Vielgeliebte Brennessel

BrennnesselDie Brennnessel ist vor allem bei uns in Mitteleuropa heimisch.

Sie wächst überall. Und man kann allerhand mit diesem "Unkraut" anfangen.


Brennessel - wer kennt sie nicht

  • Die Brennnessel wächst (fast) überall. Ob schattig oder sonnig, nah oder fern den Häusern der Menschen - die Brennnessel passt sich an fast alle klimatischen Bedingungen an. 
  • Wuchern die Brennnesseln sehr üppig in Ihrem Garten, können Sie daraus schließen, dass der Boden stark stickstoffhaltig ist.
  • Selten steht die Brennnessel allein für sich. Statt dessen wächst sie fast immer in kleineren oder auch größeren Gruppen.
  • Je nahrhafter der Boden, desto lieber ist das der Brennnessel. Die brennende und doch sehr nahrhafte Brennnessel wächst häufig in der Nähe von Menschen.
  • Die Brennnessel wächst ca 1 m hoch. Sie lässt sich leicht an gesägten Blättern erkennen.
  • Die kleinen Haare an Stängeln und Blätter sind es, die das Brennen der Brennnessel bewirken.
  • Doch lohnt es sich genauer hinzuschauen und hinzuspüren.

Brennnessel_HaareBrennesseln brennen, würzen und heilen

Die Ameisensäure muss auf die Haut kommen, ehe sie brennt.

Und das tut sie nur, wenn die kleinen Haare verletzt werden. Das können Sie verhindern.

Verbreitet wie die Brennnessel ist, lohnt es sich bei dieser Pflanze besonders, sie näher kennen zu lernen.

Statt sich von ihrer aggressiven Ameisensäure abschrecken zu lassen.

Die Brennessel ist nicht nur im Garten ein nützlicher und kostenloser Helfer - insbesondere als Dünger - sondern auch ein interessantes Gewürz für Ihre Kücher und - vor allem - ein außergewöhnlich wirksames Heilmittel.

Haushaltstipps und Gartentipps für Freude an Haus und Garten