besten Fall schließlich das Kaufobjekt. Doch wie finden Sie die richtige Immobilie? Lesen Sie jetzt mehr darüber, welche Anlageformen es heutzutage gibt und wie Sie das optimale Objekt finden:

Allgemeine Tipps zum Kauf von Immobilien

Informieren Sie sich bereits vorab mit Anlageformen und versteifen Sie sich nicht auf eine spezielle Art des Investments. Die Immobilienbranche überzeugt mit Vorteilen wie Sicherheit und Beständigkeit des Wertes, was sie jederzeit zu einer attraktiven Anlageform macht. Um den Einstieg in die begehrte Branche zu schaffen, bieten sich Fonds und Wertpapiere an. Auch die Nutzung von Plattformen zu Crowdinvesting ist eine Möglichkeit, in die Branche einzusteigen.

Wenn Sie die passende Anlageform für sich herausfinden möchten, konzentrieren Sie sich vor allem auf die Aspekte Kosten und Aufwand. Weitere wichtige Punkte stellen Kapitalanbindung, die Höhe der Investition sowie die persönliche Selbstbestimmung dar. Darüber hinaus sollte auch darauf geachtet werden, dass das Risiko verteilt ist.

Sparen Sie Zeit bei der Besichtigung. Eine Besichtigung von interessanten Immobilien ist sowohl persönlich als auch heutzutage verstärkt mit einem VR Immobilien Rundgang möglich. Letzter sorgt dank virtueller Begehungen für ein gutes Raumgefühl sowie einen ersten Eindruck, der Interessenten die Wohnräume im Detail zeigt, ohne dass sie tatsächlich in der Wohnung anwesend sein müssen.

Fakten zum Immobilien Investment im Überblick

Immobilienaktien unterliegen sehr starken Kursschwankungen, weshalb sie wie gemacht für risikofreudige Menschen sind. Vergleicht man Fonds mit Aktien, sieht man sofort: Sie glänzen mit geringerem Risiko. Des Weiteren ist es mit ihnen möglich, eine Immobilie preiswert zu erwerben.

Anleihen sollten prinzipiell immer von Interessenten durchleuchtet werden, da sie oft von Komplexität geprägt sind – vor allem nicht für Privatpersonen ohne Vorkenntnisse im Investment-Bereich.

Privatanleger schließen sich auf sogenannten Crowdinvesting Plattformen zusammen, um gemeinsam in Projekte zu investieren, etwa Immobilien oder Start-Ups. Diese Anlegeform bietet je nach Investition ein hohes Maß an Risiko, dafür aber auch vergleichsweise hohe Zinsen von bis zu 10% sowie eine kurze Laufzeit von nur wenigen Jahren.

Bildquellen:

© GregoryButler auf Pixabay

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten